info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IONA |

Führender Branchenanalyst bewertet Open-Source-Strategie von IONA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das Open Source ESB-Geschäftsmodell wird laut aktuellem Analysten-Report große Auswirkungen auf den Integrationsmarkt und die gesamte Softwareindustrie haben


Dublin/Griesheim – 03. August 2005. IONA Technologies (NASDAQ: IONA), weltweit führender Anbieter von hochleistungsfähigen Integrationslösungen für geschäftskritische IT-Umgebungen, gibt die Veröffentlichung eines Gartner-Berichts über das Open-Source-Projekt Celtix von IONA bekannt. Celtix ist ein Enterprise Service Bus (ESB) für Java-Umgebungen, der von IONA entwickelt und vom Open Source-Konsortium ObjectWeb realisiert wird. Der Gartner-Report „IONA and ObjectWeb Open the Floodgates of Open-Source Enterprise Service Bus with Celtix“ von Massimo Pezzini, Yefim V. Natis und Paolo Malinverno wurde am 15. Juli 2005 veröffentlicht.

Die Branchenanalysten prognostizieren, dass die Segmente Anwendungsintegration, nachrichtenbasierte Middleware, Web-Services, Business Process Management (BPM) und ESB-Technologie mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,7 im Jahr 2008 den Massenmarkt erreicht haben werden. In diesem Zusammenhang analysieren die Autoren die jüngste Celtix-Ankündigung von IONA (siehe Pressemitteilung vom 20. Juni 2005) und untersuchen die Auswirkungen, die Celtix sowohl auf den Integrationsmarkt als auch die Softwareindustrie haben könnte. Auf der Website von Gartner (www.gartner.com) finden Sie weitere Informationen zu diesem Bericht.

„IONA arbeitet gemeinsam mit ObjectWeb an der Bereitstellung einer Technologie, die einen drastischen Anstieg der Verbreitung von ESBs in Unternehmen und der Implementierung serviceorientierter Architekturen in verteilten Umgebungen zur Folge haben wird“, so Peter Zotto, CEO von IONA. „Dass Gartner unserem Open-Source-ESB-Modell so viel Aufmerksamkeit schenkt und die Position von IONA im ESB-Markt anerkennt, ist für uns ein wichtiges Zeichen dafür, dass unsere Celtix-Strategie große Auswirkungen auf den Integrationsmarkt im Besonderen und die Softwareindustrie im Allgemeinen haben wird.“
Der Forschungsbericht über Celtix und das Open-Source-Geschäftsmodell von IONA ist innerhalb kürzester Zeit schon die zweite Anerkennung des Unternehmens durch den Branchenanalysten Gartner. Bereits im April wurde der erweiterbare Enterprise Service Bus Artix von IONA in den Visionary Quadrant des Gartner-Berichts „Magic Quadrant for Integration Backbone Software, 1H05“ aufgenommen (Roy W. Schulte, et. al., 15. April 2005).


Über IONA
Seit mehr als einem Jahrzehnt ist IONA® Technologies (NASDAQ: IONA) ein weltweit führendes Unternehmen bei der Bereitstellung hochleistungsfähiger Integrationslösungen für Enterprise IT-Umgebungen. IONA hat Pionierarbeit bei der Standard-basierten Integration mit seiner CORBA-basierten Produktfamilie Orbix® geleistet. Die Produktfamilie Artix™, IONAs erweiterbarer Enterprise Service Bus, ermöglicht die Integration vorhandener Enterprise-Systeme in die gemeinsamen Infrastrukturkomponenten eines Unternehmens. Die Kunden verwenden Artix zur Einbindung vorhandener IT-Ressourcen in wichtige neue Business-Anwendungen durch Standard-basierte Connectivity der Enterprise-Klasse.

Mit seinen Partnern kann IONA bereits heute das Nutzenpotenzial der Service-orientierten Integration ausschöpfen und die Kunden so in die Lage versetzen, Langlebigkeit und Flexibilität ihrer Systeme zu erheblich geringeren Kosten zu erzielen.

Zu den Kunden von IONA zählen Global 2000-Firmen aus den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Luft- und Raumfahrt sowie Fertigung, darunter AT&T, Verizon, BellSouth, Deutsche Telekom, British Telecom, Hongkong Telecom, NTT, Credit Suisse, Merrill Lynch, Winterthur Versicherung, Zürich Versicherung und Boeing.

IONA mit Zentrale in Dublin und US-Zentrale in Waltham, Massachusetts, betreibt Niederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere Informationen zu IONA sind auf den Web-Sites unter http://www.iona.com bzw. http://www.iona.com/de zu finden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


Harvard PR:
Kathrin Geisler
Stephanie Thaller
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
kathrin.geisler@harvard.de
stephanie.thaller@harvard.de

IONA Technologies:
Tara Humphreys
Tel.: +353 1/6372146
E-Mail:
tara.humphreys@iona.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 404 Wörter, 3509 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IONA lesen:

IONA | 13.10.2006

Vorreiter im SOA-Markt: IONA mit wichtigen Innovationen bei Infrastruktur-Software

Die Präsentation der neuen Artix-Version und der Ausbau der Zusammenarbeit mit AmberPoint sind gezielte Maßnahmen im Sinne der ambitionierten Geschäftsstrategie von IONA, alle Kunden mit einem vollständigen Set standardbasierender SOA-Infrastrukt...
IONA | 22.08.2006

Fujitsu Telecommunications wählt IONA-Lösung für Service-orientierte Architekturen

Einer der Hauptgründe für die Entscheidung Fujitsus war, dass Artix umfassende Unterstützung für die zahlreichen Standards bietet, die auf dem heutigen Telekommunikationsmarkt genutzt werden, einschließlich MTOSI (Multi-Technology Operations Sys...
IONA | 12.07.2006

Forrester stuft Artix von IONA als führende ESB-Lösung ein

In Forrester Wave wird Artix als „ideale Ergänzung für CORBA® und Web Services Shops sowie für Unternehmen, die einen flexiblen Multi-Protokoll-ESB zur Integration von Kundenapplikationen benötigen und die Kosten eines vollständigen Einsatzes ...