info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rehm GmbH & Co. KG |

In den Startlöchern der beruflichen Laufbahn bei dem Global Player:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


In den Startlöchern der beruflichen Laufbahn bei dem Global Player: Der Experte für Schweißgeräte bildet in der Firmenzentrale viele Auszubildende aus


Uhingen, 15. 11. 11 – Der Hersteller von Schweißgeräten REHM GmbH hat 9 zusätzliche Azubis eingestellt. Das Unternehmen weitet dadurch sein etabliertes Ausbildungssystem aus. .

Mit diesen Azubis ergreifen aktuell insgesamt zwölf zukünftige Fachkräfte bei der REHM GmbH einen Beruf im kaufmännischen oder technischen Bereich. Dass die Lehrausbildung zukünftiger Leistungsträger bei der REHM GmbH sehr wichtig ist, zeigt die bemerkenswerte Auszubildendenquote. Der betriebliche Mittelstand bildet durchschnittlich 4 Prozent Auszubildende aus. Mit zehn Prozent gemessen an allen Mitarbeitern ist das Engagement für die Berufsausbildung vergleichsweise hoch. Damit betont REHM den Stellenwert der qualifizierten Ausbildung des Personals. Seit der Gründung der Firma vor über 30 Jahren macht der Spezialist für Schweißarbeiten Neulinge fit für ihren Traumjob – eine Investition mit Blick auf die Zukunft der Traditionsfirma und gleichzeitig ein Statement zum Ausbildungs- und Qualitätsstandort Deutschland. Die positive Seite der Lehrzeit bei dem weltweit tätigen Unternehmen haben unsere Azubis schon miterleben dürfen: Von Beginn an sind sie mittendrin und haben uns bei der 7. Uhinger Bildungsmesse präsentiert

„Die Abwechslung zwischen den Arbeitsbereichen ist groß, ich habe die Firma REHM kennengelernt und konnte zeitnah Verantwortung übernehmen“, beschreibt Matthias Stich, angehender Geräte- und Systemelektroniker, seinen bisherigen Werdegang im international aktiven Mittelstand. Er genießt den Vorteil von schnellen Wegen der Kommunikation, einer niedrig aufgestellten Hierarchie und kommt mit potentiellen Kunden weltweit ins Gespräch. Mit einer überdurschnittlich hohen Auszubildendenquote von zehn Prozent hat sich das expandierfreudige Schweißerunternehmen in dieser Region als einer der am Besten aufgestellteste Lehrbetriebe positioniert. Diesen Status baut das Unternehmen als Ausbildungsstätte verschiedener Bildungsträgern in der Region aus. Im Zusammenhang mit der Uhinger Bildungswerkstatt sieht die Firma die Chance, Schüler für einen Ausbildungsgang als Groß- und Außenhandels-, Industrie-, Informatikkaufmann, Geräte- und Systemelektroniker, Mechaniker für Fertigungstechnik und Logistikfachkraft zu gewinnen und schafft hierdurch neue Grundlagen in Sachen Kooperation zwischen den Bildungsträgern und der Lehrstätte. Die Lehrlinge haben am Ende ihrer Lehrzeit eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich bei dem international aufgestellten Mittelständler weiterzuentwickeln und als Firmenmitglied die Innovationen der Branche mit zu tragen. Die Quintessenz - Die Mehrheit der ehemaligen Auszubildenden bleibt im Unternehmen und steuert mit Elan zum Firmenerfolg bei. Unsere Herangehensweise ist eine Zukunftsinvestition die sich für alle Seiten positiv auswirkt : für die jungen Leute, ebenso wie für die REHM GmbH u. Co. KG“, fasst Geschäftsführer R. Stumpp die Initiative der Firma zusammen. „Unsere Fachkräfte sind unsere große Stärke - da gehören die Auszubildenden als zukünftiges Standbein der Firma unbedingt mit dazu."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Werner Essich (Tel.: (07161) 30 07-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 373 Wörter, 2917 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Rehm GmbH & Co. KG

Vom lokalen Reparaturbetrieb zum internationalen Schweißgerätehersteller

In ihrer 30jährigen Geschichte blickt die Firma REHM auf eine bemerkenswerte "Erfolgsstory" zurück.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema