info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MLP AG |

MLP Gesundheitsreport 2011

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Deutsche haben massive Zweifel an der Zukunftsfähigkeit des Gesundheitswesens


(ddp direct)Die Deutschen sind mit der aktuellen Gesundheitsversorgung zwar noch sehr zufrieden. Das zeigt der Gesundheitsreport 2011, den der Finanz- und Vermögensberater MLP zusammen mit der Bundesärztekammer und dem Institut für Demoskopie Allensbach vorgestellt hat. Allerdings haben Bürger und Ärzte massive Zweifel daran, ob das Gesundheitswesen wirklich zukunftsfähig ist. * Pflegenotstand befürchtet: 77 Prozent misstrauen gesetzlicher Absicherung 82 Prozent fordern: die Politik ...

(ddp direct)Die Deutschen sind mit der aktuellen Gesundheitsversorgung zwar noch sehr zufrieden. Das zeigt der Gesundheitsreport 2011, den der Finanz- und Vermögensberater MLP zusammen mit der Bundesärztekammer und dem Institut für Demoskopie Allensbach vorgestellt hat. Allerdings haben Bürger und Ärzte massive Zweifel daran, ob das Gesundheitswesen wirklich zukunftsfähig ist.

* Pflegenotstand befürchtet: 77 Prozent misstrauen gesetzlicher Absicherung 82 Prozent fordern: die Politik muss mehr tun

* Fast zwei Drittel der Ärzte sehen schon heute einen Ärztemangel Bürger vor allem in strukturschwachen Regionen betroffen

* Düstere Zukunftserwartungen: Nur 16 Prozent sind überzeugt, dass die heutige Versorgung aufrecht erhalten werden kann 79 Prozent rechnen mit einer zunehmenden Zwei-Klassen-Medizin


Shortlink zu diesem Social Media Release:
http://shortpr.com/0ct8za

Permanentlink zu diesem Social Media Release:
http://www.themenportal.de/gesundheitspolitik/mlp-gesundheitsreport-2011-16455

=== Cover MLP Gesundheitsreport 2011 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/vgnd4u

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/cover-mlp-gesundheitsreport-2011


=== Ärztemangel (Infografik) ===

Ärztemangel: Erheblich schlechtere Bewertung der bundesweiten Situation durch die Ärzte

Shortlink:
http://shortpr.com/opugis

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/infografiken/aerztemangel


=== MLP Gesundheitsreport 2011 (Dokument) ===

Deutsche haben massive Zweifel an der Zukunftsfähigkeit des Gesundheitswesens

Shortlink:
http://shortpr.com/6ue25g

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/dokumente/mlp-gesundheitsreport-2011


=== Radiobeitrag zum MLP Gesundheitsreport 2011 (Audio) ===

Beitrag:
MLP Gesundheitsreport 2011
Die Deutschen bezweifeln Zukunftsfähigkeit des Gesundheitswesens


Anmoderationsvorschlag:
Wer krank ist, geht zum Arzt und lässt sich behandeln so einfach ist das in Deutschland. Schließlich gilt unser Gesundheitssystem als eines der besten der Welt. Nur: Das wird wohl nicht immer so bleiben. Schon heute gibt es vor allem in ländlichen Regionen zu wenige Ärzte und trotz Termin sitzt man schon länger im Wartezimmer als noch vor zwei, drei Jahren. Und für die Zukunft befürchten die Deutschen, dass sich die Situation eher verschlimmern als verbessern wird und sie im Krankheitsfall nicht mehr alles Notwendige erhalten. Das ergab der 6. MLP Gesundheitsreport, der heute (23.11.) in Berlin vorgestellt wurde. Mario Hattwig kennt die Ergebnisse.


Sprecher: 72 Prozent der Bevölkerung und sogar 88 Prozent der Ärzte beurteilen die aktuelle Gesundheitsversorgung in Deutschland als gut oder sogar sehr gut. Trotzdem wächst bei den Menschen die Sorge, ob sich der heutige Stand der Versorgung auch in Zukunft aufrechterhalten lässt, weiß der MLP-Vorstandsvorsitzende Dr. Uwe Schroeder-Wildberg.

O-Ton 1: Aktuell befürchten sie einen regelrechten Notstand bei der Pflege da machen sich mehr als drei Viertel der Deutschen Sorgen, dass die Leistungen zur Sicherstellung einer guten Pflege nicht ausreichen. Angst macht einem guten Drittel der Befragten auch, im Krankheitsfall nicht ausreichend behandelt zu werden. Und auf längere Sicht befürchten viele stark steigende Kassenbeiträge und auch Einschränkungen bei der freien Arztwahl.

