info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Texas Instruments Deutschland GmbH |

Texas Instruments präsentiert den ersten synchronen 100-V-Buck-Schaltregler mit integrierten MOSFETs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die neue Familie hochintegrierter, pinkompatibler ICs benötigt weniger Leiterplattenfläche und verbessert die Zuverlässigkeit in Hochvolt-Applikationen


Texas Instruments (TI) (NYSE: TXN) baut sein Angebot im Bereich der hochvoltfähigen Point-of-Load-Regler weiter aus und stellt den ersten synchronen 100-V-Abwärtswandler mit integrierten MOSFETs vor. Der für 600 mA ausgelegte LM5017 ist das erste Produkt...

Freising, 31.01.2012 - Texas Instruments (TI) (NYSE: TXN) baut sein Angebot im Bereich der hochvoltfähigen Point-of-Load-Regler weiter aus und stellt den ersten synchronen 100-V-Abwärtswandler mit integrierten MOSFETs vor. Der für 600 mA ausgelegte LM5017 ist das erste Produkt einer neuen Familie von Abwärts-Schaltreglern, die mit weniger Leiterplattenfläche auskommen, die Systemkosten senken und gleichzeitig die Hochvolt-Zuverlässigkeit in Telekommunikations , Industrie , Smart-Grid sowie Automotive-Systemen verbessern. Im Verbund mit dem preisgekrönten Online-Designtool WEBENCH® eingesetzt, vereinfacht der LM5017 die Implementierung von Hochvolt-Gleichspannungswandlern und beschleunigt den Designprozess. Weitere Informationen, Muster und Evaluation Boards gibt es unter www.ti.com/lm5017-pr.

TI zeigt den LM5017 vom 6. bis 8. Februar 2012 auf der Applied Power Electronics Conference and Expo (APEC) in Orlando, Florida/USA (Stand 401). Die APEC gehört zu den branchenführenden Fachkonferenzen für Profis im Bereich der Leistungselektronik.

Der 600-mA-Baustein LM5017 ermöglicht ebenso wie die ab April lieferbaren Produkte LM5018 (300 mA) und LM5019 (100 mA) die direkte Point-of-Load-Regelung von Eingangsspannungen bis 100 V. Auf diese Weise werden keine externen Überspannungsableiter oder Klemmschaltungen benötigt, um in Hochvolt-Applikationen für einen zuverlässigen Betrieb zu sorgen. Die integrierten MOSFETs ermöglichen überdies den Verzicht auf Schottky-Freilaufdioden und verbessern den Wirkungsgrad. Dank der pinkompatiblen, 4 mm x 4 mm großen LLP-Gehäuse entsteht eine skalierbare Lösung, die ein breites Leistungsspektrum abdeckt. Die COT-Reglerarchitektur (Constant On-Time) sorgt für eine hervorragende Lastausregelung, ohne dass eine Schleifenkompensation erforderlich ist. Dies reduziert den Platzbedarf auf der Leiterplatte zusätzlich und gestaltet das Stromversorgungs-Design noch einfacher. Ein Video hierzu steht unter www.ti.com/lm5017-v zur Verfügung,

Die neuen Schaltregler eignen sich auch für den Einsatz als isolierte Bias-Stromversorgungen für Systeme, die ebenso kleine wie effiziente isolierte Stromversorgungen benötigen. Im Unterschied zu den alternativ hierfür geeigneten Sperrwandlern (Flyback) arbeitet der LM5017 mit einer Schaltfrequenz bis 1 MHz, was die Abmessungen und den Preis des Übertragers deutlich reduziert. Eine Labor-Demonstration ist auf www.ti.com/lm5017-v zu sehen.

Für Anwendungen, die den Betrieb mit konstanter Schaltfrequenz erfordern, gibt es von TI den 100 V-Schaltregler UCC25230 für isolierte Bias-Stromversorgungen, der für Ausgangsströme bis 200 mA ausgelegt ist und nach dem Voltage-Mode-Prinzip mit Vorkopplung der Eingangsspannung arbeitet.

Wichtige Eigenschaften und Vorteile der synchronen Buck-Schaltregler:

- Der große Eingangsspannungsbereich von 9 V bis 100 V verbessert die Systemzuverlässigkeit in den unterschiedlichsten Designs.

- Die Bausteine LM5017 (600 mA), LM5018 (300 mA) und LM5019 (100 mA) sind pinkompatibel und unterstützen sowohl nicht isolierte Abwärts-Schaltregler als auch isolierte Stromversorgungs-Applikationen.

