info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Messe AG - Hannover |

Heiße Hardware: Die Tablet-Premieren auf der CeBIT 2012

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


CeBIT 2012, 6. bis 10. März


. - Erste Geräte mit Full-HD-Touchscreen und neuem Android-Betriebssystem - Superflache Ultrabooks mit Top-Ausstattung als gefragte Alternative - BITKOM erwartet für 2012 ein Marktwachstum von fast 30 Prozent Tablets sind begehrt wie nie: Die stylischen...

Hannover, 08.02.2012 - .

- Erste Geräte mit Full-HD-Touchscreen und neuem Android-Betriebssystem

- Superflache Ultrabooks mit Top-Ausstattung als gefragte Alternative

- BITKOM erwartet für 2012 ein Marktwachstum von fast 30 Prozent

Tablets sind begehrt wie nie: Die stylischen Flachrechner machen nicht nur auf Reisen oder auf der Wohnzimmer-Couch eine blendende Figur, sondern zunehmend auch als Business-Tool: Nach einer Cisco-Umfrage unter 1 500 IT-Managern liegt Deutschland bei der Nutzung von Tablet-PCs durch Vertriebsmitarbeiter international klar an der Spitze. 31 Prozent arbeiten hierzulande bereits mit einem Webtab, während es im internationalen Durchschnitt lediglich 21 Prozent sind. Von den Führungskräften in Deutschland besitzen 29 Prozent einen Tablet-Rechner. Der in sechs westlichen Industrieländern durchgeführten Befragung zufolge wird sich der Markt für die berufliche Tablet-Nutzung in diesem Jahr stark entwickeln.

IT-Experten sehen aber auch neue Anforderungen an die Sicherheit bei Mobilgeräten. So verlangen in den USA drei von vier Befragten klare Regeln zur Gerätenutzung. Bei deutschen IT-Managern sind es 66 Prozent. Die CeBIT 2012 (6. is 10. März) geht mit ihrem Leitthema "Managing Trust" auch dieses Thema an und präsentiert zahlreiche Sicherheitslösungen, unter anderem im Rahmen der CeBIT Security Plaza in Halle 12.

Der Boom der tragbaren Geräte, die über einen berührungsempfindlichen Bildschirm gesteuert werden und per WLAN oder Mobilfunk Verbindung zum Internet aufnehmen, geht ungebremst weiter: Der Branchenverband BITKOM rechnet damit, dass allein in Deutschland in diesem Jahr rund 2,7 Millionen Tablets verkauft werden - 29 Prozent mehr als 2011. Im Kampf um die Gunst der Kunden liefern sich aktuell die Betriebssysteme iOS (Apple) und Android (Google, verschiedene Hardwareanbieter) ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei iOS nach einer Auswertung der Marktforscher von Strategy Analytics im vierten Quartal 2011 mit knapp 58 Prozent Marktanteil vorne lag. Sie erwarten zudem, dass die Karten bald neu gemischt werden, da Microsoft mit seinem neuen, auf Fingersteuerung angelegten Betriebssystem Windows 8 im Tablet-Segment ebenfalls auf den Markt drängt.

Neuheiten von Topherstellern wie Acer, Dell, Huawei und Samsung

Produktpremieren dürfen auf der CeBIT nicht fehlen. So wird Acer voraussichtlich eines der ersten Tablets mit voller HD-Auflösung zeigen: Das 10-Zoll-Display des Iconia A700 soll mit einer Auflösung von 1 920 mal 1 200 Bildpunkten eine neue Bestmarke bei den Tablet-PCs markieren. Ausgerüstet mit Nvidias neuem Quad-Core-Prozessor Tegra 3, einem UMTS-Funkmodul und der kürzlich veröffentlichten Android-Version 4.0 ("Ice Cream Sandwich"), soll das künftige Acer-Flaggschiff im zweiten Quartal 2012 in den Handel kommen. Mit dem Iconia A510 (ebenfalls mit vier Rechenkernen und einer Displayauflösung von 1 280 mal 800 Pixeln) und dem Einsteigermodell A200 werden außerdem zwei weitere Modelle zur CeBIT erwartet.

Mit Samsung kehrt in diesem Jahr ein Unternehmen auf die CeBIT zurück, dessen Neuheiten mit Spannung erwartet werden. Auf jeden Fall wollen die Südkoreaner ihr neues Tablet Galaxy Tab 7.0 Plus N präsentieren, das leistungsstarke Hardware und Android-Funktionalität vereint. Mit seinem Sieben-Zoll-Touchscreen und einem Gewicht von 345 Gramm findet es auch bequem in der Jackentasche Platz. Unter der Haube hat das Galaxy Tab 7.0 Plus N einen Dual-Core-Prozessor mit 1,2 Gigahertz und 16 Gigabyte Speicher, der per microSD-Karte erweiterbar ist. Außerdem zeigt Samsung in Hannover den Slate PC mit Windows-Architektur und 11,6-Zoll-Display. Dieses Gerät soll die Vorteile eines Tablets mit der Leistung eines Notebooks kombinieren. Flexible Eingabemöglichkeiten per Touch-Display, Stift oder Bluetooth-Tastatur sollen für eine komfortable Bedienung sorgen, und das integrierte Trusted Platform Module (TPM) beinhaltet Sicherheitsfunktionen für den Firmeneinsatz.

Bei Dell steht mit dem Latitude ST ein Tablet für professionelle Anwender im Mittelpunkt, das vor allem Kunden im Medizin- und Bildungsbereich ansprechen soll. Der mit einem 25,7-cm-Bildschirm (10,1 Zoll) und Windows ausgestattete Mobilrechner lässt sich nahtlos in die Electronic-Medical-Records- oder Mobile-Clinical-Computing-Lösungen des IT-Anbieters integrieren. Ärzte und Krankenpfleger können Krankenakten einsehen, die Ergebnisse medizinischer Untersuchungen protokollieren oder Forschung betreiben. Im Bildungsbereich können Lehrer per Tablet-PC mit den Schülern im Klassenzimmer interagieren. An Connectivity-Extras hat das Multitouch-Modell WLAN, Breitband-Internet, eine HDMI-Schnittstelle plus zwei Webcams an Bord. Der Intel-Atom-Prozessor und Windows 7 als Betriebssystem sind die ideale Basis für die Arbeit mit gängigen Windows-Applikationen - wahlweise per Finger oder Stift.

Huawei ist in Deutschland bisher vor allem als Netzwerkausrüster bekannt. Nun wollen die Chinesen auch mit komplett ausgestatteten Smartphones und Tablets punkten - auf der CeBIT beispielsweise mit dem MediaPad in der Sieben-Zoll-Klasse. Angetrieben von einem 1,2 GHz-Dual-Core-Prozessor, ist das Gerät fast komplett mit Aluminium verkleidet. Das Display liefert neben der Standardauflösung von 1 076 mal 600 Bildpunkten auch einen HD-Modus mit 1 280 mal 800 Punkten. Wer Videos auf einem HD-Fernseher genießen möchte, dockt das Tablet einfach per HDMI-Verbindung am TV an.

Noch mehr Tablet-Neuheiten für die CeBIT haben Hersteller wie Intenso (7" Intenso Tab), Pearl (simvalley MOBILE SPX-5), SMARTBOOK (Fun Pad 7) und BMx (W7pad) angekündigt.

Zubehör- und andere Tuning-Anregungen bietet das "CeBIT i-land" in Halle 16: Die Sonderschau zeigt alles, was den Umgang mit dem Tablet oder Smartphone noch bequemer macht - und schöner.

Auch bei den klassischen Mobilrechnern tut sich auf der CeBIT eine Menge: Mehrere Hersteller bringen ihre extraflachen neuen Ultrabooks nach Hannover, die besonders leicht und kompakt sind. Häufig ist das Display drehbar und lässt sich auf die Tastatur klappen. Bei Bedarf wachen die smarten Rechner blitzschnell aus dem Standby-Modus auf. Die Laufzeiten der Akkus betragen teilweisen eine Woche und mehr. Auch GPS und Bewegungssensoren sind bei vielen Geräten an Bord. Diese Vielseitigkeit macht die Ultrabooks des Jahres 2012 zur echten Tablet-Alternative!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 858 Wörter, 6468 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Messe AG - Hannover lesen:

Deutsche Messe AG - Hannover | 06.09.2012

"Integrated Industry" ist Leitthema der HANNOVER MESSE 2013

Hannover, 06.09.2012 - Mit dem Leitthema "Integrated Industry" rückt die HANNOVER MESSE 2013 vom 8. bis 12. April die zunehmende Vernetzung aller Bereiche der Industrie in den Mittelpunkt. "Maschinen, Anlagen, Werkstücke und Bauteile werden künfti...
Deutsche Messe AG - Hannover | 24.02.2012

Monster und CeBIT: Talente für die digitale Welt von Morgen

Hannover/Eschborn, 24.02.2012 - .- Aussteller-Statements zur Bedeutung der CeBIT als Plattform für die Rekrutierung- Messe für Unternehmen einer der wichtigsten Zeitpunkte zur Ansprache passender Kandidaten- Monster und CeBIT bieten gemeinsam Angeb...