info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SIGA |

Dampfbremsen sicher und schnell verarbeiten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hochwertiges Klebeband vermeidet spätere Reklamationen


Bei der Umsetzung einer luftdichten Gebäudehülle müssen Dampfbremsen fest an der Unterkonstruktion montiert werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Die Bahnen können etwa mit einem Tacker befestigt oder angeklebt werden. Letztere Variante bietet dabei einige Vorteile. Denn hier besteht nicht die Gefahr, dass die Dampfbremsbahn bei mechanischer Beanspruchung (wie etwa Wind während der Bauphase) einreißt - was beim Tackern im Bereich der Klammern immer wieder vorkommt. Ein hochwertiges Klebeband kann außerdem überall da eingesetzt werden, wo nicht getackert werden soll oder kann, wie etwa bei Sparren und Balken aus Holz sowie Metall-Trockenprofilen.

Neben der sicheren Verarbeitung ist auch die Zeitersparnis ein entscheidender Faktor. Denn während getackerte Stellen überklebt werden müssen, um die Luftdichtheit zu gewährleisten, sind bei der Verwendung eines doppelseitigen Klebebands keine Nacharbeiten notwendig. Damit die Anschlüsse zwischen den einzelnen Elementen dauerhaft halten, sollte das verwendete Produkt aber über eine entsprechende Qualität verfügen.

Ein Klebeband, das all diese hohen Anforderungen erfüllt, ist Twinet von Siga. Aufgrund seiner Bestandteile aus leistungsfähigem Haftklebestoff und Fadengelege lässt sich das Band sowohl auf Holz-, als auch Metall-Unterkonstruktionen verwenden. Darüber hinaus eignet es sich ebenfalls für Dachsanierungen von außen, wo es zur seitlichen Befestigung der Dampfbremsbahn am Sparren dient. Schädigende Flankenströmung wird dadurch reduziert.


Da das Band weder Kautschuk, Harz oder Lösungsmittel enthält, ist ein späteres Austrocknen oder Verspröden ausgeschlossen. Die hohe Klebkraft lässt auch nach Jahrzehnten nicht nach, während das Band Baubewegungen zuverlässig und dauerhaft mitmacht.

Weitere Informationen unter www.siga.ch (http://www.siga.ch)

Bildunterschrift:

1. Mit dem doppelseitigen Twinet lassen sich Dampfbremsen schnell und sicher anbringen. Seine zuverlässige und dauerhafte Klebkraft ist bei Holz- und Metallunterkonstruktionen gleichermaßen gewährleistet.

Foto: Siga

Firmenkontakt
SIGA
Nadja Seyboth
Rütmattstr. 7

6017 Ruswil
Schweiz

E-Mail: info@siga.ch
Homepage: http://www.siga.ch
Telefon: 0041/41/4966230


Pressekontakt
Schaal.Trostner Kommunikation
Felix Wisotzki
Eichwiesenring 1/1

70567 Stuttgart
Deutschland

E-Mail: bettina.ansorge@schaal-trostner.de
Homepage: http://www.schaal-trostner.de/
Telefon: 0711 77000 12


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadja Seyboth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 182 Wörter, 1833 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SIGA


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SIGA lesen:

SIGA | 21.09.2012

Unterdeckbahnen dauerhaft regensicher abdichten

(prmaximus) Beim Hausbau stellt Regen immer eine Gefahr dar, vor allem wenn die winddichte Ebene bereits ausgeführt wurde. Sind kritische Stellen nicht richtig verklebt oder abgedichtet, kann Wasser eindringen und sich unterhalb des Lecks an der Dac...
SIGA | 18.01.2012

Zeit sparen mit Komplettsystemen

Für eine fachgerechte Verarbeitung ist es dabei aber wichtig, auf hochwertige Materialien zurückzugreifen, denn sonst drohen im Laufe der Jahre Bauschäden. Isofloc, der Marktführer im Bereich der Einblasdämmung mit nachwachsenden Rohstoffen, hat...
SIGA | 21.09.2011

Beim Hausbau alles auf eine Karte setzen

Gerade bei speziellen oder kniffligen Anforderungen, wie etwa der Umsetzung einer luft- und winddichten Gebäudehülle, entfalten die Systemanbieter ihre Stärke. Unterstützung, Hilfestellung sowie entsprechende Schulungsprogramme kommen Hand in Han...