info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wagner & Co Solartechnik GmbH |

Größte Brauerei Ugandas setzt auf Erneuerbare Energie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


(Kampala and Cölbe, Nov. 2011) Die Brauerei Nile Breweries in Kampala/Uganda setzt auf die Kraft der Sonne. Seit Sommer 2011 erzeugt das Tochterunternehmen des afrikanischen SABMiller Getränkekonzerns Warmwasser mit Hilfe von sechs Thermosiphonsystemen SECUterm 300, die durch „Greentech“, Wagner & Co Partnerunternehmen, installiert wurde. 120 Menschen können nun umweltfreundlich und kosteneffektiv durch die Sonne erwärmtes Wasser nutzen.

Das Unternehmen demonstriert damit eindruckvoll seine Unternehmensphilosophie, denn schon lange hat sich SABMiller zu höchsten Sozial- und Umweltstandards verpflichtet. Hierzu gehört auch der verstärkte Einsatz erneuerbarerer Energien. Das Anforderungsprofil für die solare Warmwasserversorgung hat Nile Breweries in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) erstellt. Nach der Ausschreibung fiel die Wahl auf das SECUterm Thermosiphon System von Wagner & Co, das als wartungsarmes und sehr robustes Kompaktsystem speziell für den langfristigen Einsatz in tropischen Ländern, auch unter erschwerten Bedingungen, entwickelt wurde. „Die Zusammenarbeit mit Dilesh Karia, Ingenieur bei Greentech, unserem Partner vor Ort, war sehr erfolgreich,“ so Peter Hoenen, Projektleiter bei Wagner & Co. "Gemeinsam haben wir eine Lösung gefunden, sechs SECUterm Systeme so miteinander zu verschalten, dass die Anlage den errechneten Bedarf bedient“. Seit September 2011 ist die Anlage in Betrieb und liefert täglich zuverlässig heißes Wasser ohne auf Strom oder Brennstoffe angewiesen zu sein.
SABMiller ist nur ein Beispiel von vielen Anlagen, die Wagner & Co in Afrika mit Partnern und Initiativen in den letzten Jahren verwirklicht hat. „Wir bringen unsere Erfahrung aus mehr als 30 Jahren Solartechnik dorthin, wo sie notwendig ist und sinnvoll eingesetzt werden kann“, so Peter Hoenen. „Dabei arbeiten wir vermehrt mit Wirtschaftsinitiativen in den betroffenen Ländern und lokalen Unternehmen, die Arbeitsplätze aufbauen und dadurch die Region wirtschaftlich weiterbringen, wie eben Greentech und SABmiller.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Christiansen (Tel.: 06421/8007-393), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 223 Wörter, 1672 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wagner & Co Solartechnik GmbH lesen:

Wagner & Co Solartechnik GmbH | 18.03.2013
Wagner & Co Solartechnik GmbH | 29.06.2012

Sieben auf einen Streich – Erfolgreiche Berufsausbildung bei Wagner & Co

Startschuss ins eigenständige Leben Der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung ist für die meisten jungen Menschen der Start in ein selbständiges Leben. Der eingeschlagene Berufsweg wird gefestigt oder vielleicht noch einmal überdacht. Ne...
Wagner & Co Solartechnik GmbH | 19.06.2012

Thermosiphonanlagen mit mehr Power

Nötig auf jeden Fall, denn häufig ist bei schlechtem Wetter eine Zusatzheizung notwendig, die oft mit teurem Strom betrieben wird. Da der Speicher Wind und Wetter ausgesetzt ist, sind seine Wärmeverluste oft deutlich höher als die eines klassisch...