info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lewis Global PR |

Siemens Enterprise Communications tritt Umweltallianz Sachsen-Anhalt bei

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wichtiger Schritt zur Förderung nachhaltiger Wirtschaft in den Regionen


München – Siemens Enterprise Communications ist jetzt auch Mitglied der Umweltallianz Sachsen-Anhalt. Am vergangenen Dienstag überreichten Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und der Minister für Landwirtschaft und Umwelt, Dr. Hermann Onko Aeikens, die Mitgliedsurkunde an Vera Meyer, Geschäftsführerin von Siemens Enterprise Communications und Executive Vice President Global Supply Chain, sowie Jürgen Brieskorn, Vice President Product Strategy. Die Verleihung fand im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung der sachsen-anhaltinischen Arbeitgeberverbände zum Thema Green IT statt.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem Standort in Magdeburg nun auch Mitglied der Umweltallianz Sachsen-Anhalt sind. Denn einerseits tun wir alles, um unseren Kunden moderne und effiziente Lösungen und Services für die Geschäftskommunikation bereitzustellen, die auch tatsächlich Green sind. Dabei setzen wir auf immer stärkere Virtualisierung sowie Verbrauchsoptimierung der Komponenten und Geräte, wie bei unseren Cloud-Services oder den mit dem Blauen Engel ausgezeichneten Arbeitsplatztelefonen. Außerdem reduzieren unsere multimedialen und mobilen Anwendungen den Reiseaufwand der Mitarbeiter und tragen so zu einer grünen Bilanz bei", kommentiert Vera Meyer. "Andererseits begrüßen wir es immer, wenn sich insbesondere Vertreter des Mittelstands und des Handwerks mit den Einsatzmöglichkeiten und Sparpotentialen der neuen Kommunikations-Technologien vertraut machen. Das hilft nicht nur dem Einzelunternehmen und den Mitarbeitern, sondern auch dem jeweiligen Wirtschafts- und Lebensstandort.“

Mit den Bundesländern Bayern, Bremen, Hessen, Saarland und Sachsen ist Siemens Enterprise Communications jetzt Mitglied in sechs Umweltallianzen und -pakten auf Länderebene. Das Unternehmen trägt so dazu bei, die Entwicklung zu einer ökologischen und Ressourcen schonenden Wirtschaft in den Regionen weiter voranzutreiben.

Weitere Informationen über die Umweltallianz Sachsen-Anhalt sind unter http://www.umweltallianz.sachsen-anhalt.de verfügbar.

Weitere Ressourcen
Siemens on Twitter
Siemens on LinkedIn

Über Siemens Enterprise Communications
Siemens Enterprise Communications ist ein führender Anbieter von End-to-End-Lösungen für die Unternehmenskommunikation. Kommunikationssysteme, Netzwerk-Infrastrukturen und Sicherheitslösungen sind Bestandteile des Portfolios von Siemens Enterprise Communications. Offene, standardbasierte Architekturen führen Kommunikations- und Unternehmensanwendungen zusammen und ermöglichen so die nahtlose Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen. Dieser so genannte „Open Communications“-Ansatz stellt Anwendern einfach zu implementierende Lösungen zur Verfügung, die sich reibungslos in ihre vorhandenen IT-Umgebungen einfügen und damit nicht nur ihre Produktivität erhöhen, sondern auch ihre Kosten reduzieren. Darauf basiert das OpenPath® Angebot von Siemens Enterprise Communications, das Kunden die Minimierung von Risiken und die wirtschaftliche Einführung von Unified Communications ermöglicht. Zu dem gemeinsamen Tochterunternehmen von The Gores Group und der Siemens AG gehören auch die Cycos AG und Enterasys Networks.

Weitere Informationen zur Siemens Enterprise Communications oder zu Enterasys finden Sie unter www.siemens-enterprise.de bzw. www.enterasys.com.

Siemens Enterprise Communications & Co. KG ist ein Markenlizenznehmer der Siemens AG.
HiPath, OpenOffice, OpenScape und OpenStage sind eingetragene Marken der Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG oder verbundener Unternehmen. Alle anderen Firmen-, Marken-, Produkt- und Service-Namen sind unter Umständen Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Inhaber.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen des Managements von Siemens Enterprise Communications beruhen. Die Begriffe „davon ausgehen“, „glauben“, „schätzen“, „prognostizieren“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „sollten“ und „voraussagen“ werden zur Kennzeichnung zukunftsgerichteter Aussagen gebraucht. Diese Aussagen spiegeln die jeweils aktuelle Einschätzung des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse sich erheblich von den Vorhersagen unterscheiden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen und geschäftlichen Rahmenbedingungen, Schwankungen von Devisenkursen und Zinssätzen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz für neue Produkte oder Dienstleistungen, sowie Veränderungen der Geschäftsstrategie. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den hier prognostizierten abweichen. Siemens Enterprise Communications hat keine Absicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Tüschen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 491 Wörter, 4353 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lewis Global PR lesen:

Lewis Global PR | 23.01.2012

TMC zeichnet Siemens Enterprise Communications mehrfach für „Product of the Year" aus

Als global integriertes Medienunternehmen hat TMC das Produkt OpenScape Cloud Solution zum Gewinner des Product of the Year Award 2011 des Internet Telephony-Magazins gekürt. Die Lösungen für das Customer Relationship Management, OpenScape Cloud C...