info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
haacon hebetechnik gmbh |

Barrierefreies Wohnen: Rüstige Rentner bauen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


„VERRAlift“-Lifte von HETEK bieten Komfort und Mobilität bei wenig Aufwand


Freudenberg/Main, 06. Dezember 2011 – Immer mehr Menschen planen mit einem altersgerechten, sprich barrierefreien Neu- bzw. Umbau einer Immobilie. Das folgende Beispiel zeigt, dass der Lift in den eigenen vier Wänden auch bei Senioren ohne Gehbehinderung hoch im Kurs steht.

Das Anwesen stammt im Kern aus dem 15. Jahrhundert. Ein Kleinod, direkt am sonnigen Mainufer im baden-württembergischen Freudenberg gelegen. Der Kern ist aus solidem Buntsandstein aufgemauert, aber das Obergeschoss ist ein Sanierungsfall, der Zahn der Zeit hat genagt, die Wände sind schief und instabil, das Dach verrottet durch Undichtigkeiten.
Für Otto Keck, der dieses unmittelbar neben seinem bisherigen Wohnhaus stehende Gebäude vor einigen Monaten erworben hatte, um dort mit seiner Ehefrau seinen Lebensabend zu verbringen, war klar: „Wir wollten unser neues Zuhause altengerecht einrichten“, sagt der 75-jährige Elektromeister.
Das Obergeschoß wurde vollständig abgetragen und in Trockenbauweise mit großzügiger Raumaufteilung neu aufgeschlagen. Ein Lift sollte Erd- und Obergeschoss verbinden. „Der Lifteinbau hat sich angeboten, nachdem wir schon mit einem Neubau planten“, sagt der rüstige Rentner, der bisher drei mit schmaler Treppe erschlossene Etagen ohne Lift bewohnte.
„Nach unserer Erfahrung denken immer mehr Menschen darüber nach, ihren Wohnbereich barrierefrei zu gestalten“, sagt Peter Farrenkopf vom Ingenieur- und Architekturbüro Johann und Eck in Bürgstadt, das von Otto Keck mit der Bauplanung beauftragt worden ist.

Bauliche oder architektonische Probleme gab es beim Einbau des Lifts, der nun von der Garage ins Obergeschoss führt, keine. Zum Einsatz kam ein Lift der Marke „VERRAlift“ LE der zu haacon Gruppe gehörenden HETEK Hebetechnik GmbH. Das Unternehmen ist mit einem Anteil von über 25 Prozent einer der Marktführer hierzulande für maßgeschneiderte Senkrecht-Lifte für den Innen- und Außenbereich, fertigt im thüringischen Treffurt und übernimmt die kundenspezifische Anpassung und den fachgerechten Einbau. „Wir konnten uns von Beginn an auf die entsprechenden Maße mit dem Lifthersteller abstimmen und die entsprechenden Aussparungen herstellen“, sagt Architekt Farrenkopf.

Für den Bauherrn Otto Keck war HETEK der ideale Partner. Nicht nur weil „VERRAlift“-Lifte vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich Farbkombination, Design und Material bieten. „Ich habe immer und ohne jedes Problem einen direkten Ansprechpartner gehabt, der uns zu unserer vollen Zufriedenheit unterstützt hat“, sagt Otto Keck.
Eine Selbstverständlichkeit für HETEK-Geschäftsführer Uwe Dünkel: „Als einziger Lift-Hersteller, der ausschließlich in Deutschland fertigt, ist es unser oberstes Ziel, unsere Kunden rundum zufrieden zu stellen.“ Dazu gehörten bestmögliche Beratung, schnelle Montage und direkter Service – vor, während und nach dem Lifteinbau.

Für den Einbau des „VERRAlift“-Liftes benötigten die HETEK-Monteure zwei Tage. An seinem neuen „VERRAlift“ schätzt Otto Keck besonders, dass er mit ihm im Gegensatz zu einem Treppenlift zusätzlich Gegenstände befördern kann. „Mit 350 Kilogramm Lastgewicht kann ich selbständig schwere Dinge in das Obergeschoss transportieren“, sagt der Rentner. Auf fremde Hilfe sei er dabei nicht mehr angewiesen, was für ihn deutlich mehr Komfort und Mobilität bedeute.

„Wer einen Lift wirklich für sich selbst nutzen kann, für den rentiert sich ein Lifteinbau immer“, sagt Architekt Peter Farrenkopf.
Allerdings sei es wichtig, rechtzeitig mit dem Architekten und dem Lifthersteller Kontakt aufzunehmen. Denn wenn bauliche Voraussetzungen wie Schachttiefe, Schachtgröße, Zuleitungen, Entlüftungen etc. bereits in der Rohbauphase bekannt seien, vermeide dies viele bauliche Probleme. „Wer den Lifteinbau frühzeitig plant, für den überwiegt der spätere dauerhafte Nutzen den einmaligen finanziellen Aufwand“, sagt Farrenkopf. Beim „VERRAlift“ beispielsweise sei sowohl der Anschaffungsaufwand alas auch der Betriebsaufwand gegenüber Standard-Personenaufzügen deutlich geringer.

