info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Alton LLC |

Unternehmensgründer in Florida – „Hurra, ich bin da“ reicht nicht!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Für manch einen Menschen ist es ein Traum, irgendwann mit seinem eigenen Unternehmen in Florida zu leben. Für andere Menschen ist es mehr. Es ist ein Plan, den sie in die Realität umsetzen. Ein Start ins US-amerikanische Unternehmerleben ist dabei oftmals nicht sonderlich schwierig. Hilfe bietet etwa das Unternehmen ALTON LLC (http://www.us-corporation.org) aus Florida. Es hat sich darauf spezialisiert, Gründer von US-Unternehmen wie Limited Liability Companies (LLC) und Corporations bei den Formalitäten einer Firmengründung in den USA zu unterstützen. Aber die Gründung ist nur der erste Schritt. Danach heißt es: Kunden gewinnen und Kunden halten.
Der erste Schritt sind meistens leicht
„Mit uns haben bereits viele deutschsprachige Unternehmensgründer einen guten Start in den USA geschafft“, sagt Max Karagoz, der Geschäftsführer von ALTON LLC. Sein Unternehmen betreut seit vielen Jahren solche Gründer. Es übernimmt die Kontakte mit Behörden, füllt die notwendigen Gründungsformulare aus, setzt Gesellschafterverträge auf und unterstützt Kunden bei Bedarf auch sehr praktisch bei der Suche nach passenden Gewerbeimmobilien und Mitarbeitern in Florida. Falls der Gründer gar nicht Florida als Standort im Auge hat, sondern einen anderen US-amerikanischen Bundesstaat, ist das auch kein Problem. Mit einer LLC oder Corporation kann man überall in den USA und darüber hinaus weltweit tätig werden.

Der Erfolg des neuen Unternehmens hängt meistens vom Konzept ab, das es verfolgt. Die Arbeit von ALTON LLC schafft dem Gründer von Anfang an den Raum, sich um andere Dinge zu kümmern. Den sollte er etwa dafür nutzen, alle Aspekte seines Marketingkonzepts auszufeilen. Ist es bereits detailliert oder existiert es bisher nur als Fragment? Im letztgenannten Fall sollte das Fragment dringend überarbeitet werden, damit es zu einem ausgeklügelten Konzept reift. „Ein gutes Konzept ist bereits der halbe Weg zum Erfolg“ urteilt Max Karagoz.
Ein paar wichtige Fragen zum Marketing
Zum Marketing gehören Produkt, Preis, Vertrieb und Kommunikation und ein gutes Konzept sollte Wege für alle vier Bereiche aufzeigen. Das gilt in den USA wie überall sonst auf der Welt. Gründer von Unternehmen in den USA sollten also genau wissen, was sie anbieten und welchen Preis sie verlangen müssen, um wirtschaftlich zu arbeiten. Sie sollten sich Vertriebswege erschließen und die Wege kennen, um mit Kunden und potenziellen Kunden effektiv zu kommunizieren. Für die beiden letztgenannten Punkte können etwa Antworten auf folgende Fragen wichtig sein:

Welche Zielgruppe habe ich? Sind es eher jüngere oder ältere Menschen, Menschen mit bestimmten Vorlieben, Frauen, oder Männer? Müssen meine potenziellen Kunden mehr Geld als der Durchschnitt im Portmonee haben oder reicht das Durchschnittseinkommen? Biete ich Dienstleistungen an, durch die meine Zielgruppe regional beschränkt wird? Kaum jemand aus Texas wird einen Handwerker aus Florida beauftragen. Antworten auf all diese Fragen tragen dazu bei, die eigene Zielgruppe möglichst genau zu definieren. Und je genauer sie definiert ist, desto zielgenauer lässt sie sich ansprechen.

Wie erreiche ich meine Zielgruppe? Die Palette möglicher Werbung ist riesig: on- wie offline. Zeitungsannoncen, Events, E-Mail-Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Flyer, Messeauftritte sind nur ganz wenige Beispiele. Aus dieser Fülle an Möglichkeiten gilt es genau diejenigen auszuwählen, mit der sich die eigene Zielgruppe effektiv ansprechen lässt. Onlinemarketing sollte dabei mittlerweile für alle Branchen ins Konzept integriert sein.

Was darf ich eigentlich und was nicht? Das ist ebenfalls eine wichtige Frage. Jede Art von Werbung und Marketing muss sich im Rahmen der Gesetzgebung eines Landes bewegen. Für die USA hat ALTON LLC deshalb ein Experten-Netzwerk aufgebaut, das neben Steuerberatern auch eine Reihe qualifizierter Anwälte umfasst.
Hilfe beim richtigen Konzept
„Wir möchten unseren Kunden nicht alleine rund um die Gründungsformalitäten zur Verfügung stehen“, sagt Max Karagoz. „Bei Bedarf unterstützt ALTON LLC seine Kunden deshalb auch qualifiziert bei ihren ersten Schritten über die Gründung hinaus und berät sie zu passenden Konzepten, damit der Unternehmensstart in den USA auch wirklich gelingt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Max Karagoz (Tel.: +1-305-4283553), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 611 Wörter, 4348 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Alton LLC lesen:

Alton LLC | 31.01.2012

Drei Tipps für angehende Jungunternehmer in Florida

„Je solider man das Fundament eines neu gegründeten Unternehmens baut, desto besser sind seine nachhaltigen Überlebenschancen. Das gilt in den USA wie in allen anderen Teilen der Welt“, sagt Max Karagoz, Geschäftsführer des in Florida ansässig...
Alton LLC | 06.01.2012

Florida erwartet 2012 gute Zeiten. Profitieren Sie davon!

Es scheint so, als würde die Sonne 2012 wieder häufiger auf Floridas Wirtschaft scheinen. Die Zeitung „Sun Sentinel“ sieht aktuell vier Zeichen für einen Aufschwung Floridas im aktuellen Jahr: Es ziehen wieder mehr Menschen nach Florida, die Ver...
Alton LLC | 16.12.2011

Kontakte und mehr Kontakte bringen Geschäftserfolg in den USA

Die richtigen Kontakte ebnen Unternehmern neue Wege. Sie helfen Jungunternehmern dabei, Fehler zu vermeiden und geben Tipps, mit denen sich geschäftliche Erfolge initiieren, festigen und steigern lassen. Wer als Deutscher in den USA mit dem eigenen ...