info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ingenico Holding GmbH |

Ingenico GmbH und Visa payWave bringen kontaktloses Bezahlen in den deutschen Handel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin/Frankfurt, 8. November 2011 - Ingenico-Terminals der neuen Generation sind ab sofort für die Akzeptanz der kontaktlosen Visa payWave Karten vorbereitet. Der weltweit führende Anbieter von Zahlungsverkehrslösungen Ingenico (Euronext: FR0000125346 - ING) hat die Entwicklung einer entsprechenden Terminalsoftware für den deutschen Markt abgeschlossen.

Ingenico wird die Verteilung der Software für die neue Telium2-Terminalserie (Ingenico iCT 250, iWL 250 und iPP 350) an die deutschen Netzwerkbetreiber und Acquirer kurzfristig abschließen. Mit der Lösung können deutsche Händler ihren Kunden innovative Zahlungswege und damit auch zeitgemäße Einkaufserlebnisse anbieten.


Händler profitieren von kontaktlosem Bezahlen

Visa payWave nutzt eine drahtlose Kommunikationstechnologie für den Nahbereich. Ausgerüstet mit dem höchsten Verschlüsselungsstandard, werden die Zahlungsanweisungen sicher zwischen einer kontaktlosen Visa Chipkarte, der Visa payWave Karte, und einem Kartenterminal mit Kontaktlosfunktion ausgetauscht. Da in Deutschland die technische Infrastruktur noch nicht entsprechend aufgerüstet und damit die Mehrheit der Bezahlterminals noch nicht bereit für kontaktloses Bezahlen ist, hat Ingenico die neue Terminalgeneration Telium2 mit Kontaktlostechnologie im deutschen Markt eingeführt. Diese neue Produktlinie deckt die gesamte Bandbreite vom Countertop-Terminal über portable und mobile Geräte bis hin zu Basisterminals für Händler ab. Die neue Software ist in neuen Terminals bereits enthalten, die Umstellung bereits bestehender Bestände ist einfach und kostengünstig. Händler werden durch niedrigere Kosten aufgrund einer reduzierten Bargeldabwicklung begünstigt.

Besonders in Marktsegmenten, in denen Kunden oft für kleine Beträge einkaufen, profitieren Händler von kontaktlosem Bezahlen mit Visa payWave: Die Transaktionen werden in weniger als einer Sekunde abgeschlossen - der Zeit- und Kostenfaktor bleibt übersichtlich. Dies wird auch kleinere Läden wie Kioske oder Imbisse, die Kartenzahlung bisher als zu umständlich ansahen und ablehnten, zur Bereitstellung von kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten ermutigen. Ob in Cafés, an Tankstellen, Videotheken, Ticketschaltern oder in kleineren Geschäften - kontaktloses Bezahlen wird lange Schlangen an den Kassen abschaffen, die Kundenzufriedenheit steigern und den Umsatz ankurbeln.

Arne Meil, Director BU Terminals der Ingenico GmbH, sagt: "Bei unserer Strategie verfolgen wir zwei entscheidende Faktoren: Innovation und Sicherheit. Daher fokussieren wir uns auf die Entwicklung von hochleistungsfähigen Produkten und innovativen Lösungen, um stets schnell auf die sich verändernden Kundenbedürfnisse und Verbraucherwünsche reagieren zu können, wie beispielsweise im Fall von mobilem oder kontaktlosem Bezahlen über NFC-Technologie. Wir freuen uns sehr, die Akzeptanz von Visa payWave Karten mit unseren Lösungen im deutschen Handel weiter vorantreiben zu können und dadurch Teil einer neuen Ära des Bezahlens zu sein."


Visa payWave bald für deutsche Karteninhaber erhältlich

Visa Europe begrüßt die Innovationen von Ingenico: "Dies ist ein wichtiger Schritt für den Ausbau der Visa payWave Akzeptanz in Deutschland und gleichzeitig für die Reduzierung der umständlichen und teuren Bargeldabwicklung. Insgesamt 50 europäische Mitgliedsbanken haben bereits mehr als 22 Millionen Visa payWave Karten für kontaktloses Bezahlen ausgegeben. Mehr als 150.000 Terminals verarbeiten payWave Karten bereits", sagt Ottmar Bloching, Geschäftsführer von Visa Europe in Deutschland. "In Kooperation mit Ingenico unternehmen wir jetzt die ersten Schritte, um kontaktloses Bezahlen mit Visa payWave Karten auch in Deutschland einzuführen. Bald werden deutsche Kunden noch schneller, bequemer und sicherer weltweit bargeldlos zahlen können." Das erste deutsche Pilotprojekt für kontaktloses Bezahlen von Visa Europe in Kooperation mit der Landesbank Berlin AG (LBB) und Gemalto war im November 2008 bekannt gegeben worden.


