info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cap Gemini Ernst & Young |

SAP Releasewechsel bei Toyota Deutschland erfolgreich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Abschluss des Projektes pünktlich vor Euro-Umstellung


Bad Homburg/Köln – Mit dem erfolgreichen Releasewechsel von SAP 3.1h nach 4.6c hat die Toyota Deutschland Informations-Systeme GmbH das Fundament für die Euro-Einführung gelegt. Im Projektmanagement und Projektcoaching unterstützte Cap Gemini Ernst & Young den Releasewechsel. .Die Projektplanung erfolgte auf der Grundlage von ASAP-Upgrades. Eine besondere Herausforderung an das Projekt war die rechtzeitige Anpassung von über 1200 Modifikationen an das neue Release. Die Modifikationen waren notwendig, weil der bisherige SAP Standard den Ansprüchen eines Autoimporteurs nicht genügte. Insgesamt waren 350 Anwender und zusätzliche 730 Händler an das System angeschlossen. 15 Mitarbeiter aus verschiedenen Fachabteilungen, zwölf Mitarbeiter der Toyota Deutschland Informations-Systeme GmbH und durchschnittlich sechs externe Mitarbeiter waren in das Projekt involviert. 80 Schnittstellen zu anderen Programmen mussten berücksichtigt werden.

„Um die Schnittstellen zwischen den einzelnen Systemen offenzulegen hat das Projektteam ein grafisches Technologiemodell erstellt. Zusätzlich wurden die bisherigen Geschäftsprozesse und die kundenspezifischen Erweiterungen dokumentiert“ berichtet Anita Lenz, Projektleiterin von Cap Gemini Ernst & Young in Düsseldorf. „Alle Transaktionen und Programme wurden analysiert, um den Nutzen zu bestimmen. Durch die umfangreiche Dokumentation wurde das Produktivsystem wesentlich transparenter. Damit konnte ein wesentliches Ziel des Projektes erreicht werden.“

Die Projektteammitglieder konnten sich mit einer Fehlerdatenbank bei der Lösung gegenseitig unterstützen. Eine Issuedatenbank gab Auskunft über noch offene Programmierfragen. Zusätzlich gab es eine Abnahme-Datenbank, die Tests und deren Abnahme durch die Fachabteilungen unterstützte. „Der Projektfortschritt bei den rund 1200 Modifikationen wurde mit einer Systematik auf Basis von MS Excel verfolgt. Diese Systematik wird jetzt auch im Rahmen zukünftiger Projekte eingesetzt“ so Lutz Schröder, Leiter Entwicklung der Toyota Informations-Systeme GmbH in Köln.

Bei dem Projekt konnten umfangreiche Erfahrungen für Releasewechsel gewonnen werden. Der Einsatz der Ressourcen musste mit allen Projektbeteiligten abgestimmt werden. Danach ging es darum, zugesagte Ressourcen tatsächlich zur Verfügung zu haben. Erst dann konnte das Projekt realistisch geplant werden. Bei der Planung half ein Projekt Portfolio Management, um die zahlreichen parallelen Projekte bei einem Releasewechsel zu kontrollieren und aufeinander abzustimmen. Voraussetzung war der Einsatz von wirksamen Trackinginstrumenten, um den Fertigstellungsgrad von Anpassungen zu dokumentieren. Damit konnten Projektverzögerungen frühzeitig erkannt und vermieden werden.
Hängen vom Erfolg des Releasewechsels weitere Projekte ab, wie in diesem Fall die Euro-Umstellung, müssen alle Kräfte auf das Releasewechselprojekt konzentriert werden. Nötigenfalls muss eskaliert werden, um den pünktlichen Projektabschluss zu gewährleisten. Neben umfangreichen Erfahrungen im Projektmanagement ist es zwingend notwendig, technisches und applikationsspezifisches SAP Know-how zur Verfügung zu haben.

