info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BLUETRADE |

IBM-Partner BLUETRADE: Energieversorger setzen auf innovative Portallösungen zur Kundenbindung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


e-world 2012, Essen: B2B-Stromkonzepte für den Mittelstand


Der Kölner E-Commerce-Experte BLUETRADE hat sein Know-how mit viel Engagement in eine bislang ungewöhnliche Portallösung für Energieversorgungsunternehmen (EVU) eingebracht. Das in Zusammenarbeit mit WP Consulting, einem auf EVU spezialisierten Beratungsunternehmen...

Köln, 03.02.2012 - Der Kölner E-Commerce-Experte BLUETRADE hat sein Know-how mit viel Engagement in eine bislang ungewöhnliche Portallösung für Energieversorgungsunternehmen (EVU) eingebracht. Das in Zusammenarbeit mit WP Consulting, einem auf EVU spezialisierten Beratungsunternehmen aus Aachen, entwickelte "energy.Portal" bietet messbare Vorteile für Käufer und Verkäufer. energy.Portal überzeugt durch eine einfache Integration und die klar strukturierte Oberfläche, über die sich Geschäftskunden via Internet auf einen Blick über Verbrauch, Abrechnung und individuelle Preisangebote für Strom oder Gas informieren können. Neue Formen der Markt- und Markenprofilierung tun sich für die Energieanbieter auf.

Strom und Gas sind leicht austauschbare Güter. Aus diesem Grund jagen vor allem Geschäftskunden gänzlich ohne Bindung dem günstigsten Angebot nach - Laufzeiten für neue Offerten seitens der Energieanbieter von zwei bis drei Wochen sind normal. Da aber gerade mittelständische Betriebe oft nicht über genügend Kapazitäten verfügen, sich engagiert um den Strom- und Gaseinkauf zu kümmern, bleiben sie häufig bei Anbietern mit bedarfsfremden Produkten hängen.

Von der Zielgruppe zum Zielkunden - Angebote schnell und bedarfsgerecht präsentieren

Was aber könnte solche Kunden dazu bringen, einem hiesigen Energieversorger treu zu bleiben? Gute Beziehungen und schnelle Erreichbarkeit haben zwar noch nie geschadet - konkreten Mehrwert ziehen mittelständische Kunden daraus jedoch noch nicht. Wesentlich überzeugender für den Nutzer wäre ein für ihn erkennbar individuelles Energiemanagement, bei dem der Energieversorger den Kunden mit Effizienz und Wirtschaftlichkeit überzeugen könnte. Dazu gehört, neben einem bedarfsgerechten Energiekonzept mit individueller Preiskalkulation über das Internet, auch die transparente Abwicklung des Energiegeschäfts. Hier wird Wert darauf gelegt, möglichst exakt die Grundversorgung und das individuelle Abnahmeverhalten zu Gunsten des Geschäftskunden unter die Lupe zu nehmen.

Wer da noch umfassende Informationen und intelligente Dienstleistungen wie beispielsweise die Realtime-Messung des Verbrauchs - inklusive deren Analyse - dem Einkauf und dem Controlling präsentieren kann, hat künftig die Nase vorn. Alles das können auch regionale EVUs komplett und für ihre Kunden leicht verständlich aufbereitet anbieten, wenn das energy.Portal zum Einsatz kommt.

Nahe dran sein, den Kunden begleiten - einfach über das Energie-Portal

"Die Zeiten, in denen Kunden sich durch den Preis-Dschungel kämpfen mussten, sind bald vorbei. Gerade Geschäftskunden erwarten absolute Preisund Prozesstransparenz. Sie wollen wissen, wie sich der Preis zusammensetzt, wo sie im Prozess stehen und wie sie die Kosten reduzieren können", weiß BLUETRADE Geschäftsführer Joubin Rahimi aus langjähriger Erfahrungen im E-Commerce. Nur über ein übersichtliches Internet-Portal seines Energieversorgers kann beispielsweise ein Bäckereiunternehmen jederzeit, realtime, das Verbrauchsverhalten seiner Backstuben überwachen. So erkennt er im Handumdrehen, ob er günstiger produziert, falls er mit dem Betrieb zeitlich früher beginnt oder eine seiner Backstuben abweichende Verbrauchswerte zeigt.

Die äußerst komplexe, zeitaufwändige und dadurch kostenintensive Berechnung des Energiepreises verkürzt der Preisrechner des energy.Portals. Durch das integrierte Business Intelligence System, das auf IBM Cognos basiert, können Energieversorger ihren mittelständischen Kunden schon in der Akquisitionsphase schlüssige Energiekonzepte unterbreiten. Auch bestehende Geschäftsbeziehungen lassen sich, regelmäßig analysiert, durch energy.Portal optimieren - mit anpassungsfähigen Offerten - beispielsweise bei saisonal oder auftragsbedingt schwankendem Energiebedarf. "Ein derart klarer, offener Dialog trägt letztendlich entscheidend zur Kundenbindung bei - und zahlt auf die Marke des Energieanbieters ein", prophezeit der BLUETRADE-Mitbegründer.

Mit klarem Fokus auf die Kundenorientierung hat Joubin Rahimi unter dem BLUETRADE-Dach ein eingespieltes Expertenteam zusammengestellt, als Garant für die optimale Funktionalität des Portals. Die IT-Spezialisten integrieren wichtige Komponenten wie Customer Relationship Systeme und die Utility-Pakete von SAP oder Schleupen sowie Mess-, Abrechnungs- und Beschaffungssysteme unter der Oberfläche des energy.Portal. Die Interactionund User-Experience-Designer bei BLUETRADE passen das Portal den individuellen Bedürfnissen des Energieversorgers an und sorgen dafür, dass es übersichtlich strukturiert und von den Verbrauchern einfach zu handhaben ist.

Die eigene Marke und den Markt gestalten

Weitaus interessanter noch sind die Chancen einer verbesserten, effizienten Kundenbindung, die sich für den Energieversorger mit dem energy.Portal auftun: Die direkte One-to-One-Kommunikation schafft nicht nur bessere Dialogfähigkeit. Produkt-Kampagnen, Promotions oder attraktive Dienstleistungen gehen zudem äußerst Zielgruppen affin und flexibel ins Feld, ohne großen Streuverlust. Daraus per Analyse abgeleitete Erkenntnisse öffnen rechtzeitig den Blick auf eine neue Bedarfstransparenz - schon weit vorher, bevor der Kunde oder gar der Wettbewerb dies bemerkt.

Das von BLUETRADE in Zusammenarbeit mit WP Consulting entwickelte energy.Portal führt zwei für Energieversorger schwer zu vereinbarende Ziele zusammen: So erhalten Stromanbieter einerseits nunmehr eine äußerst effiziente Marketing- und Vertriebsplattform für die Neukundengewinnung an die Hand. Zum anderen lassen sich gleichzeitig die Aufwendungen für Kalkulationsund Angebotsprozesse erheblich reduzieren.

Bei allen Rechnungen, Abrechnungen, Auswertungen und Analysen bleibt zudem stets der klare Überblick gewahrt, weil alle notwendigen Kundendaten im energy.Portal zusammengeführt werden. "Gewinner in der Gunst um den Kunden werden jene Energieversorger sein, die von sich aus die Machete in die Hand nehmen und ihren Kunden eine Lichtung ins unübersichtliche Dickicht schlagen", ist Joubin Rahimi überzeugt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 747 Wörter, 6202 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema