info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schäffer-Poeschel Verlag |

Werkzeuge des Wandels

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die 30 wirksamsten Tools des Change-Managements


Themenservice des Schäffer-Poeschel Verlags

Es sind nicht die Stärksten, die überleben - sondern die Anpassungsfähigsten. Organisationen müssen sich immer schneller, effizienter und wirtschaftlicher auf die sich rapide verändernden äußeren Bedingungen einstellen. Mehr noch: Sie müssen sie antizipieren und sich permanent als veränderungsfähig beweisen, um langfristig erfolgreich wirtschaften zu können. Die zukunftsorientierte Gestaltung von Veränderung wird zur überlebenswichtigen Kompetenz der Organisation.

Eine unüberschaubare Vielzahl an Werkzeugen stehen dem Change Manager und Organisationsentwickler für seine Arbeit mittlerweile zur Verfügung. Doch welche Tools haben sich in der Praxis tatsächlich bewährt? Welche Werkzeuge muss ein professioneller Change Agent heute zwingend beherrschen, welche kann er getrost vernachlässigen? Und wann kommt welches Werkzeug sinnvollerweise zum Einsatz?

Basierend auf der Fachkompetenz und jahrzehntelangen Erfahrung der Autoren und Herausgeber der ZOE stellt das Buch „Werkzeuge des Wandels“ die wichtigsten und relevantesten Werkzeuge zur professionellen Gestaltung organisationalen Wandels vor. Präsentiert und reflektiert werden sowohl bekannte und weit verbreitete, wie auch zu Unrecht noch eher selten eingesetzte Tools für Change-Manager.
Alle 30 hier vorgestellten Change-Tools sind erprobte Best Practices. Neben einer ausführlichen Darstellung der wichtigsten Schritte zur Umsetzung werden Möglichkeiten, Grenzen und erfahrungsgemäß auftretende Schwierigkeiten bei der Anwendung thematisiert.

Die Tools: Auftragsklärung und Kontraktgestaltung; Management Audit; Diskrepanz-Analyse; Projektarchitektur; Umfeld-Analyse; Akteurs-Analyse; Kräftefeld-Analyse; Systemisches Fragen; Szenario-Technik; Strategisches Roadmapping; Die TPC-Matrix; Methode Film; Learning Journeys; Die Feedbackschleife der Organisationsmediation; Teamfeedback mit dem Fragebogen zur Arbeit im Team; Innovation durch Moderation; Dynamic Facilitation; Fokusgruppen; Mitarbeiterbefragung und Survey Feedback; Interviewtechniken; Deep Democracy; Kernkompetenzanalyse; Benchmarking; Debriefing – Lernen aus Erfolgen und Fehlern; Blogging; Intervision – Kollegiale Fallberatung; Action Learning; Balanced Scorecard; Wissensbilanz; Outcome Mapping - Wirkungen auf der Spur.


Quelle: Roehl/Winkler/Eppler/Fröhlich (Hrsg.)
Werkzeuge des Wandels – Die 30 wirksamsten Tools des Change-Managements
ca. 250 S., Gebunden, EUR 39,95, Erscheint am: 12.03.2012,
ISBN: 978-3-7910-3124-8


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bader, Joachim (Tel.: 0711 / 2194 - 112), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2515 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Schäffer-Poeschel Verlag

für Wirtschaft•Steuern•Recht GmbH

Das Verlagsprogramm deckt mit exzellenten Autoren das gesamte Spektrum wirtschaftswissenschaftlicher und steuerrechtlicher Themen ab


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Schäffer-Poeschel Verlag lesen:

Schäffer-Poeschel Verlag | 06.02.2014

Begeisterte Mitarbeiter

Stellt man sich die Frage, wie man Unternehmenskulturen weiterentwickeln und Change ermöglichen kann, fällt immer wieder eines auf: Es geht nicht mehr nur um bessere Führung und effizientere Tools, sondern es geht im Grunde um wirkliche Persönlic...
Schäffer-Poeschel Verlag | 31.07.2013

Die Toolbox für Manager

Das vorliegende Buch ist ein Praxis- und Umsetzungsbuch für ergebnisverantwortliche Manager. Darin wird kompakt und anwendungsbezogen all das dargestellt, was Führungskräfte immer und überall benötigen, um wirksam zu sein. Dies gilt für alle Wi...
Schäffer-Poeschel Verlag | 19.07.2013

Arbeitswelt 2013

Um Veränderungen in der Arbeitswelt aufzuzeigen, hat die Robert Bosch Stiftung die Studie „Die Zukunft der Arbeitswelt – Auf dem Weg ins Jahr 2030“ in enger Zusammenarbeit mit Frau Professor Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäft...