info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Compart AG |

Neue Versionen von DocBridge Pilot und FileCab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Technologieforum 2011 mit Rekordbeteiligung


'Hattrick' bei Compart: Gleich drei Neuheiten hat der Spezialist für Datenströme im Output-Management zu vermelden ? ein neues Release von DocBridge Pilot, erweiterte Funktionalitäten für DocBridge FileCab sowie DocBridge Workbench for Mill, ein Tool...

Böblingen, 12.12.2011 - 'Hattrick' bei Compart: Gleich drei Neuheiten hat der Spezialist für Datenströme im Output-Management zu vermelden ? ein neues Release von DocBridge Pilot, erweiterte Funktionalitäten für DocBridge FileCab sowie DocBridge Workbench for Mill, ein Tool zur grafisch unterstützten Konfiguration von Filterprofilen für die Konvertierung von Dokumenten. Vorgestellt wurden die Lösungen auf dem diesjährigen Comparting, dem internationalen Technologieforum für Dokumenten- und Output-Management in Böblingen. Mit rund 300 Teilnehmern war es das erfolgreichste seit seiner Etablierung vor sechs Jahren.

Ab sofort ist das neue Release (2.13) von DocBridge Pilot erhältlich. Wichtigste Neuerung ist die Unterstützung von DocBridge FileCab: Erstmalig gibt es die Möglichkeit, Regelwerke zur Kontrolle von Office-Dokumenten vor ihrer Ausgabe zu hinterlegen, beispielsweise das Vier-Augen-Prinzip. Generell lässt sich festlegen, welche Dokumente wie und von wem geprüft werden sollen. Die entsprechenden Prüfkriterien sind im System enthalten, beispielsweise die Korrektheit und Vollständigkeit der verwendeten Schriftarten (Fonts) und Adressen. Der Check erfolgt direkt in der jeweiligen PC-Anwendung. Die in der Version 2.12 eingeführte templatebasierte Verarbeitung für die Definition von typischen Abläufen wird im neuen Release fortgeführt.

Installation von DocBridge FileCab wird einfacher

Neue Funktionalitäten auch bei DocBridge FileCab: Die Lösung zur Integration von dezentral erzeugter PC-Korrespondenz in die zentrale Dokumentenverarbeitung enthält in der Version 1.1 (seit Oktober verfügbar) unter anderem den Installer, der die Implementierung von DocBridge FileCab vereinfacht. Weitere Neuerungen sind die Serienbriefunterstützung und die Möglichkeit, spezifische Beilagen direkt am Benutzer-Arbeitsplatz auszuwählen. Diese Beilagen werden als Bestandteil des Dokuments weiterverarbeitet. Außerdem ist es in der neuen Version möglich, direkt in der PC-Anwendung Text und PDF-Overlays (Logopapier) miteinander zu kombinieren. So kann der Anwender das Layout eines Komplettdokuments betrachten, ohne dass das Logo im Dokument selbst enthalten sein muss.

Zum Verständnis: DocBridge FileCab ist ein neuer Eingangskanal für das seit Jahren erfolgreiche Produkt DocBridge Pilot. Dabei handelt es sich um eine datenbankgestützte, plattformunabhängige Software, mit der Dokumente unterschiedlicher Quellen und Formate zu maßgeschneiderten Sendungen zusammengeführt und über verschiedene Kanäle ? Druck, Fax, E-Mail, E-Postbrief, Archiv etc. ? ausgegeben werden. Mit DocBridge FileCab lassen sich nun auch PC-Dokumente in die zentrale Verarbeitung einbetten. Dabei können Metadaten für die Weiterverarbeitung ausgelesen und angezeigt werden ? eine zwingende Voraussetzung für die Bereitstellung von Steuerdateien für die Archivierung und Steuerung von Beilagen.

Neues Tool zur Konfiguration von Filterprofilen

Außerdem auf dem Comparting 2011 zu sehen: DocBridge Workbench for Mill, ein Tool zur grafisch unterstützten Konfiguration von Filterprofilen. Unterstützt werden für die Ablage und Archivierung verwendete und lizensierte Formate. Die Programmlogik von DocBridge Workbench for Mill verhindert, dass der Nutzer über die grafische Benutzeroberfläche Parameter eingibt, die nicht miteinander kompatibel sind. Über die grafische Benutzeroberfläche lassen sich Konfigurationseinstellungen an Ein-- und Ausgabefiltern vornehmen. Abhängig vom jeweiligen Filtertyp sind unterschiedliche Konfigurationen möglich. Im Lieferumfang sind für jedes unterstützte Format Standardprofile enthalten, auf deren Basis Fachanwender eigene Filterprofile erstellen, anpassen und bearbeiten können ?entweder im Benutzermodus (über die GUI) oder im Expertenmodus (über den XML-Editor). Zusätzlich sind Funktionen zur Profilvalidierung und Ressourcenverwaltung verfügbar.

Ein weiterer Vorteil des neuen Tools: Die geladenen Dokumente werden in ein- und demselben Fenster angezeigt. Somit kann sich der Anwender ganz auf den Inhalt der Dokumente konzentrieren und schnell auf die zu bearbeitenden Seiten zugreifen. Die Dokumentenvorschau bietet einen ersten Eindruck vom auszugebenden Dokument und ermöglicht rechtzeitige Korrekturen. Insgesamt bietet DocBridge Workbench for Mill eine sehr benutzerfreundliche Navigation. Dazu gehören auch die verschiedenen Analysefeatures, beispielsweise für die Anzeige von Eigenschaften einzelner Text- und Grafikobjekte.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 552 Wörter, 4571 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Compart AG lesen:

Compart AG | 25.05.2012

Sally Gallagher verantwortet weltweites Marketing von Compart

Böblingen, 25.05.2012 - Seit Mai dieses Jahres ist Sally Gallagher neue Marketingchefin bei Compart. In dieser Funktion wird sie vor allem die globale Expansion und das Demand Generation der Compart Gruppe weiter vorantreiben sowie den Vertrieb bei ...
Compart AG | 16.04.2012

Stefan Wagner wird Vertriebsleiter für Nordeuropa

Böblingen, 16.04.2012 - Stefan Wagner, 45, verstärkt seit April dieses Jahres Compart als Vertriebsleiter für die Region Nordeuropa. In dieser Funktion wird er unter anderem den Vertrieb im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz...
Compart AG | 27.02.2012

CeBIT 2012: Compart reist mit E-Postbrief nach Hannover

Böblingen, 27.02.2012 - Wie können Unternehmen den E-Postbrief effektiv etablieren, um bestmöglich von den Vorteilen des Mediums ? mehr Rechtssicherheit und Verbindlichkeit in der elektronischen Kommunikation ? zu profitieren? Dieser Frage geht Co...