info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sputnik Engineering AG |

SolarMax Wechselrichter erfüllen Nieder- und Mittelspannungsrichtlinie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Am 1.1.2012 tritt die neue Niederspannungsrichtlinie (VDE-AR-N 4105) in Deutschland in Kraft. Wechselrichter müssen ab diesem Zeitpunkt neue technische Anforderungen erfüllen und einen wesentlichen Beitrag zum Netzmanagement leisten.

Biel, 15.12.2011: Um die Photovoltaik in Deutschland weiterhin sicher auszubauen, spielt die Netzintegration von Solarstrom eine erhebliche Rolle. Aktuell speisen etwa 80 % aller deutschen Solaranlagen ihren Strom in das Niederspannungsnetz, d. h. auf der untersten Spannungsebene des Netzes ein. Um auch langfristig die Zuverlässigkeit des Stromnetzes gewährleisten zu können, müssen Wechselrichter zukünftig Funktionen übernehmen, die zur Sicherung der Netzstabilität beitragen.

Alle SolarMax Stringwechselrichter der S- und MT-Serie erfüllen bereits heute die Anforderungen der neuen Niederspannungsrichtlinie und können damit problemlos installiert werden. Sie schalten u. a. bei erhöhter Netzfrequenz (ab 50,2 Hertz) nicht mehr vollständig ab, sondern reduzieren ihre Ausgangsleistung stufenlos in Abhängigkeit der steigenden Netzfrequenz. Außerdem tragen sie zur statischen Netzstützung bei, indem sie Blindleistung liefern und somit einer Spannungserhöhung am Einspeisepunkt entgegen wirken. Auch die SolarMax Zentralwechselrichter der TS-Serie werden der neuen Richtlinie ab Januar 2012 entsprechen. Ältere Geräte können mittels eines Software-Updates an die neuen Anforderungen angepasst werden.

Neben der Niederspannungsrichtlinie ist bereits in diesem Jahr die Mittelspannungsrichtlinie für Anlagen am Mittelspannungsnetz in Kraft getreten. Auch diese Richtlinie soll im Wesentlichen sicherstellen, dass Photovoltaik-Anlagen die Stabilität des Versorgungsnetzes mit gewährleisten. Für den Anschluss ans Mittelspannungsnetz müssen Wechselrichter das Einheitenzertifikat des BDEW (Bundesverband der Deutschen Energie- und Wasserwirtschaft) nachweisen. Alle SolarMax Zentralwechselrichter der TS-Serie, sowie der 330TS-SV sind bereits seit Mitte dieses Jahres entsprechend zertifiziert. Die Einheitenzertifikate stehen auf www.solarmax.com zum Download bereit. Auch die Stringwechselrichter der SolarMax MT-Serie sind für die Prüfung und Zertifizierung angemeldet und können ab Januar 2012 ans Mittelspannungsnetz angeschlossen werden. Ein Nachreichen des Zertifikats bis Mitte 2012 ist möglich.


Über SolarMax

Das Schweizer Unternehmen Sputnik Engineering AG gehört zu den weltweit führenden Herstellern netzgekoppelter Solarwechselrichter. Unter der Marke SolarMax entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen seit über 20 Jahren Wechselrichter für jedes Einsatzgebiet – von Photovoltaiksystemen auf Einfamilienhäusern mit wenigen Kilowatt Leistung bis zu megawattstarken Solarkraftwerken. Der Wechselrichter ist eine Schlüsselkomponente von Photovoltaikanlagen; er wandelt den erzeugten Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um. 20 Jahre Erfahrung schlagen sich nicht nur in der Schweizer Qualität, höchster Effizienz, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der SolarMax Produkte nieder. Sputnik bietet seinen Kunden darüber hinaus exzellente internationale Unterstützung im Bereich After Sales, umfangreiche Garantieleistungen und intelligente Lösungen zur Anlagenüberwachung.

SolarMax ist international aufgestellt und beschäftigt derzeit rund 360 Mitarbeitende. Der Firmenhauptsitz befindet sich in der Schweiz (Biel); der Vertrieb erfolgt über die Niederlassungen in Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, China, Belgien, Großbritannien und der Tschechischen Republik.

Herausgeber
Sputnik Engineering AG
Höheweg 85
CH-2502 Biel / Bienne
Tel.: +41 32 346 56 00
Fax. +41 32 346 56 09
pr@solarmax.com
www.solarmax.com

Pressekontakt
PR-Agentur Krampitz
Dillenburger Straße 85
DE-51105 Köln
Tel. +49 221 912 499 49
Fax +49 221 912 499 48
prsm@pr-krampitz.de

Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten. Weiteres Bildmaterial senden wir Ihnen gern zu. Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lea Schmitz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 444 Wörter, 3837 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Sputnik Engineering AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sputnik Engineering AG lesen:

Sputnik Engineering AG | 02.11.2011

MaxMonitoring – Die SolarMax App zur Darstellung der Anlagenleistung

Biel, 02.11.2011: MaxMonitoring für iPhone und iPad sowie ab Ende des Jahres auch für Android-Smartphones erhältlich, kann Daten von insgesamt 15 Anlagen mit jeweils bis zu zehn SolarMax Wechselrichtern verwalten. Die Leistungsdaten sind übersich...
Sputnik Engineering AG | 18.08.2011

SolarMax 330TS-SV erhält BDEW-Einheitenzertifikat

Biel, 18.08.2011: Netzgekoppelte Wechselrichter, die über eine direkte Mittelspannungsanbindung verfügen und in Deutschland neu in Betrieb genommen werden, müssen über ein Einheitenzertifikat nachweisen, dass sie mit der Richtlinie „Erzeugungsan...
Sputnik Engineering AG | 21.07.2011

Spitzenplatz: Die SolarMax MT-Serie schneidet beim Photon-Test mit zweimal „sehr gut“ ab.

Biel, den 21.07.2011. Die Fachzeitschrift Photon hat den dreiphasigen Stringwechselrichter SolarMax 13MT getestet und das begehrte Testsiegel „sehr gut“ für dessen Wirkungsgrad vergeben. Das Gerät der Sputnik Engineering AG arbeitet beim MPP-Trac...