info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Tridion GmbH |

Wie man internationale Kunden verprellt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Tridion warnt angesichts der jüngsten abschreckenden Beispiele vor Gefahren im globalen Web-Marketing


MÜNCHEN, 12. Januar 2001 – Tridion, führender Anbieter von Software für Web Content Management, warnt Unternehmen vor den Gefahren globaler Marketingkampagnen, die sich aus ungenügend lokalisierten Angeboten ergeben. Jüngstes Beispiel einer fehlgeplanten internationalen Werbekampagne ist die H&M-Plakatwerbung mit Claudia Schiffer, die in den USA und Europa zu zahlreichen Protesten geführt hatte.

„Noch mehr als in der traditionellen Werbung müssen Unternehmen bei ihren weltweit jederzeit und von überall aus verfügbaren Auftritten im Web darauf achten, dass sich ihre Kundenansprache an den Regeln und Sitten des jeweiligen regionalen Publikums orientiert", meint Frank Schwarze, Geschäftsführer der Tridion GmbH. „Wir stellen eine konsequente und durchdachte Lokalisierung der Webinhalte durch das von uns angebotene Web Content Management sicher. Damit gibt es auch keine verärgerten Verbraucher, wie sie jüngst H&M weltweit beruhigen musste."

Die Plakatwerbung des schwedischen Bekleidungsherstellers mit einer spärlich bekleideten Claudia Schiffer war in zahlreichen Ländern auf Widerstand gestoßen. Hatten in den USA vor allem um die moralische Unversehrtheit ihrer Kinder besorgte Bürger die Plakate von den Wänden gerissen, waren es in Nordeuropa zahlreiche Bürgergruppen, die sich über das in der Werbung vermittelte sexistische Frauenbild beschwerten.

„Aus völllig verschiedenen Gründen hat hier ein Unternehmen mit einer Kampagne, die zum Beispiel in Deutschland bestens lief, in einigen Ländern große Probleme bekommen", fährt Frank Schwarze fort. „Dass eine solche Fehleinschätzung zu herben Umsatzverlusten führen kann, zeigte nicht zuletzt die jetzt erst nach vielen Jahren erlaubte Werbung von Benetton aus den 90er Jahren."

Häufigste Fehler im Rahmen fehlender Lokalisierung von Webauftritten sind laut Tridion unüberlegte Angebote bei der Zahlungsweise (so dürfen in Deutschland neben der unpopulären Kreditkartenzahlung andere Methoden nicht fehlen), fehlende Währungen (gerade im B2B-Bereich muss die Möglichkeit der Abrechnung in Euro vorhanden sein, da manche Unternehmen bereits umgestellt haben) oder fehlende Sensibilität im ethnischen Bereich. So werden multiethnische US-Internetbesucher häufig von deutschen Webseiten abgeschreckt, die – anders als politisch korrekte US-Anbieter – nur weiße Personen in ihren Bildern darstellen.

Mit dem Einsatz eines Web Content Management Systems können weltweit tätige Unternehmen ihre Webinhalte den jeweiligen kulturellen und anderen lokalen Bedürfnissen anpassen und gleichzeitig eine einheitliche Marke und Kommunikation aufrecht erhalten. Die Folge sind mehr Page Impressions und wiederkehrende Besucher – und damit eine höhere Kundenbindung und letztlich mehr Umsatz.

--------------------------

ÜBER TRIDION
Tridion ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für Web Content Management. Mit seinen Angeboten wendet sich Tridion vor allem an Unternehmen, bei denen Online-Kanäle eine zentrale Rolle beim Unternehmenswachstum, der Entwicklung einheitlicher globaler Marken, der Lokalisierung von Inhalten, der Schaffung langfristiger Kundenbeziehungen und der Verbesserung ihrer Wettbewerbssituation spielen. Das Hauptprodukt von Tridion ist der DialogServer, eine fortschrittliche XML Content Management Plattform, die grundlegende Funktionen unterstützt: Global Brand Management, Lokalisierung, Personalisierung und Multi-Channel Publishing. Viele bekannte globale Unternehmen setzen bereits DialogServer als Basis für ihre Internet-Aktivitäten ein, wie KLM, Ericsson, Scania, VISA International, Intergamma, Sportweek, Wolters Kluwer und das niederländische Verteidigungsministerium. Der Hauptsitz von Tridion befindet sich in Amsterdam, weitere Büros unterhält das Unternehmen in Brüssel, London, München, Paris und Stockholm. Weiterführende Informationen gibt es im Internet unter http://www.tridion.com.
###

Für weitere Informationen zu Tridion wenden Sie sich bitte an:
Gabi Römer, Marketing Manager, Tridion GmbH
Tel: +49-89-99 21 61 51
eMail: gabi.römer@tridion.com

oder

Andres Wittermann oder Uwe Lang bei LEWIS Communications GmbH
Tel: +49-89-17 30 19-0
eMail: andresw@lewispr.com oder uwel@lewispr.com


Web: http://www.tridion.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Lang, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 520 Wörter, 4294 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Tridion GmbH lesen:

Tridion GmbH | 09.10.2003

Schneller, persönlicher, sicherer – Der neue Trend beim Enterprise Content Management

Tridion gibt den Startschuss für drei Produktneuheiten, die Unternehmen den Einsatz von Content Management erleichtern: Tridion R5 Version 5.1, Tridion Content Porter und Tridion Word Connector 3.0. Ab sofort ist die neue Version des Enterprise...
Tridion GmbH | 08.10.2003

Tridion ernennt neues Executive Management Team

Tridion, europäischer Spezialist für XML-basiertes Enterprise Content Management (ECM), beruft zwei neue Mitglieder in sein Executive Management Team. Roland Slot, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender von Tridion, wurde mit sofortiger Wirkung ...
Tridion GmbH | 07.10.2003

Software AG erhält Auftrag von der Oesterreichischen Nationalbank

Einen großen Erfolg konnte die Software AG am Content Management-Markt verbuchen: Unter rund 30 Angeboten von Mitwerbern wurde die Software AG von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) als Partner für die Lieferung und Implementierung eines Con...