info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KEMP Technologies |

KEMP Technologies stellt LoadMaster 6.0 vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Version 6.0 der LoadMaster-Serie verbindet vorkonfigurierte Templates für Business- und Web-Applikationen mit höherer Sicherheit und IPv6-Unterstützung


KEMP Technologies ( http://www.kemptechnologies.com ) stellt die Version 6.0 seiner LoadMaster-Serie vor. Die Application Delivery Controller bieten mehr als 30 neue Funktionen, um Load Balancing schneller und sicherer ins Netz zu bringen. Dazu gehören...

Hannover, 19.12.2011 - KEMP Technologies ( http://www.kemptechnologies.com ) stellt die Version 6.0 seiner LoadMaster-Serie vor. Die Application Delivery Controller bieten mehr als 30 neue Funktionen, um Load Balancing schneller und sicherer ins Netz zu bringen. Dazu gehören fertige Applikations-Vorlagen ("Templates") sowie verbesserte Funktionen zum DoS (Denial-of-Service)-Schutz und zur Verwendung von SSL (Secure Socket Layers)-Zertifikaten. Version 6.0 integriert eine ausfallsichere und leistungsstarke Load-Balancing-Lösung als Hardware- oder virtualisierte Plattform zu einem wirtschaftlichen Preis.

LoadMaster 6.0 sorgt dafür, dass sich die Einrichtung noch weiter vereinfacht. Dadurch reduziert sich der Zeitaufwand und es treten weniger Probleme auf. Dabei helfen die mitgelieferten vorkonfigurierten Templates. Mit den Vorlagen der LoadMaster-Version 6.0 können Administratoren Load Balancing schneller und zum Teil sogar automatisiert in unterschiedlichen Server-Umgebungen installieren. Dazu gehören Microsoft Exchange 2010, Share Point, Microsoft Lync und eine Reihe von weiteren Anwendungen, auch solche, die über HTTP bereitgestellt werden. Dabei führt ein "Wizard" durch den Installationsprozess und hilft bei der Anpassung des jeweils optimalen Templates an die eigene Umgebung.

Die neue LoadMaster-Generation integriert außerdem Funktionen, die zusätzlich vor Angriffen schützen. Denial-of-Service-Attacken werden jetzt vom LoadMaster in allen Netzwerkschichten erkannt und bekämpft. Das gilt insbesondere für Layer-7-Attacken, die sich gegen exponierte Web-Anwendungen und Server richten. Hinzu kommen Verbesserungen im SSL-Bereich: Im typischen Lebenszyklus eines SSL-Zertifikats wird dieses nach einiger Zeit widerrufen oder auslaufen. Zertifikate müssen also ständig erneuert oder aktualisiert werden, was sehr zeitaufwändig ist. Die aktuelle LoadMaster-Version wartet daher mit einer zentralen SSL-Zertifikatsbibliothek auf. Ein Administrator muss ein Zertifikat nur ein einziges Mal auf der Basis dieser Bibliothek hinterlegen. Das spart Zeit und Ressourcen.

White oder/und Black Lists lassen sich jetzt sogar für einzelne Dienste anlegen. Administratoren können den Traffic auf Basis der IP-Adressen filtern und kontrollieren, und zwar flexibel für das Internet, Extranet oder auch das Intranet. Dies bringt vor allem im Bereich von Business-Applikationen sowie in virtualisierten Umgebungen einen bislang unerreichten Grad an Steuerungsmöglichkeiten und Sicherheit.

"LoadMaster 6.0 verbindet zwei Dinge, die bisher oft nur für Großunternehmen und Konzerne mit einem entsprechenden IT-Budget erschwinglich waren: topaktuelle Technologie und ein hohes Maß an Sicherheit. Wir ergänzen die üblichen Load-Balancing-Funktionen wie Caching, Komprimierung, SSL-Beschleunigung und Content Switching um Funktionen, die den Einsatz in ganz unterschiedlichen Umgebungen erleichtern und sicherer machen", fasst Ekkehard Gümbel, Regionaldirektor Zentral- und Nordeuropa / Mittlerer Osten bei KEMP Technologies, zusammen. "Die neue LoadMaster-Generation bietet alle Funktionen, die man zukünftig benötigt, um Serverfarmen, unabhängig von ihrer Größe, wirtschaftlich und ausfallsicher zu betreiben. Das reicht von der lokalen Business-Anwendung oder dem Einsatz von Exchange bis hin zum hochperformanten Rechenzentrum."

Sämtliche LoadMaster-Lösungen unterstützen IPv6. Die Version 6.0 ist mit allen Funktionen für die komplette KEMP -Produktfamilie erhältlich: LoadMaster 2200, 2600, 3600, 5500 sowie die virtuellen Lösungen Virtual LoadMaster für Hyper-V und VMware. Version 6.0 kann ab sofort im Rahmen des KEMP-Support kostenfrei bezogen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 452 Wörter, 3736 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KEMP Technologies lesen:

KEMP Technologies | 24.06.2013

KEMP intensiviert Kooperation mit Cisco

Hannover, 24.06.2013 - Das KEMP LoadMaster-Betriebssystem managt und optimiert anwendungsorientiert den Layer-7 Datenverkehr innerhalb des Cisco UCS-Hochleistungs-Betriebssystems - und verbessert so Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit von Unterneh...
KEMP Technologies | 14.05.2013

KEMP ESP erhöht Sicherheit für internetfähige Microsoft-Anwendungen

Hannover, 14.05.2013 - Nach der Abkündigung von TMG ergänzt KEMP Hardware-basierte und virtualisierte LoadMaster um Sicherheitsfunktionen für internetfähige Microsoft-Anwendungen, inklusive clientseitiger Vor-Authentifizierung und Single-Sign-onK...
KEMP Technologies | 25.09.2012

GEO LoadMaster von KEMP Technologies vereinfacht Load Balancing und Failover bei global verteilten Standorten

Hannover, 25.09.2012 - Der KEMP GEO LoadMaster (GLM) liefert zuverlässig eine hohe Ausfallsicherheit für verteilte Standorte über globales Load Balancing. Der GEO LoadMaster sorgt für nahtloses Failover beziehungsweise Failback auch für leistung...