Über Ingenico

Ingenico (Euronext: FR0000125346 - ING) ist mit mehr als 15 Millionen installierten Terminals in über 125 Ländern der weltweit führende Anbieter von Zahlungsverkehrslösungen. Weltweit 3.000 Mitarbeiter unterstützen Einzelhändler, Banken und Dienstanbieter darin, ihre Lösungen für elektronischen Zahlungsverkehr zu optimieren und zu sichern, ihr Angebot von Dienstleistungen zu erweitern und die Erträge zu erhöhen.
In Deutschland sind die Terminal- und PINPad-Lösungen von Ingenico bei allen wichtigen Netzbetreibern bzw. Acquirern zugelassen. Zu den Kunden gehören neben den Netzbetreibern und Acquirern auch das Gesundheitswesen, alle Segmente des Einzelhandels sowie die Mineralölindustrie und das Transportwesen.

Mehr unter www.ingenico.de und www.ingenico.com


Über Visa Europe

In Europa sind über 430 Millionen Visa Debit-, Kredit- und Firmenkarten im Umlauf. Der Umsatz mit diesen Karten im Handel und bei Bargeldabhebungen belief sich im vergangenen Jahr (Stichtag 31. März 2011) auf über 1,6 Billionen Euro. 12,5 Prozent der Verbraucherausgaben im europäischen Handel werden mit einer Visa Karte getätigt - mehr als 70 Prozent mit Visa Debitkarten.
Visa Europe wurde im Juli 2004 als Mitgliedsorganisation gegründet und ist vollständig im Besitz und unter Kontrolle ihrer 4.000 europäischen Mitgliedsbanken. Seit Oktober 2007 ist Visa Europe mit einer exklusiven, unwiderruflichen und unbefristeten Lizenz von dem neuen weltweiten Unternehmen Visa Inc. vollständig unabhängig.
Als durch und durch europäische Organisation kann Visa Europe schnell auf lokale Gegebenheiten und besondere Bedürfnisse der europäischen Mitgliedsbanken und deren Kunden - Handel und Verbraucher - reagieren und das Ziel der Europäischen Kommission verwirklichen, einen echten europäischen Binnenmarkt für Zahlungsverkehr zu schaffen.
Visa genießt weltweit eine unübertroffene Akzeptanz. Außerdem ist Visa/Plus eines der weltweit größten Netzwerke von Geldausgabeautomaten und garantiert in mehr als 200 Ländern Zugang zu Bargeld in lokalen Währungen.
Weitere Informationen unter www.visaeurope.com


Weitere Informationen

Ingenico Holding GmbH
Nicole Ohagen
Marketing/Kommunikation
Tel.: +49 (0) 2102 973-314
nicole.ohagen@ingenico.com

grintsch communications GmbH & Co. KG
Arne Trapp
Lindenallee 31
50968 Köln
Tel.: +49 (0) 221 93 70 63 54
ingenico@grintsch.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Arne Trapp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 807 Wörter, 6525 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ingenico Holding GmbH lesen:

Ingenico Holding GmbH | 29.03.2012

Ingenico präsentierte auf der EuroCIS 2012 die Zukunft des POS

Berlin, 29. März 2012 – Ingenico (Euronext: FR0000125346 – ING), der weltweit führende Anbieter von elektronischen Zahlungssystemen, zieht eine positive Bilanz seines EuroCIS 2012-Auftrittes: Eine Vielzahl interessierter Fachbesucher nutzte die M...
Ingenico Holding GmbH | 16.12.2010

Sagem Monétel heißt künftig Ingenico healthcare

Flintbek, Dezember 2010 - Die Sagem Monétel GmbH firmiert künftig als Ingenico healthcare GmbH. Die Integration des deutschen Marktführers für Chipkarten-Terminals im Gesundheitswesen in die Ingenico Gruppe (Euronext: FR0000125346 - ING) ist dami...
Ingenico Holding GmbH | 07.09.2010

electronic cash-Funktionstest erfolgreich abgeschlossen:

Berlin, September 2010, Die bereits weltweit erfolgreichen Ingenico-Terminals iCT220 und iCT250 haben den Terminalfunktionstest nach den Richtlinien des Zentralen Kreditausschusses (ZKA) erfolgreich abgeschlossen. Damit steht die Einführung der inno...