Die Senkrecht-Lifte der Reihe „VERRAlift“ von HETEK sind für Alt- und Neubauten konzipiert. Wegen ihres geringen Platzbedarfs eignen sie sich ideal für den nachträglichen Einbau und für Höhen bis zu 13 Metern. Die Wandmontage erfolgt mit und ohne Schacht. Je nach Modell sind Antrieb und Korbführung elegant in eine einzige Wandsäule integriert. Über ein modulartiges Baukastensystem lässt sich für jeden Haus-/Wohnungstyp der passende Lift finden.
Für das Endkundengeschäft der „VERRAlift“-Lifte zeichnet die Liftkomplett Vertriebs- und Service GmbH verantwortlich, der Vertrieb an Händler/Wiederverkäufer erfolgt über die HETEK Hebetechnik GmbH.


Text und Bilder können Sie von http://www.fuchs-pressedienst.de herunterladen und von dort weitere Informationen zur Thematik als RSS-Feed abonnieren.

Unter dem Markennamen VERRAlift entwickelt und fertigt – komplett Made in Germany – die HETEK Hebetechnik GmbH kundenspezifische Senkrecht-Lifte für den Innen- und Außenbereich. Die Hetek Hebetechnik GmbH gehört zur haacon Gruppe, einem führenden Unternehmensverbund mit Spezialisierung auf Hebesysteme für mobile Anwendungen. Für das Endkundengeschäft der VERRAlift-Lifte zeichnet die Liftkomplett Vertriebs- und Service GmbH verantwortlich, der Vertrieb an Händler/Wiederverkäufer erfolgt über die HETEK Hebetechnik GmbH. VERRAlift-Lifte bieten komfortable, solide und zuverlässige Lösungen in unterschiedlichem Design und diversen Baugrößen. Abgestimmt auf das bauliche Umfeld umfasst der Service die individuelle Beratung und Planung, eine variable Konstruktion sowie die europaweit verfügbare Montage mit Support nach Erwerb. Aufgrund ihres Baukastensystems sind VERRAlift-Lifte neben privaten Vorhaben prädestiniert für den Öffentlichen Bereich, das Gesundheitswesen, Architekten, Gebäudeplaner und -ausrüster.



Weitere Informationen:

haacon hebetechnik gmbh
Erich Münkel
Josef-Haamann-Str. 6
97896 Freudenberg/Main
Tel.: (0 93 75) 84 40
Fax: (0 93 75) 841 02
muenkel@haacon.de
www.haacon.com


Pressekontakt:

Fuchs Pressedienst und Partner, Journalisten PartG
Franz Xaver Fuchs
Narzissenstr. 3 b
86343 Königsbrunn
Tel.: (0 82 31) 609 35 36
Fax: (0 82 31) 609 35 37
info@fuchs-pressedienst.de
www.fuchs-pressedienst.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Franz Xaver Fuchs (Tel.: Tel.: (0 82 31) 609 35 36), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 764 Wörter, 6163 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: haacon hebetechnik gmbh

Die haacon Gruppe mit den Geschäftsbereichen allgemeine Hebetechnik, Nutzfahrzeugkomponenten, Hebesysteme, Lifte ist ein Unternehmensverbund der bestimmte Kernmärkte fokussiert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von haacon hebetechnik gmbh lesen:

haacon hebetechnik gmbh | 25.10.2012

Der Mittelstand – Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Nach aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hat sich die Arbeitslosigkeit im Südspessart im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Trotz lukrativer staatlicher Fördermittel ist es bis heute nicht gelungen, Konzerne und Großunternehmen in das Dreil...
haacon hebetechnik gmbh | 02.08.2012

Nutzfahrzeugindustrie profitiert von deutscher Wertarbeit

Die haacon hebetechnik gmbh ist der einzige Hersteller in der Branche, der alle Bauteile nicht nur in Deutschland komplett entwickelt, sondern auch hierzulande fertigt und zum Endprodukt zusammensetzt. Qualitätsprodukte aus deutscher Hand All...
haacon hebetechnik gmbh | 03.07.2012

Mit deutschem Qualitätsmaßstab an die Weltspitze

Die haacon hebetechnik gmbh ist zertifiziertes Unternehmen und als zweitgrößter Produzent von Sattelstützen in Europa seit Jahren ein verlässlicher Partner der Nutzfahrzeugindustrie. Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zeigt der fränkische ...