info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

RFID-Umfrage: Logistik und Kassensysteme im Mittelpunkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Köln, 1. August 2005 - Eine Umfrage von Progress Software verdeutlicht das Potenzial von RFID. Die größten Chancen sehen Anwender und Hersteller auf den Gebieten Logistik und Kassensysteme.

Progress Software führte auf der größten Schweizer IT-Messe Orbit-iEx eine Umfrage zu Einsatz und Problemen von RFID unter Fachbesuchern durch. Progress Software ist ein weltweit tätiger Anbieter von Softwaretechnologie und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen.

Der weitaus größte Teil (80) der 101 befragten Messebesucher waren Anwender, beim Rest handelte es sich um Hersteller. Die Interviews wurden von Mitarbeitern der ergonomie & technologie, e&t GmbH, ein Spin-off-Unternehmen der ETH Zürich, durchgeführt. Gut 80% aller Befragten war die RFID-Technologie und deren Funktionsweise bekannt. Auf Nachfrage nannten sie Applikationen im Zusammenhang mit Kassensystemen im Handel; aber auch Einsatzgebiete wie Skipässe, Kennzeichnung von Produkten in der Fertigung, Messtechnik, ERP-Lösungen und Bibliotheken wurden erwähnt.

Als künftige Einsatzgebiete mit dem größten Potenzial nominierten die Anwender: Logistik (27%), Handel/Kassensysteme/Einkauf (22%), Zugangskontrolle (15%), Medizin (7%) und Identifizierung von Produkten (6%). Die Hersteller stimmen mit dieser Einschätzung im Wesentlichen überein, haben aber teilweise eine andere Gewichtung: Logistik (38%), Handel/Kassensysteme/Einkauf (15%), Identifizierung von Produkten (12%), Ersatz EAN-Barcode (10%), Medizin (7%), Zugangskontrolle (5%), Industrie/Fertigung (5%).

Beim Thema Akzeptanz von RFID herrscht - wie zu vermuten war - noch Zurückhaltung und Skepsis. Als kritischer Aspekt wurde der Datenschutz genannt. Auf die Frage, ob sie einen Pass mit RFID-Tag befürworten würden, um Zollübergänge schneller passieren zu können; antworteten 60% der Anwender mit „ja". Gleichzeitig befürchten jedoch 15% der Anwender illegales oder verdecktes Auslesen persönlicher Daten. Wo im RFID-Umfeld personenbezogene Daten erfasst und gespeichert werden, ist nach Meinung der Anwender der Gesetzgeber gefordert, um durch klare Regelungen dem Missbrauch vorzubeugen. Dies ist eine wichtige Rahmenbedingung, um die Akzeptanz der RFID-Technologie bei Verbrauchern zu fördern.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Über Progress Software

Progress Software ist ein weltweiter Anbieter von Softwaretechnologie und Services für die Entwicklung, die Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Die mehr als 2.000 Applikationspartner und ASPs von Progress Software implementieren pro Jahr auf Progress-Technologie basierende Applikationen und Dienstleistungen im Wert von über 5 Milliarden US-Dollar. Mehr als 60.000 Unternehmen in über 120 Ländern, davon 70% der Fortune 100-Unternehmen, setzen auf Progress-basierende Anwendungen. Progress Software ist neben Sonic Software Corporation, DataDirect Technologies und der Progress Real Time Division (vormals ObjectStore) ein Unternehmen der Progress Software Corporation (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.progress.com oder www.progress.de.

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Susanne Schuppel
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) (221) 93579-0
Fax: (+49) (221) 93579-78
Susanne.Schuppel@progress.com

PR-COM GmbH
Silke Paulussen
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. (+49) (89) 59997-701
Fax (+49) (89) 59997-999
Silke.Paulussen@pr-com.de




Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3425 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-Lösung von Progress unterstützt Richtlinien der europäischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die Lösung zur Risikoüberwachung in elektronischen Handelssystemen unterstützt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europäischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 überwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie für Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterstützt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt für deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...