info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BVMW |

Ohoven: Mittelstand braucht steuerliche Forschungsförderung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


(ddp direct)Berlin Für die Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung hat sich der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, auf dem heutigen Wachstumsdialog innovativer Mittelstand bei Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler ausgesprochen. Die steuerliche Förderung von Forschungsaufwendungen wird gerade im Mittelstand eine Innovationswelle auslösen, so Ohoven in Berlin. Damit könne Deutschland im internationalen Wettbewerb zu den ...

(ddp direct)Berlin Für die Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung hat sich der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, auf dem heutigen Wachstumsdialog innovativer Mittelstand bei Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler ausgesprochen. Die steuerliche Förderung von Forschungsaufwendungen wird gerade im Mittelstand eine Innovationswelle auslösen, so Ohoven in Berlin. Damit könne Deutschland im internationalen Wettbewerb zu den Innovationsspitzenreitern USA, Japan, Südkorea und der Schweiz weiter aufschließen.

Der Mittelstandspräsident schlug eine spezielle Komponente für Klein- und Mittelbetriebe vor, bei der zwölf Prozent der Personalaufwendungen für Forschung und Entwicklung gefördert werden. Die unsichere Finanzierung ist im Mittelstand ein Innovationshemmnis, betonte Ohoven. Der Markt für Wagniskapital sei unterentwickelt, die Fremdkapitalfinanzierung über Banken scheitere oftmals an den im Vergleich zur Anlagen- oder Immobilienfinanzierung hohen Kosten. In Deutschland werden gerade einmal 0,04 Prozent des BIP als Venture Capital eingesetzt. Hier muss das Steuerrecht innovationsfreundlicher gestaltet werden.

Reformbedarf bestehe auch bei den Förderprogrammen, erklärte Ohoven. Die Programme der EU, des Bundes und der Länder seien in guter Absicht entwickelt worden, aber in ihrer Gesamtheit für mittelständische Unternehmer nicht mehr zu überblicken. Besonders auf EU-Ebene bedeute die Antragstellung oft einen unzumutbaren zeitlichen Aufwand.

Brüssel, Berlin und die Bundesländer sollten deshalb einen abgestimmten Katalog aller Innovationsprogramme entwickeln. Dabei könne das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundeswirtschaftsministeriums als Best Practice-Beispiel dienen, erläuterte der Mittelstandspräsident. Auch die Zielrichtung der Förderprogramme gehöre auf den Prüfstand. Ohoven: Dauersubventionen lehnen wir ab.



Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kyegws

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/ohoven-mittelstand-braucht-steuerliche-forschungsfoerderung-28037

Firmenkontakt
BVMW
Eberhard Vogt
Leipziger Platz 15

10117 Berlin
-

E-Mail: presse@bvmw.de
Homepage: http://shortpr.com/kyegws
Telefon: -


Pressekontakt
BVMW
Eberhard Vogt
Leipziger Platz 15

10117 Berlin
-

E-Mail: presse@bvmw.de
Homepage: http://
Telefon: -


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eberhard Vogt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 248 Wörter, 2472 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BVMW


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BVMW lesen:

BVMW | 28.09.2012

Papst empfängt Mittelstandspräsidenten

(prmaximus) (ddp direct) Berlin Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. empfängt heute Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), zu einer Privataudienz im Vatikan. Der deutsche Mittelstandspräsident wird dabei ...
BVMW | 17.09.2012

Ohoven: Vorauskasse bei Sozialbeiträgen abschaffen

(prmaximus) (ddp direct) Berlin Die sofortige Abschaffung der Vorfälligkeit bei den Sozialversicherungsbeiträgen hat der Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), Mario Ohoven, gefordert. Die staatlich vorgeschriebene Vor...
BVMW | 30.08.2012

BVMW und Monster: Fachkräfte für den Mittelstand sichern

(ddp direct) Eschborn/Berlin, 30. August 2012 Jede zweite Stelle im Mittelstand wird entweder schwierig oder gar nicht zu besetzen sein. So die klare Aussage mittelständischer Unternehmen, die für die Studie Recruiting Trends im Mittelstand 2012* ...