info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ruckus Wireless |

Ruckus Wireless unterstützt IEEE 802.11u und schließt HotSpot 2.0-Tests mit großem U.S.-Betreiber erfolgreich ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


802.11u und HotSpot 2.0 sind wesentliche Technologien, um eine mit 3G vergleichbare Nutzererfahrung für Wi-Fi-Authentifizierung und weltweites Roaming zu ermöglichen


Ruckus Wireless(TM) , Entwickler von innovativen "Smart Wi-Fi"-Technologien und Hersteller von Wireless LAN (WLAN)-Systemen, kündigt die Unterstützung für das aufkommende IEEE 802.11u-Protokoll in seinem Smart-Wi-Fi-System innerhalb der nächsten zwölf...

München, 14.11.2011 - Ruckus Wireless(TM) , Entwickler von innovativen "Smart Wi-Fi"-Technologien und Hersteller von Wireless LAN (WLAN)-Systemen, kündigt die Unterstützung für das aufkommende IEEE 802.11u-Protokoll in seinem Smart-Wi-Fi-System innerhalb der nächsten zwölf Monate an. Die erste Demonstration eines Hotspots 2.0 mit Spezifikationen der Wi-Fi Alliance wurde zusammen mit einem großen U.S.-Betreiber erfolgreich abgeschlossen.

Die stark angestiegene Verbreitung von Wi-Fi-fähigen Geräten und der exponentielle Datenanstieg im Funknetzwerk haben dazu geführt, dass Netzwerk-Betreiber sich nach neuen Möglichkeiten umschauen müssen, um Datenverkehr auf Technologien mit einer größeren Bandbreite, wie etwa Wi-Fi, zu verlagern. Die Herstellung einer Verbindung zu einem öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk ist dennoch oft mühselig, da die Anwender manuell das Netzwerk, das sie nutzen wollen, auswählen und Vorkehrungen treffen müssen, damit ihre Geräte problemlos zusammen mit dem Netzwerk funktionieren.

802.11u und Hotspot 2.0 werden als signifikante Meilensteine in der Entwicklung der Wi-Fi-Technologie betrachtet. Sie geben durch die vereinfachte Verbindung und Integration mit Wi-Fi innerhalb Mobilfunknetzwerke eine Antwort auf diese Herausforderungen.

Als gemeinsamer Standard, erstellt von der Wi-Fi Alliance, automatisiert Hotspot 2.0 802.11u zur effizienten Erkennung von Netzwerken, die Registrierung und den Zugang, den ein Wi-Fi-Nutzer sonst manuell durchführen muss.

"Mit der Hilfe von Hotspot 2.0 und 802.11u, macht die Wi-Fi-Industrie einen Riesenschritt", sagt Steve Martin, Vice President of Engineering bei Ruckus Wireless. "Wi-Fi ist für die Betreiber von Mobilfunknetzen nun nicht mehr einfach nur ein Wort mit vier Buchstaben. Wi-Fi als vollständige Ergänzung zu Mobilfunknetzen bei kritischen Kapazitätsproblemen wird immer mehr zur Realität."

Alles dreht sich um das U

Mit 802.11u und Hotspot 2.0 verläuft die Verbindung und Authentifizierung mit dem besten verfügbaren Wi-Fi-Netzwerk automatisch, ohne dass der Anwender sich um die mühsame Konfigurationseinstellung auf seinem Gerät kümmern muss. Die Nutzererfahrung gleicht der beim Gebrauch von Mobiltelefonen, die automatisch das beste Funknetz erkennen, sich mit ihm verbinden und authentifizieren, wenn der Anwender einen neuen Ort erreicht.

Die Unterstützung von 802.11u und Hotspot 2.0 erfordern Änderungen in den Wi-Fi-Zugangspunkten und in den Mobilgeräten der Anwender, wie etwa Smartphones oder Tablet-PCs. 802.11u-fähige Wi-Fi-Zugangspunkte zeigen ihre Unterstützung für das Protokoll an. Damit geben sie Client-Geräten Informationen noch vor der Verbindung. Dazu gehören die externen Netzwerke, auf die über einen bestimmten Hotspot zugegriffen werden kann, oder welche Sicherheits-Verfahren unterstützt werden. Durch die Analyse der Informationen können die Client-Geräte entscheiden, welches Netzwerk am besten passt und automatisch die Einstellungen konfigurieren, um sich zum gewünschten Wi-Fi-Netzwerk zu verbinden.