Kurzdarstellung von Toyota

Die Toyota Deutschland GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Toyota Motor Corporation. Letztere ist im Geschäftsjahr 2000/ 2001 mit einem Umsatz in Höhe von 255 Milliarden DEM und 5, 526 Millionen verkauften Fahrzeugen weltweit die Nummer drei auf dem Automobilmarkt. In Europa ist Toyota mit Produktionsstätten in England, Frankreich, der Türkei und Polen vertreten. Hier konnten im abgelaufenen Wirtschaftsjahr mit 660.000 zugelassenen Fahrzeugen Umsatzerlöse in Höhe von 20 Milliarden DEM erzielt werden. In Deutschland etablierte sich die Toyota Deutschland GmbH im abgelaufenen Geschäftsjahr mit rund 87.000 Zulassungen und einem Umsatz von 2,5 Milliarden DEM als die Nummer 1 unter den japanischen Importeuren. Neben dem Fahrzeug- und Ersatzteilgeschäft werden aus Köln weitere Aktivitäten für die Toyota Gruppe wahrgenommen: Die Toyota Kreditbank GmbH und die Toyota Leasing GmbH bieten KFZ-Händlern und Endverbauchern Finanzierungs- und Leasingmodelle an, die Toyota Motorsport GmbH startet in 2002 in der Formel 1. Die Toyota Informations-Systeme GmbH (TIS) ist als 100%ige Tochter der Toyota Deutschland GmbH zuständig für sämtliche DV-technischen Anforderungen des Importeurs sowie eines Großteils der Toyota Händlerschaft. Sie verantwortet damit sowohl die Weiterentwicklung und Wartung des SAP R/3 Systems sowie verschiedener Eigenentwicklungen auf Host-Basis (Garantieabwicklung u.a.) für den Importeur als auch die Entwicklung der proprietären DMS (Dealer Management Systeme) für derzeit etwa 550 Toyota Händlerbetriebe. Der Releasewechsel für das SAP R/3 System der Toyota Deutschland GmbH wurde durch die Toyota Informations-Systeme GmbH projektiert und durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter www.toyota.de.

Cap Gemini Ernst & Young
Cap Gemini Ernst & Young ist eine der weltweit größten Gesellschaften für Management- und IT-Beratung sowie die größte Unternehmensberatung europäischen Ursprungs. In Deutschland steht das Unternehmen auf Platz zwei. Cap Gemini Ernst & Young bietet Strategie-, Management- und IT-Beratung, Systemintegration sowie Outsourcing auf globaler Ebene. Darüber hinaus werden Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Wachstumsstrategien in der New Economy beraten. Die neu geformte Organisation beschäftigt weltweit mehr als 60.000 Mitarbeiter und erzielte 2000 einen Pro-forma-Umsatz von rund 8,5 Milliarden Euro. Mehr Informationen zu Cap Gemini Ernst & Young, den Dienstleistungen und Pressemitteilungen finden Sie unter www.de.cgey.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas A. Becker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 729 Wörter, 5786 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cap Gemini Ernst & Young lesen:

Cap Gemini Ernst & Young | 25.07.2002

Vorläufiges Halbjahresergebnis der Cap Gemini Ernst & Young-Gruppe und Veränderungen in der Unternehmensführung

Paris, 25. Juli 2002 - Der Umsatz beträgt im ersten Halbjahr 2002 3,733 Milliarden Euro. Das entspricht – bei konstanten Wechselkursen und Parametern – einem Rückgang von 14,5 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2001 (4,440 Milliarden Euro). D...
Cap Gemini Ernst & Young | 25.07.2002

Qualifizierte Finanz-Beratung ist oft reine Glückssache

Berlin, 26. Juli 2002 – Die Beratungsqualität der größten deutschen Finanzdienstleister ist bestenfalls Mittelmaß. Die Leistung der einzelnen Berater schwankt enorm, so dass die Qualität der Finanzberatung für den Kunden zu einem reinen Glück...
Cap Gemini Ernst & Young | 11.07.2002

Größte Unternehmensberatung europäischen Ursprungs zieht nach Berlin

Berlin, 11. Juli 2002 - Die größte IT- und Managementberatung europäischen Ursprungs verlegt den Zentraleuropasitz nach Berlin. Ab sofort koordiniert Cap Gemini Ernst & Young die Aktivitäten der rund 3.000 Mitarbeiter für die Länder Deutschland...