info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NetDoktor.de GmbH |

NetDoktor.de informiert: Sieg über den Jo-Jo-Effekt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Abnehmen ist der häufigste gute Vorsatz zum neuen Jahr. Allein das fällt schwer genug. Doch noch schwerer ist es, hinterher das Gewicht dauerhaft zu halten. Forschungen zeigen, woran das liegt ? und wie sich der Gewichtsbumerang vermeiden lässt


Halb Deutschland scheint nach Neujahr auf Diät. Jeder zweite Zeitschriftentitel preist eine andere ultimative Abspeck-Methode an. Sie alle transportieren dieselbe Heilsbotschaft: Abnehmen ist kein Problem - man muss nur wissen, wie. Doch wer schon...

München, 04.01.2012 - Halb Deutschland scheint nach Neujahr auf Diät. Jeder zweite Zeitschriftentitel preist eine andere ultimative Abspeck-Methode an. Sie alle transportieren dieselbe Heilsbotschaft: Abnehmen ist kein Problem - man muss nur wissen, wie.

Doch wer schon einmal auf Diät war, weiß, wie hartnäckig die Pfunde auf den Hüften kleben. Schlimmer noch: Hat man sich wochenlang kasteit, sind die ungeliebten Rollen schon bald wieder auf dem Vormarsch. "Irgendwann wollte ich wissen, warum", berichtet der australische Übergewichtsspezialist Prof. Joseph Proietto von der Universität Melbourne im Gespräch mit NetDoktor.de.

Er fand heraus, dass Menschen, die erfolgreich abgenommen hatten, auch ein Jahr nach Ende der Diät noch mit Hungergefühlen und übergroßer Esslust kämpfen mussten. Blutanalysen zeigten warum: Bestimmte appetitanregende Hormone befanden sich noch immer im Übermaß im Blut der Verschlankten, körpereigene Appetitzügler hingegen dümpelten auf niedrigem Niveau. Kurzum, ein raffinierter biologischer Mechanismus sorgt dafür, dass der Mensch verlorenes Gewicht möglichst schnell wieder ansammelt. 'Diese evolutionäre Anpassung ist so machtvoll, weil es in der Vergangenheit überlebenswichtig war, genug Energiereserven zu haben', erklärt Proietto.

Dennoch gibt es Menschen, denen das Kunststück gelingt, abzunehmen und ihr Gewicht dann zu halten. Untersuchungen belegen, dass alle ganz ähnliche Strategien verfolgen, um die Pfunde in Schach zu halten: Sie ernähren sich dauerhaft kalorien- und fettarm, treiben viel Sport und steigen regelmäßig auf die Waage. Erfolgreich sein heißt also, am Ball zu bleiben. Weitere Faktoren, die beim Schlankbleiben helfen, sind Rückhalt bei Familie und Freunden, gesundes Selbstvertrauen, die Fähigkeit, mit Stress fertig zu werden, und die Überzeugung, Herr seines Schicksals zu sein - und damit seines Gewichts.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 254 Wörter, 1932 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NetDoktor.de GmbH lesen:

NetDoktor.de GmbH | 19.03.2012

Die Sorgen weglachen: So positiv wirkt Lachyoga

München, 19.03.2012 - München, 19. März 2012 - Kinder lachen noch bis zu 400 Mal am Tag. Erwachsene dagegen schaffen es nur noch 15 Mal täglich. Der indische Arzt Madan Kataria hat mit Lachyoga eine Mischung aus Klatsch-, Dehn-, Atem- und pantomi...
NetDoktor.de GmbH | 14.11.2011

NetDoktor.de: Die größten Mythen über die Zuckerkrankheit

München, 14.11.2011 - Richtig oder falsch? Alle Diabetiker sind dick, müssen eine spezielle Diät einhalten und werden ihre Krankheit nie wieder los. Solchen Irrtümern unterliegen viele Bundesbürger, und auch sonst ist das Diabetes-Wissen in der ...
NetDoktor.de GmbH | 25.10.2011

NetDoktor.de informiert: Was tun, wenn die Seele krank wird

München, 25.10.2011 - Psychische Erkrankungen werden in der Gesellschaft ein zunehmendes Problem: Prominente wie der Fernsehkoch Tim Mälzer oder der kürzlich zurückgetretene Trainer des FC Schalke 04, Ralf Rangnick, sprechen öffentlich über ihr...