Hotspot 2.0 bietet für die Zukunft eine Reihe an Vorteilen für Betreiber, die die Infrastruktur ihres mobilen Netzwerks optimieren wollen. Dazu gehören u.a.:

- Selektives Abladen von IP-Verkehr, der nicht über Mobilfunknetze laufen muss

- Verbesserung der Nutzererfahrung bei Wi-Fi Hotspots

* Automatische Auswahl des Netzwerks, Authentifizierung und Roaming von Geräten

* Flexible Authentifizierungs-Optionen für die Unterstützung unterschiedlicher Geräte und Roaming-Vereinbarungen

* Bereitstellung von Band-internen Accounts

* Anzeige des Netzwerk-Typs (privat, kostenlos und öffentlich, mit Kosten verbunden und öffentlich)

* Anzeige von Netzwerk-Ressourcen durch die neuen Layer-2-Protokolle

- Service-Anzeige und kommerzielle Anwendung

Ein besseres Wi-Fi-Erlebnis, genau zur richtigen Zeit

802.11u und Hotspot 2.0 kommen genau zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt, denn der ansteigende Bedarf an kabellosen Verbindungen fördert die Ausbreitung von Wi-Fi Hotspots. Laut dem neuen Report von In-Stat Research mit dem Titel "Wi-Fi Hotspots: the Mobile Operator's 3G Offload Alternative" wird die Anzahl von Hotspot-Locations von 421.000 im Jahr 2010 auf über 1,2 Millionen im Jahr 2015 steigen. Die Nutzung wird ebenso steigen, von 4 Milliarden Verbindungen im Jahr 2010 auf 120 Milliarden Verbindungen im Jahr 2015.

In einer neuen Machbarkeitsstudie mit einem ausländischen Betreiber hat Ruckus erfolgreich die Hotspot 2.0-Unterstützung demonstriert. In dieser Demonstration haben die Client-Geräte automatisch eine sichere Verbindung mit unterschiedlichen Verschlüsselungsschlüsseln für jeden Anwender, der die WPA2-Enterprise (802.1X)-basierte Authentifizierung nutzt, hergestellt. Dies beseitigt die Anfälligkeit für MAC Spoofing und erlaubt dem Netzwerk die Authentifizierung eines Client-Geräts während das Client-Gerät das Netzwerk authentifiziert. Zusätzlich zu der Hotspot 2.0-Demonstration wurde gezeigt, wie 802.11u-fähige Client-Geräte automatisch ein bevorzugtes Wi-Fi "Home"-Netzwerk auswählen und sich mit ihm verbinden, sobald dieses verfügbar ist. Sie verbinden sich ohne jeglichen Eingriff vom Anwender mit einem Roaming-Netzwerk, wenn dies von den Betreiber-Richtlinien erlaubt wird.

Dank zusätzlicher Hotspot 2.0-Fähigkeiten, die sich noch in der Entwicklung befinden, werden Internetdienstanbieter in der Lage sein, automatisch neue Richtlinien zur Netzwerkauswahl auf die Client-Geräte zu übertragen. Im Falle einer neuen Wi-Fi-Partnerschaft eines Service Providers, weiß das Gerät des Kunden dann automatisch, wie es die neu verfügbaren Hotspots auswählen kann.

Ruckus nimmt an den Bemühungen der Wi-Fi Alliance teil, um ein Zertifizierungs-Programm für Hotspot 2.0 zu entwickeln und wird an den von der Wireless Broadband Alliance gesponserten Versuchsläufen für Betreiber für die Next Generation Hotspot (NGH) Interoperabilitäts-Initiative teilnehmen. Es ist geplant, dass die Unterstützung von 802.11u und Hotspot 2.0 als kostenlose Software-Upgrades für Ruckus-Zugangspunkte und Controller bei Erscheinen im Jahr 2012 verfügbar sein werden.

Weitere Pressemitteilungen zu Ruckus Wireless finden Sie unter http://www.hbi.de/kunden/ruckus-wireless/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 774 Wörter, 6420 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ruckus Wireless lesen:

Ruckus Wireless | 20.06.2013

Ruckus Wireless erweitert SmartCell-Architektur-Portfolio um den ZoneFlex 7781CM Access Point

München, 20.06.2013 - Ruckus Wireless hat mit ZoneFlex 7781CM jetzt einen neuen Access Point (AP) für den Außenbereich vorgestellt, der mit der adaptiven Ruckus BeamFlex-Antennentechnologie arbeitet.  Der ZoneFlex 7781CM ist ein weiteres Schlüss...
Ruckus Wireless | 27.05.2013

Ruckus Secure Hotspot: neue Smart Wi-Fi-Technologie automatisiert den Schutz ungesicherter Hotspots

Sunnyvale, CA., 27.05.2013 - Ruckus Wireless, Inc. (NYSE: RKUS) hat mit Secure Hotspot eine neuartige Smart Wi-Fi-Technologie vorgestellt. Secure Hotspot ist die erste Smart-Wi-Fi-Technologie ihrer Art, die offene Wi-Fi-Verbindungen schützt und die ...
Ruckus Wireless | 25.03.2013

Mobile Smart Wi-Fi-Apps von Ruckus vereinfachen Analyse, Planung und Überwachung der Wireless-Performance

München, 25.03.2013 - Ruckus Wireless, Inc. (NYSE: RKUS) hat eine Suite mit vier neuen mobilen Smart Wi-Fi-Anwendungen entwickelt. Die Apps unterstützen Systemintegratoren, Reseller und Netzwerk-Administratoren bei Standortanalysen und WLAN-Leistun...