info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Aluthermic |

Nachträglich dämmen, dort wo der Wärmeverlust entsteht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Dort wo Kältebrücken sind, muss gehandelt werden, damit es im Haus schön warm bleibt!


Alu-Fenster neigen zu unangenehmen Kältebrücken. Um Heizkosten einzusparen, können diese Alu-Fenster und andere Fassadenelemente nachträglich gedämmt werden. Das Unternehmen alu-therm.de hat sich auf diese nachträgliche Dämmung spezialisiert.

Frankfurt am Main:
Das Einbauen von neuen Fenstern ist sehr kosten- und zeitaufwendig. Doch gerade hier können Kältebrücken sein und negative Auswirkungen, wie Zugluft, hohe Heizkosten und ähnliches müssen in Kauf genommen werden. Wer in seinem gewerblichen Gebäude oder in seinem Haus Alu Fenster (http://www.alu-therm.de) hat, der wird diesen Nachteil leider zu spüren bekommen. Die Alu-Fenster waren früher noch nicht thermisch entkoppelt. Damals achtete man nicht wie heute auf einen niedrigen Wärmeverlust. Diese Fenster sind aber meist in Ordnung und weisen selten Verschleißspuren auf. Da sind neue Fenster eigentlich nicht nötig. Das Unternehmen Aluthermic setzt genau hier an: Die alten Fenster können durch eine Nachaufrüstung ganz simpel und kostengünstig isoliert werden. Eine gute Fensterisolierung (http://www.alu-therm.de/fensterisolierung_auen_site_6.html) ist somit unabkömmlich. Aluthermic arbeitet mit Materialien, die nachträglich auf die Fenster angebracht werden und dabei auch formschön aussehen. Als Nicht-Profi sieht man den aufgebesserten Fenstern diese Technik nicht an. Der Wärmeverlust wird sich dann spürbar reduzieren und sinkt auf die Werte eines neuen Fensterrahmens! Das Unternehmen gibt die Vorteile, die aus einer solchen Nachrüstung resultieren, an: Das Sanieren läuft ohne zeitaufwendigen Austausch der Fenster selbst ab. Der U-Wert wird derselbe sein wie bei einem neuen Fenster. Das neue Fenster wird schallgedämmter sein und die Fenster werden Zugluft keine Chance mehr geben. Ein weiterer Vorteil ist der, dass diese Fenster Einbrechern absolut keine Angriffsfläche mehr bieten! Die Kunden, die auf das Unternehmen Aluthermic zurückgreifen, werden von freundlichen und kompetenten Mitarbeitern beraten und mit viel Freude betreut.

Angaben zum Unternehmen:
ALUTHERMIC
Anselm Lischka Dipl.Ing. Stroofstr. 50
65933 Frankfurt am Main (Germany)
Telefon: ++49 (0)69 / 38980170
Telefax: ++49 (0)69 / 38980171
Homepage: alu-therm.de

Verantwortlich für Texteinstellung:
DieWebAG
Email: presse@diewebag.de
Internet: www.diewebag.de/google-freshness-update.php (http://www.diewebag.de/google-freshness-update.php)

Firmenkontakt
Aluthermic
Anselm Lischka
Stroofstr. 50

65933 Frankfurt
Deutschland

E-Mail: anselm.lischka@alu-therm.de
Homepage: http://www.alu-therm.de
Telefon: 069/38980170


Pressekontakt
Aluthermic
Anselm Lischka
Stroofstr. 50

65933 Frankfurt
Deutschland

E-Mail: anselm.lischka@alu-therm.de
Homepage: http://www.alu-therm.de
Telefon: 069/38980170


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anselm Lischka, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2567 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Aluthermic


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Aluthermic lesen:

Aluthermic | 30.01.2012

Energiefressende alte Alufenster können jetzt einfach, günstig und vor allem ohne großen Umbau ausgetauscht werden

In den letzten Jahren ist der Energieverbrauch eines Gebäudes von immer größerer Bedeutung geworden. Hausbesitzer, egal ob für Gewerbe- oder Privatimmobilien müssen mittlerweile auch einen Energiepass des Gebäudes vorlegen. Verbraucht das Gebä...
Aluthermic | 25.11.2011

Alufenster richtig dämmen mit Alutherm

Fensterrahmen aus Aluminium, das war vor Jahrzehnten der Standard bei der Renovierung von Gebäuden, bzw. bei Neubau. Steigende Heizölpreise spielten dabei noch keine große Rolle, es ging in erster Linie bei Alurahmen um die Haltbarkeit des Rahmens...
Aluthermic | 25.10.2011

Energiesparen leicht gemacht. Dank alu-therm.de wird's "gemütlich"

Die "Heizkosten-Dimensionen" scheinen mittlerweile schier unüberschaubar zu werden. Ein zusätzliches Sparpotenzial ist da kaum mehr erkennbar. Oder doch? Grund genug jedenfalls, um dem Ganzen einen Riegel vorzuschieben und in den eigenen vier Wänd...