info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Plenos - Agentur für Kommunikation |

FernUniversität in Hagen und die Johannes Kepler Universität Linz beschließen Ausbau der strategischen Partnerschaft im Fernstudium

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Zahl der Fernstudierenden in Österreich soll deutlich gesteigert werden. Dazu haben die FernUniversität in Hagen und die Johannes Kepler Universität in Linz am Montag, 21. November, einen bilateralen Vertrag unterzeichnet, der die bestehende strategische Zusammenarbeit vertieft. Neue Studienzentren in Graz und Rottenmann im Aufbau.

Die JKU in Linz als führende Universität für Fernstudien in Österreich war am Montag Gastgeberin eines „bildungspolitischen Gipfels“: Die Rektoren Univ.-Prof. Dr.-Ing. Helmut Hoyer von der FernUniversität in Hagen und Univ.-Prof. Dr. Richard Hagelauer von der Johannes Kepler Universität Linz sowie der für die Fernstudien zuständige Vizerektor der JKU, Univ.-Prof. DDr. Herbert Kalb, unterzeichneten im Rahmen eines Festaktes die Kooperationsvereinbarung. Die erneuerte Partnerschaft soll dazu beitragen, das universitäre Fernstudium in Österreich noch stärker zu positionieren und die Betreuung der Studierenden nach einheitlichen Standards zu gewährleisten. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit in der Lehre ausgebaut werden.

Neue Studienzentren in Graz und Rottenmann
Neben Linz gibt es Zentren für Fernstudien in Wien, Steyr, Villach, Saalfelden/Salzburg und Bregenz. Das Netz der Studienzentren soll im kommenden Jahr mit den zwei neuen Standorten Graz und Rottenmann noch enger gespannt werden.

JKU betreut als einzige österreichische Universität Fernstudierende
Alleinstellung in Sachen Fernstudien hat in Österreich die Johannes Kepler Universität Linz. „Angeboten werden zurzeit elf Fächer, die wichtige Nachfragebereiche des Studierens neben dem Beruf abdecken“, erläuterte Vizerektor Kalb.
Bachelor- und Masterstudiengänge können belegt und auch das Doktorat erworben werden. Zudem werden interdisziplinäre Weiterbildungsstudien sowie Kurse zur Vorbereitung auf das Studium angeboten. Ein Studium kann in Voll- oder Teilzeit absolviert werden.

79.000 Studierende an der FernUniversität in Hagen
Die FernUniversität wurde 1974 mit dem Ziel gegründet, ein qualitativ hochwertiges Studium für all jene zu ermöglichen, die sich aus beruflichen oder privaten Gründen an keiner Präsenzuniversität einschreiben können. „Heute ist die FernUniversität in Hagen mit 79.000 Studierenden eine der größten Universitäten im deutschsprachigen Raum und gleichzeitig die deutsche Universität mit den meisten österreichischen Studierenden.“, sagte Rektor Hoyer.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Wolfgang Immerschitt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 263 Wörter, 2118 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Plenos - Agentur für Kommunikation


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Plenos - Agentur für Kommunikation lesen:

Plenos - Agentur für Kommunikation | 04.11.2011

Die Zentren für Fernstudien bieten flexiblen Studieneinstieg

Studieninteressierte müssen nicht mehr ein Semester ausharren um im Sommersemester eventuell an einer Präsenzuniversität einen Platz zu finden, sondern können ortsunabhängig und auch berufsbegleitend eine universitäre Ausbildung beginnen. Mögl...