info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IBM Deutschland GmbH |

IBM bringt Telecomputer in die Cloud

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


SaaS-Angebote sollen ab sofort aus der Cloud kommen


Die Telecomputer GmbH und IBM haben einen IBM SmartCloud Enterprise-Vertrag unterzeichnet. Die Leistung basiert auf einem "pay as you go"-Ansatz, mit dem Telecomputer flexibel IT-Leistungen aus der IBM Cloud beziehen kann. Im Rahmen dieses Cloud-Computing-Vertrags...

Ehningen, 23.01.2012 - Die Telecomputer GmbH und IBM haben einen IBM SmartCloud Enterprise-Vertrag unterzeichnet. Die Leistung basiert auf einem "pay as you go"-Ansatz, mit dem Telecomputer flexibel IT-Leistungen aus der IBM Cloud beziehen kann. Im Rahmen dieses Cloud-Computing-Vertrags bietet Telecomputer auf Basis einer SaaS-Lösung den technischen Betrieb ihrer Integrierten Kommunalen Lösungen (IKOL®) an. Hierfür hat Telecomputer als ersten Kunden das Straßenverkehrsamt des Altmarkkreises Salzwedel (Bundesland Sachsen-Anhalt) gewonnen.

Aufgrund der hohen Flexibilität, Skalierbarkeit, Sicherheit und der Möglichkeit, Kosten zu minimieren, entschied sich Telecomputer, mit IBM in die Cloud zu gehen. Mit der neuen SaaS-Lösung erweitert Telecomputer ihr bisheriges Geschäftsmodell und Portfolio als Softwarehaus und Integrationsdienstleister hin zu integrierten SaaS-Angeboten. Diese umfassen eine Full-Service-End-to-End-Lösung inklusive dem technischen Betrieb.

Telecomputer bietet umfassende IT-Lösungen für die täglichen Herausforderungen in öffentlichen Verwaltungen: Von der Erstberatung über die Installation bis zur Systempflege, Hotline-Betreuung und eGovernment-Dienste. Dabei entwickelt und vertreibt die Firma mit Standorten in Frechen, Berlin und Dresden Software-Verfahren unter dem Produktnamen IKOL®-Integrierte Kommunale Lösungen. Diese Fachverfahren sind speziell auf die Belange einer öffentlichen Verwaltung zugeschnitten. Der thematische Schwerpunkt von Telecomputer liegt im Bereich der Straßenverkehrs- und Ordnungsämter.

Weitere Informationen zu IBM finden Sie unter: www.ibm.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 187 Wörter, 1657 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IBM Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IBM Deutschland GmbH lesen:

IBM Deutschland GmbH | 12.01.2017

IBM stellt neue All-Flash-Speichersysteme vor

Armonk, N.Y., USA, 12.01.2017 - IBM (NYSE: IBM) hat heute neue All-Flash-Speichersysteme für mittelständische und große Unternehmen vorgestellt. Diese sind gedacht für Anwendungen, bei denen es auf hohe Verfügbarkeit und hohen Datendurchsatz ank...
IBM Deutschland GmbH | 15.12.2016

BMW Group startet Forschungsprogramm mit IBM Cognitive Computing

München, 15.12.2016 - Die IBM hat eine neue Zusammenarbeit mit der BMW Group auf dem Gebiet der Forschung angekündigt. Herausgefunden werden soll, welche Rolle Watson Cognitive Computing bei der stärkeren Personalisierung des Fahrerlebnisses sowie...
IBM Deutschland GmbH | 14.12.2016

IBM Studie zu Ransomware: Unternehmen zahlen schneller als Verbraucher

Ehningen, Cambridge, MA, 14.12.2016 - Ransomware ist eine Malware, die von Cyberkriminellen angewandt wird um Daten auf Computern und anderen Geräten zu verschlüsseln und damit zu sperren. Angriffe durch diese Schadsoftware gehören aktuell zu den ...