Sprecher: Und auch den oft vorhergesagten Ärztemangel bekommen die Menschen allmählich zu spüren.

O-Ton 2: Betroffen vom Ärztemangel sind vor allem Menschen in strukturschwächeren oder ländlichen Regionen. Und spürbar wird der Medizinermangel unter anderem durch die längeren Wartezeiten trotz Termin. Das haben bereits 22 Prozent der Kassenpatienten in den letzten zwei, drei Jahren festgestellt.

Sprecher: Hinzu kommt, dass die Deutschen in den nächsten Jahren immer älter werden. Eine deutliche Mehrheit der Befragten sieht das Gesundheitssystem darauf unzureichend vorbereitet.

O-Ton 3: Knapp drei Viertel der Befragten fürchten, dass es in Zukunft schwieriger sein wird, einen Platz im Pflegeheim zu bekommen. Ein anderes Beispiel: 61 Prozent rechnen mit volleren Arztpraxen und Problemen, einen Termin zu erhalten und die Hälfte befürchtet, dass teure Behandlungen bei älteren Menschen aus Kostengründen nicht mehr durchgeführt werden.

Sprecher: Wichtig ist also, das jeder für sich privat vorsorgt denn vom Staat wird in Zukunft nur noch eine medizinische Grundversorgung zu erwarten sein.


Abmoderationsvorschlag:
Auch wenn das deutsche Gesundheitssystem derzeit noch in Ordnung ist, hat die Bevölkerung ein gutes Gespür dafür, was in den nächsten Jahren an Einschränkungen droht. Den aktuellen Gesundheitsreport können Sie auch im Internet nachlesen unter mlp-gesundheitsreport.de.


Shortlink:
http://shortpr.com/mwiz6c

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/audio/radiobeitrag-zum-mlp-gesundheitsreport-2011


MLP ist das führende unabhängige Beratungshaus in Deutschland. Unterstützt durch ein umfangreiches Research berät die Gruppe Privat- und Firmenkunden sowie institutionelle Investoren ganzheitlich in sämtlichen wirtschaftlichen und finanziellen Fragestellungen. Kernpunkt des Beratungsansatzes ist die Unabhängigkeit von Versicherungen, Banken und Investmentgesellschaften. Insgesamt verwaltet die MLP-Gruppe ein Vermögen von mehr als 19,3 Mrd. Euro und betreut mehr als 785.500 Privat- und über 4.000 Firmenkunden. Der Finanz- und Vermögensberater wurde im Jahr 1971 gegründet und besitzt eine Vollbanklizenz.

Herr Frank Heinemann

MLP AG
Alte Heerstraße 40
69168
Wiesloch

EMail: frank.heinemann@mlp.de
Website: www.mlp-ag.de
Telefon: +49 (0)6222 308 3513

Firmenkontakt
MLP AG
Frank Heinemann
Alte Heerstraße 40

69168 Wiesloch
-

E-Mail: frank.heinemann@mlp.de
Homepage: http://www.mlp-ag.de
Telefon: +40 (0)6222 308 3513


Pressekontakt
MLP AG
Frank Heinemann
Alte Heerstraße 40

69168 Wiesloch
-

E-Mail: frank.heinemann@mlp.de
Homepage: http://
Telefon: +40 (0)6222 308 3513


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Heinemann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 681 Wörter, 6108 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MLP AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MLP AG lesen:

MLP AG | 01.12.2008

MLP AG: „Patienten und Ärzte bemängeln Verschlechterung der Gesundheitsversorgung“

Laut MLP-Gesundheitsreport sagen inzwischen 60 Prozent der Bevölkerung, dass sich die Qualität der Gesundheitsversorgung in den vergangenen zwei bis drei Jahren verschlechtert hat. Die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems als „gut“ oder „s...
MLP AG | 06.11.2008

Mit dem MLP-Tarifrechner Kfz-Versicherungen unabhängig vergleichen

Im Online-Portal von MLP haben Autobesitzer die Möglichkeit, mit dem MLP-Tarifrechner unverbindlich Versicherungsbeiträge für ihr jeweiliges Fahrzeug zu kalkulieren. Dafür geben sie in entsprechende Felder einige Angaben über den Hersteller und ...
MLP AG | 25.09.2008

MLP AG: „Beitragssteigerungen bei Krankenkassen von bis zu 1000 Euro pro Jahr“

Gesetzlich Versicherte zahlen ab Anfang nächsten Jahres einen einheitlichen Beitragssatz von voraussichtlich 15,5 Prozent – das bedeutet für einige Beitragszahler Mehrbelastungen von bis zu 1000 Euro pro Jahr. Auch bei den privaten Krankenversiche...