- Die COT-Reglerarchitektur sorgt für eine hohe Ansprechgeschwindigkeit und kommt ohne Schleifenkompensation aus, was die Kosten senkt und das Design vereinfacht.

- Die integrierten high und low-seitigen N-Kanal-MOSFETs erhöhen den Wirkungsgrad und ermöglichen den Betrieb ohne externe Schottky-Diode.

- Der integrierte Hochvolt-Start-up-Regler dient als Bias-Stromversorgung für die internen Funktionen des IC sowie für die integrierten Gate-Treiber.

- Die Spitzenstrombegrenzung und die Übertemperatur-Erkennung schützen den Baustein vor Überlastung. Die Unterspannungs-Grenze und die Hysterese lassen sich unabhängig voneinander programmieren.

Verfügbarkeit, Gehäuse und Preise

Der LM5017 ist ab sofort bei TI und seinen autorisierten Distributoren in Produktionsstückzahlen lieferbar. Die Versionen LM5018 und LM5019 werden ab April verfügbar sein. Alle Bausteine werden in einem thermisch optimierten LLP-Gehäuse mit 8 Anschlüssen und Maßen von 4 mm x 4 mm angeboten. Die Preise betragen 1,65 US-Dollar für den LM5017, 1,40 US-Dollar für den LM5018 und 1,25 US-Dollar für den LM5019 (jeweils ab 1.000 Stück). Ab März wird der LM5017 auch in einem PSOP-Gehäuse mit 8 Pins angeboten werden.

Weitere Informationen über das Power-Portfolio von TI gibt es hier:

- Bestellung von Mustern und Evaluation-Modulen des neuen Buck-Schaltreglers: www.ti.com/lm5017-pr

- Informationen zu allen Hochvolt-Point-of-Load-Lösungen gibt es unter: www.ti.com/hvpol-pr

- Minutenschnelles Design einer Stromversorgung mit WEBENCH: www.ti.com/webench

- Zur Beantwortung von Fragen und für den Erfahrungsaustausch steht das Power-Forum innerhalb der TI E2E(TM) Community zur Verfügung: www.ti.com/powerforum-pr

Warenzeichen

WEBENCH und TI E2E sind Warenzeichen von Texas Instruments. Alle übrigen Marken- oder Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Besitzer.

Über die WEBENCH-Tools von Texas Instruments

Die Bauteile-Bibliotheken von WEBENCH Designer und Architect enthalten über 24.000 Bauelemente von 120 Herstellern. Für die Designoptimierung und Produktionsplanung werden die Preis und Verfügbarkeits-Informationen von den TI-Distributionspartnern stündlich aktualisiert. Die in acht Sprachen verfügbaren Tools geben den Benutzern die Möglichkeit, komplette Systemdesigns zu vergleichen und binnen Minuten logistische Entscheidungen zu fällen. Zum Starten eines kostenlosen Designs genügt es, die WEBENCH-Designumgebung von TI unter www.ti.com/webench aufzurufen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 699 Wörter, 6476 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Texas Instruments Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Texas Instruments Deutschland GmbH lesen:

Texas Instruments Deutschland GmbH | 25.02.2014

Texas Instruments DLP präsentiert bisher kleinstes und effizientestes HD Pico Chipset

Barcelona, 25.02.2014 - Texas Instruments DLP hat auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) das weltweit vielfältigste und energieeffizienteste HD Mikrospiegel-Array der Welt vorgestellt. Das neue 0,3"-HD TRP Chipset ermöglicht 720p-Darstel...
Texas Instruments Deutschland GmbH | 07.01.2014

Texas Instruments DLP beschleunigt Entwicklung im Bereich visueller Innovation

Las Vegas / München, 07.01.2014 - Texas Instruments (TI) DLP Products präsentiert auf der International Consumer Electronics Show (CES) über 30 neue Produkte und Applikationen, die durch die neue DLP Pico Chipset-Familie ermöglicht werden. Immer...
Texas Instruments Deutschland GmbH | 13.05.2013

Texas Instruments bietet neues DLP LightCrafter 4500 Evaluierungsmodul, mit dem Entwickler von der Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit des Lichts profitieren

München, 13.05.2013 - Texas Instruments (TI) (NASDAQ: TXN) DLP Products stellt heute auf der Laser World of Photonics den DLP LightCrafter 4500 vor. Mit diesem jüngsten Angebot von TI DLP bekommen Entwickler alle notwendigen Werkzeuge an die Hand, ...