info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Transics Deutschland GmbH |

Flottenmanagement: Transics lanciert mobile Smartphone-Version ihrer Backoffice-Plattform TX-Connect

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit TX-Connect mobile lanciert die europäische Telematikspezialistin Transics eine benutzerfreundliche Mobilversion ihrer Backoffice-Plattform TX-Connect. Mit diesem Tool können sich Disponenten und andere Verantwortliche laut Deutschland-Vertriebsleiter...

Ypern/Köln, 04.01.2012 - Mit TX-Connect mobile lanciert die europäische Telematikspezialistin Transics eine benutzerfreundliche Mobilversion ihrer Backoffice-Plattform TX-Connect. Mit diesem Tool können sich Disponenten und andere Verantwortliche laut Deutschland-Vertriebsleiter Heiko Janssen jederzeit schnell und einfach über ihr Smartphone (BlackBerry, iPhone, iPad usw.) in die TX-Connect-Plattform einloggen. Ohne aufwändige PC-Anmeldung können sie dadurch den Status und Standort ihrer Fahrzeuge rund um die Uhr kontrollieren und Mitteilungen mit den Fahrern austauschen. Das reduziert nicht nur Kommunikationskosten und Stress. TX-Connect mobile ermöglicht auch Kunden bei Bedarf eine konstante Kontrolle ihrer rollenden Ladungen.

Eine weitere neue Transics-Anwendung, TX-Doc für das Dokumentenmanagement, ermöglicht Fahrern einen schnellen und problemlosen Fotoversand über eine Bordrechner-SD-Card. Andererseits können vom Büro aus auch Bilder, Dokumente, Genehmigungen usw. an den Fahrer gesendet und von ihm ausgedruckt werden. Mit dem mobilen Dokumentenscanner TX-Docscan können sie außerdem CMR-Frachtbriefe, Lieferscheine, Spesenaufstellungen und Unfallformulare in Echtzeit in die Disposition übermitteln (eventuell gekoppelt an die Menüführung und damit Auftragsplanung am Bordcomputer). Nach Eingang der digitalen Dokumente garantieren die begleitenden Metadaten die Bereitstellung der Dokumente zur Autoarchivierung.

Das Standardformat ist schwarz-weiß. Die Scans in TIFF-Format werden in 200 dpi (max. 100 KB pro Scan) übermittelt. Ohne Einsatz des mobilen Dokumentenscanners handelt es sich bei den gesendeten TX-Doc-Abbildungen um BMP-, GIF-, JPG- oder PNG-Dateien mit höchstens 200 KB. Die Eingangsdokumente werden standardmäßig im Transics-Dokumentenportal (Website) visualisiert und können auf Kundenwunsch zur Aufbewahrung auch an einen E-Mail-Account oder via FTP (File Transfer Protocol) bzw. per Schnittstelle in die Auftrags- oder Planungssoftware weitergeleitet werden.

Um Spediteuren, Transporteuren und Logistikern den Eintritt in die betriebswirtschaftlich nicht mehr wegzudenkende Telematik zu vereinfachen und ihre Teilnahme an den erfolgreich angelaufenen Webinars zu sichern, hat Transics seinen Internetauftritt zum Jahreswechsel 2011/12 völlig neu gestaltetet. Gemäß Janssen erfolgte der Relaunch zielgruppengerecht auf deutsch, englisch, niederländisch, französisch und italienisch. Basismodule sind Lösungen, Produkte, Dienstleistungen, Partner, Ressourcen und Referenzen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2568 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Transics Deutschland GmbH lesen:

Transics Deutschland GmbH | 13.07.2011

H. Essers Spedition kontrolliert Kühlaufliegertemperaturen mit Telematikmodul TX-MAGELLAN COLD von Transics

Ypern/Belgien, 13. Juli 2011 (newshub.de) - H. Essers, Belgiens größter Logistikdienstleister, rüstet seine Kühlfahrzeuge mit dem Telematikmodul TX-MAGELLAN COLD aus. Hierbei handelt es sich um ein Produkt der neuen TX-MAGELLAN-Serie für das Auf...
Transics Deutschland GmbH | 05.07.2011

Wolters Kluwer Transport Services übernimmt TMS Division (TAS) von Transics

Ypern/Brüssel, 5. Juli 2011 (newshub.de) - Wolters Kluwer Transport Services, eine weltweit führende Anbieterin von Kooperations- und Netzwerklösungen für Echtzeiteffizienz und Rentabilität im Transport- und Logistikgewerbe, hat für 3,5 Mio. Eu...