info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland StarTeam 2005 optimiert das Management der Softwareentwicklung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Langen, 1. August 2005 - Borland hat eine optimierte Version von StarTeam 2005, der Lösung für das Software Change and Configuration Management, vorgestellt. Mit dem neuen Release lassen sich alle im Lauf des Entwicklungszyklus auftretenden Veränderungen besser steuern. Borland StarTeam 2005 kann vollständig in die Entwicklungsumgebungen Eclipse und Microsoft Visual Studio integriert werden.

Mit der neuen Version 2 von StarTeam 2005 bietet Borland eine Steuerzentrale für die umfassende Organisation und Verwaltung von Software-Projekten samt aller dazugehörigen Ressourcen. Dabei deckt StarTeam 2005 den ganzen Application Lifecycle von der Formulierung der Anforderungen über die Codierung bis zur Implementierung ab und zwar unabhängig davon, ob es sich um lokale Entwickler oder um weltweit verteilte Teams handelt. Mit Borland StarTeam 2005 können Unternehmen die Auswirkungen einzelner Änderungen auf den Gesamtprozess untersuchen, den Fortgang von Projekten besser kontrollieren und sich so auch optimal auf Audits vorbereiten.

Im Einzelnen bringt Borland StarTeam 2005 folgende Neuerungen:

* Integration von Microsoft Visual Studio - Anwender können direkt aus der Entwicklungsumgebung Microsoft Visual Studio .NET auf den vollen Funktionsumfang von StarTeam 2005 zugreifen, einschließlich der Kontrolle über versionierte Dateien, die verschiedenen Elemente der Workflows wie Change Requests, Tasks, Requirements usw.

* Erweiterte Anpassung an Eclipse - in einer Eclipse-Client-Umgebung können Anwender alle Funktionen und Elemente von StarTeam 2005 nutzen, so beispielsweise angepasste Workflows, Formulare, Felder usw.

* Verbesserter Cache Agent - der StarTeam Cache Agent sorgt in verteilten Entwicklungsprojekten für einen schnellen und zuverlässigen Zugriff auf Dateien, ohne dass Anwender ein teures und aufwändiges zusätzliches Repository verwenden müssen. Mit dem neuen Release von StarTeam 2005 lässt sich der Cache Agent nun auf Projektebene synchronisieren, so dass der Zugriff auf Dateien noch schneller und einfacher erfolgen kann.

Darüber hinaus bietet die neue Version von StarTeam 2005 folgende Features:

* Built-in Change Management - das Änderungs-Management ist fester Bestandteil von StarTeam 2005; Anwender können sämtliche Änderungen verwalten und jederzeit nachvollziehen; dazu gehört das Management von Source Code, eine Fehlerverfolgung und ein erweitertes Request Tracking.

* Borland Search Server and Datamart - mit diesen Features können Teams schnell auf die Informationen in mehrfachen, verteilten Repositories zugreifen.

* Project Collaboration - Entwicklerteams können die Projektdiskussionen in einer gemeinsamen Umgebung speichern, so dass alle Entscheidungen archiviert sind und neue Teammitglieder sich über den aktuellen Projektstand und die erfolgten Entscheidungsprozesse schnell informieren können.

Borland StarTeam 2005 ist ein Bestandteil der Core Software Delivery Platform (SDP), einer integrierten, Rollen-basierten Plattform, mit deren Hilfe Unternehmen eine vollständige Kontrolle über alle Phasen im Prozess der Softwareerstellung erhalten. Ein zentrales Repository sorgt für einen reibungslosen Informationsfluss und die rollenübergreifenden Verbindungen; auch verteilt arbeitende Teams können auf alle Ressourcen zugreifen und sind nahtlos in die Workflows eingebunden. Auf diese Weise können Unternehmen auch die einschlägigen Qualitätsnormen, Compliance-Regelungen usw. problemlos erfüllen.

Darüber hinaus ist Borland StarTeam 2005 vollständig anbieter- und plattformunabhängig. Es lässt sich auch problemlos mit anderen Lösungen verbinden, so zum Beispiel mit CaliberRM im Bereich des Anforderungsmanagement, mit Borland Together beim Modeling oder mit Borland Optimizeit beim Testen, außerdem mit Lösungen wie Business Objects, Crystal Reports, Mercury TestDirector und Microsoft Office.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Christian Weisbrodt
Marketing Manager
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-154
Fax 06103-979-287
Cweisbrodt@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Freia Großmann
Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-804
Fax 089-59997-999
Freia.Grossmann@pr-com.de
www.pr-com.de




Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 580 Wörter, 4902 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...