info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
skally GmbH |

Positive Geschäftsentwicklung bei Zollsoftware-Anbieter skally erfordert Neustrukturierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Geschäftsführung neu fokussiert / Produktbeirat für Kooperation mit dbh AG gegründet


Bochum, 6. Juli 2005. Aufgrund seiner positiven Unternehmens-entwicklung im ersten Halbjahr 2005 verstärkt der Bochumer Zollsoftware-Anbieter skally GmbH die Geschäftsleitung ab sofort mit Törk Hansen (54) als technischem Geschäftsführer. Hansen gehört dem Unternehmen bereits seit 1998 an und hat seit 2001 die zentrale Verantwortung für Softwareentwicklung und Rechenzentrum im Produktbereich Zoll (Einfuhr- und Versandverfahren) sowie für die Abwicklung und Beratung von komplexen technischen und fachlichen Projekten übernommen. Als Geschäftsführer wird er gleichzeitig für die IT-Bereiche und den Vertrieb operativ verantwortlich sein. Auch das Produkt- und Projektmanagement fällt in seinen Aufgabenbereich. Unter Hansens Federführung soll das Unternehmen nun strategisch weiterentwickelt werden. So ist der Ausbau von Projektaktivitäten geplant, wobei man gleichzeitig die gemeinsame Vertriebs- und Produktarbeit mit dem Kooperationspartner dbh AG fokussiert. Ziel ist es, das Produktportfolio von skally und dbh in 2006 gemeinsam auf das ATLAS-Verfahren für die elektronische Exportabwicklung auszudehnen.

Wolfgang Vitt (51) bleibt in der Geschäftsführung der skally GmbH, er ist bereits seit Gründung des Unternehmens kaufmännischer Geschäftsführer.

Dr. Matthias Frei, Gründer des Unternehmens, zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück. Unverändert hält er 100 Prozent der Unternehmensanteile des Zollsoftware-Anbieters. Dr. Frei ist überzeugt, dass die jetzt vorgenommene Änderung in der Führungsstruktur die skally GmbH für die zukünftige strategische Ausrichtung optimal positioniert, da Törk Hansen die fachliche und technische Kompetenz der skally GmbH in den Augen der Kunden und Partner schon seit langem repräsentiert.

Produktbeirat gegründet
Der Markt für Zollsoftware ist nach wie vor umkämpft. Daher haben sich die beiden Wettbewerber skally GmbH und dbh AG zusammen getan, um die jeweilige Produktentwicklung der Lösungen skally und VERA/ZOLAS aufeinander abzustimmen. "Ziel der Zusammenarbeit soll sein, dass durch das gebündelte Know-how beider Unternehmen das beste ATLAS-Produkt am Markt entsteht. Die bewährten Funktionen der beiden Programme werden zusammengefasst und für die Anwendungen wie Wareneingang, Versand, Zollanmeldung und Export zur Verfügung gestellt", erläutert Törk Hansen. Ein Produktbeirat für dieses Vorhaben wurde jetzt neu gegründet. Der Beirat ist auf Geschäftsführungsebene mit Törk Hansen (skally) und Raimund Ott (dbh) besetzt. Er soll die Planung der nächsten gemeinsamen Produktgenerationen vorantreiben. Aufgaben des Beirats sind daher unter anderem, die strategische Ausrichtung der Produkte und Positionierung der Unternehmen auf dem Markt zu entwickeln, das Controlling des Produktzeitplans und Aufgabenteilung zwischen den Entwicklungsabteilungen beider Unternehmen. Zeitgleich sollen auch Trends und allgemeine Fragestellungen sowie unternehmensspezifische Sichtweisen in der Zusammenarbeit Berücksichtigung finden.

Zufrieden mit erstem Halbjahr
Mit dem Verlauf des ersten Halbjahres 2005 zeigt sich die skally GmbH zufrieden. Der Businessplan für die ersten beiden Quartale wurde voll eingehalten. Es konnte nicht zuletzt mit dem Kunden SCHUFA, der sein Produkt SCHUFA-Online von skally GmbH bezieht, sogar ein Mehrgeschäft generiert werden. Für das kommende Halbjahr rechnet die Geschäftsführung mit einem stabilen Verlauf und weiteren moderaten Umsatzsteigerungen durch die unter ATLAS 7.0 neu vorgenommenen Zertifizierungen von neuen Modulen.

Über die skally GmbH:
Die skally GmbH bietet seit Januar 2004 Produkte für die elektronische Zollabwicklung mit ATLAS an. Das Unternehmen war ursprünglich unter dem Namen "1. skally Zollrechenzentrum GmbH" als Tochterunternehmen des Softwareherstellers GLI-MICRAM AG tätig. Am 1.10.2004 wurde von der GLI-MICRAM der komplette Geschäftsbetrieb rund um die Produktfamilie skally übernommen. Hierzu gehört insbesondere die kontinuierliche Weiterentwicklung von skally, die Anpassung der Lösung an gesetzliche Rahmenbedingungen und die Erweiterungen für aktuelle ATLAS-Versionen sowie hinzukommende Zollverfahren. Zu den Referenzkunden zählen unter anderem MAN Nutzfahrzeuge, Liebherr-Gruppe, Wincor Nixdorf, Hamburger Hafen und Lagerhaus (HHLA), Phillip Morris und viele mehr.

Ansprechpartner für die Presse:
Skally GmbH
Herr Jörg Kremer
Konrad-Zuse-Str. 10
44801 Bochum

Tel.: 0234 / 9708-0
Fax: 0234 / 9708-301

info@skally.de
http://www.skally.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Markus Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: 06 11 / 23 878-0
Fax: 06 11 / 23 878-23

m.walter@pressearbeit.de

Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 578 Wörter, 4725 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema