info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsches Institut für Startups und Selbständige (DEIFS) |

Das Deutsche Institut für Startups und Selbständige (DEIFS) gestartet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Das Deutsche Institut für Startups und Selbständige wurde von Anne von Brockhausen (NORM.KONFORM Unternehmensoptimierung GmbH), Christoph Plamper (Plamper Consulting) und Fred Stabe (Venture Capital Consulting gegründet. Die drei Gründer vereinen 30 Jahre Erfahrung als selbständige Management- und Gründerberater und haben schon selbst mehrfach eigene Firmen gegründet. Das DEIFS soll Wissensanbieter, Ideenschmiede und Partner für Gründer, Startups sowie Selbständige sein und setzt sich für die praxisrelevante und umsetzbare Wissensvermittlung von unternehmerischem Know-how ein. Es bietet jungen Unternehmen in Seminarreihen praxisnahe Entscheidungshilfen und anwendbares Wissen für alle unternehmenskritischen Geschäftsprozesse. Dafür nutzt das DEIFS ein eigenes Vorgehensmodell, das Startup-Lebenszyklusmodell. Abgerundet wird das Seminarangebot durch zielgerichtete Gründer- und Unternehmensberatung über eigene Berater und Partner.

Köln, 17. November 2011. Die Unternehmensberater Anne von Brockhausen, Christoph Plamper und Fred Stabe haben das Deutsche Institut für Startups und Selbständige (DEIFS – www.deifs.de) gegründet. Mit dem Pilotseminar „Klicks aber keine Kunden“ – Wie Startups und Selbständige mit begrenzten Ressourcen erfolgreich Kunden akquirieren und halten“ am 9. Dezember 2011 startet die erste Seminarreihe.

Das DEIFS soll Wissensanbieter, Ideenschmiede und Partner für Gründer, Startups sowie Selbständige sein und setzt sich für die praxisrelevante und umsetzbare Wissensvermittlung von unternehmerischem Know-how ein. Dabei bringen die erfahrenen Management- und Gründerberater vielfältige Erfahrungen im praxisnahen Aufbau von Unternehmen und der effizienten Vermittlung von anwendbarem Wissen mit ein.

Das DEIFS Startup-Lebenszyklusmodell
Ziel des DEIFS ist es, junge Startups und Selbständige in die Lage zu versetzen, sowohl im Tagesgeschäft als auch für das geplante Wachstum bzw. notwendige Umstrukturierung die richtigen Maßnahmen und Aktivitäten auszuwählen und effektiv umzusetzen.

Dafür nutzt das DEIFS ein eigenes Vorgehensmodell, das Startup-Lebenszyklusmodell. Dieses Modell beschreibt die unterschiedlichen Phasen, die Startups und Selbständige durchlaufen und erklärt, welche unternehmerischen Maßnahmen wann und wie sinnvoll sind. Dabei stehen für das DEIFS immer die vorhandenen zeitlichen und finanziellen Ressourcen der Jungunternehmer im Vordergrund. Es geht also nicht um idealtypische Wissensanwendung, sondern konkrete umsetzbare praxisrelevante Unterstützung.

Die etwas andere Seminarreihe
Dazu hat das DEIFS auch ein neuartiges, innovatives Seminarangebot entwickelt, das es Gründern, Selbständigen und Startups ermöglicht, sich schnell und gezielt fundiertes Wissen in relevanten Geschäftsprozessen anzueignen und mit oft geringen Mitteln so effizient wie möglich zu agieren. „Mit hochwertigen, praxisnahen Seminaren und Wissen, das Unternehmer direkt im Tagesgeschäft umsetzen können, unterscheiden wir uns von anderen Gründerseminaren“, betont Fred Stabe. „Wir wollen Selbständigen und Startups komprimiert anwendbares Wissen sowie Hilfestellungen geben und einen Weg zum professionellen Wachstum aufzeigen“.

Denn die Gründer des DEIFS wissen aus eigener Erfahrung wie schwer das Wachstum eines eigenen Unternehmens ist. „Ich hätte mir in meiner Gründungsphase Seminare mit praxisrelevanter Wissensvermittlung gewünscht, die nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern auch ins Detail gehen“, berichtet Christoph Plamper. Und auch Anne von Brockhausen bestätigt: „Prozesse richtig umzusetzen, entscheidet massiv über die Zukunft eines Unternehmens. Daher sind die DEIFS-Seminare so wertvoll, denn wir wissen alle aus eigener Erfahrung, worauf beim Unternehmenswachstum geachtet werden muss“.

Den Startschuss zum Seminarangebot gibt das Seminar zum Vertriebsmanagement „Klicks aber keine Kunden“ – Wie Startups und Selbständige mit begrenzten Ressourcen erfolgreich Kunden akquirieren und halten“ am 9.12.2011. In vier Stunden lernen die Teilnehmer Prozesse, Verfahren, Planung und Werkzeuge des Vertriebsmanagements kennen und können diese effektiv im Tagesgeschäft einsetzen. Die Teilnahmegebühr beträgt 149,00 Euro. Es sind noch Plätze frei. Anmeldung und weitere Informationen unter www.deifs.de.

3.387 Zeichen, 490 Wörter.

Abdruck honorarfrei. Belegexemplare erbeten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fred Stabe (Tel.: 0163–6672537), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 430 Wörter, 3489 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema