info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Raritan Deutschland GmbH |

Transparenz beim Stromverbrauch im Data Center: "Rechenzentrumsbetreiber müssen ganzheitlich denken"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Erweitertes Portfolio im Power Management-Bereich: Raritan unterstützt Umdenken bei der RZ-Planung


Aktuell haben Wissenschaftler des Öko-Instituts einen Kriterienkatalog entwickelt, der angibt, welche Daten innerhalb eines Rechenzentrums erhoben und welche Einsparmöglichkeiten regelmäßig geprüft werden müssen. Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen,...

Essen, 06.12.2011 - Aktuell haben Wissenschaftler des Öko-Instituts einen Kriterienkatalog entwickelt, der angibt, welche Daten innerhalb eines Rechenzentrums erhoben und welche Einsparmöglichkeiten regelmäßig geprüft werden müssen. Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, können die Auszeichnung "Der Blaue Engel" erhalten. Das Umweltprädikat soll Zeichen sein für ein Umdenken der RZ-Verantwortlichen bei der Planung eines Data-Centers, ein prominentes Beispiel für einen sich abzeichnenden Trend beim verantwortungsvollen Einsatz von Energieressourcen. Power Management-Experte Raritan (www.raritan.de) konzentriert sich mit Energiemanagement-lösungen auf diese Entwicklung. Angepasst an die neuen Herausforderungen für RZ-Manager ermöglichen moderne Messtechnologien eine exakte Stromverbrauchsmessung in Echtzeit.

"Der Strom kommt aus der Steckdose" - ein Spruch, der immer noch zu hören ist, aber längst nicht mehr dem Thema Energieverbrauch gerecht wird. Häufig wissen Betreiber von Data-Centern zu wenig über den "echten" Energieverbrauch ihres Rechenzentrums und der einzelnen Geräte. Dabei ist in Zeiten stetig steigender Energiepreise und Ressourcenschonung die Effizienz eines solchen Gebäudes von immenser Bedeutung.

Raritan bläst zur Smart-Rack-Offensive

In Rahmen seines Smart Rack-Programms bietet Raritan RZ-Managern, Facility-Managern und IT-Administratoren intelligente Lösungen im Bereich Power Management an. Mit diesen lassen sich Stromverbrauch und -zufuhr direkt am Rack überwachen und vollständig steuern. Beispielsweise misst die iPDU PX-1000 mit der branchenweit höchsten Genauigkeit und einer ISO/IEC-Abweichung von +/- 1 Prozent die verbrauchten Kilowattstunden (kWh) - und das im Gegensatz zu vergleichbaren Lösungen am Markt mit verlässlichen Echtzeitwerten. Die Messungen geben Aufschluss über die tatsächlichen Stromverbrauchskosten.

Mit der Power-Management-Software Power IQ bietet Raritan Administratoren eine aktuell zur Version 3.1 optimierte Management-Lösung, die Daten wie z.B. den kWh-Verbrauch oder die Temperatur im Rack sammelt und analysiert. Verantwortliche nutzen diese Informationen zur Optimierung der betrieblichen Abläufe und Energieeffizienz. Über ein einziges Web-Interface können Daten aus mehreren Rack-PDUs ausgewertet und verwaltet werden, um z.B. detaillierte Thermalanalysen durchzuführen. Mithilfe von Smart-Rack-Übersichten und Schnelldiagrammen bietet das Tool ausführliche Energie- bzw. Betriebsinformationen in Rechenzentren. Gemessen werden Daten wie Stromverbrauch, Kühlung, Feuchtigkeit und Luftstrom etc. Auch einzelne Rack-Komponenten (unter anderem PDUs, IT-Geräte und Sicherungsautomaten) kann der RZ-Betreiber via PowerIQ analysieren.

"Trotz erheblich gestiegener Energiekosten und Anforderungen zur Energieeffizienz enden Energieversorgungskonzepte von Rechenzentren auch heute noch größtenteils dann, wenn es um die exakte Messung des Strom- beziehungsweise Energieverbrauchs geht", erklärt Dipl.-Ing. Klaus Kühr, Geschäftsführer der RSG RZ-Sicherheit und Gebäudetechnik GmbH. "Um Aufschluss über versteckte Kosten im Energiemanagement zu erhalten, benötigen RZ-Verantwortliche ein Konzept, das entsprechend genaue Messwerte liefert und sich mit Blick auf die mandanten- bzw. nutzungsbezogene Abrechnung von zu einfach gestrickten Pauschalangaben oder Prozentwerten distanziert. Zukunftsorientierte Planung von Rechenzentren erfordert ganzheitliche Denkansätze zur gewerkeübergreifenden Energie- und Stromversorgung bis zum letzten Schritt - also inklusive der Messung des Energieverbrauchs. Derartige Konzepte gehören zur Kernkompetenz unseres RZ-Planungsunternehmens. Mit Blick auf die zeitnah anstehenden Aspekte von Smart Grid und Smart Metering sehen wir für intelligente Lösungen im Bereich Power Management eine große Zukunft."

Weitere Informationen unter www.raritan.de. Eine Testversion von PowerIQ 3.1 steht HIER zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 465 Wörter, 4110 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Raritan Deutschland GmbH lesen:

Raritan Deutschland GmbH | 10.12.2013

Neue Raritan Software-Releases tunen das Data Center-Infrastruktur-Management

Essen, 10.12.2013 - RZ-Experte Raritan bringt das Data Center-Infrastruktur-Management (DCIM) auf eine neue Stufe: Optimierte Tools helfen Administratoren, mehr Informationen und einen tieferen Einblick in ihre Infrastrukturen und IT-Ressourcen zu er...
Raritan Deutschland GmbH | 31.10.2013

Raritan bringt Farbe ins Rechenzentrum: Bunte PDUs sorgen im Rack für bessere Übersicht

Essen, 31.10.2013 - Mehr als 90 % aller Rechenzentren hatten in den vergangenen zwei Jahren mindestens einen ungeplanten Ausfall. Dies geht aus einer Studie des IT-Marktforschungsunternehmens Ponemon Institute hervor. Diese Ausfälle seien praktisch ...
Raritan Deutschland GmbH | 17.10.2013

"Rechenzentrum 360° - Effizienz durch Integration": Raritan tourt mit Roadshow durch Deutschland

Essen, 17.10.2013 - Da nur wenige Data Center in Deutschland unter optimalen geografischen und baulichen Bedingungen errichtet werden, ist Planung für einen effizienten und hochsicheren Betrieb immens wichtig. Data Center-Experte Raritan zeigt in se...