info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
American Power Conversion |

American Power Conversion veröffentlicht die Ergebnisse für das zweite Quartal 2005

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Nettogewinn steigt gegenüber dem Vorjahresquartal um 56 Prozent


WEST KINGSTON, R.I. – 8. August 2005 – American Power Conversion Corporation (Nasdaq-Kürzel: APCC) (APC) gibt die Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2005 bekannt. Im Berichtsquartal belief sich der Umsatz des Unternehmens auf US-$ 480,6 Mio, ein Zuwachs von 21 Prozent gegenüber dem Umsatz des zweiten Quartals 2004 (Vorjahresquartal) in Höhe von US-$ 395,7 Mio, und von 18 Prozent gegenüber dem Umsatz des ersten Quartals 2005 (Vorquartal) in Höhe von US-$ 408,0 Mio. Der Nettogewinn betrug im Berichtsquartal US-$ 41,9 Mio oder US-$ 0,21 pro Aktie (einschließlich aller Umtauschrechte), gegenüber US-$ 26,8 Mio oder US-$ 0,13 pro Aktie im Vorjahresquartal (plus 56 Prozent) und US-$ 36,0 Mio oder US-$ 0,18 pro Aktie im Vorquartal (plus 16 Prozent).

"Zum achten Mal in Folge konnten wir ein zweistelliges Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahresquartal erzielen. Die höchste Zuwachsrate gegenüber dem Vorjahresquartal seit dem vierten Quartal 1999 zeigt zudem, dass sich APC im Berichtsquartal einer überaus lebhaften Nachfrage erfreuen konnte,” sagt Rodger B. Dowdell, Jr., CEO von APC. “Die Nachfrage war in allen Geschäftssegmenten stark und beruht unserer Meinung nach auf einem für IT-Investitionen attraktiven gesamtwirtschaftlichen Umfeld sowie auf dem Erfolg unserer nachhaltigen Investitionspolitik mit dem Ziel, APC als Weltmarktführer im Markt für netzwerkkritische physische Infrastrukturen (NCPI) zu etablieren. Vor diesem Hintergrund eines stark anziehenden Umsatzes und bei normalen Preisstrukturen wirkten sich im Berichtsquartal der Produktmix sowie steigende Kosten negativ auf die Bruttomargen aus. Da aber der Umsatz stärker stieg als unsere Investitionen in Produktentwicklung und Verkaufsförderung, sind wir insgesamt mit den im Berichtsquartal erreichten Fortschritten zufrieden."

Segment- und regionale Analyse

Im Berichtsquartal verzeichnete APC in allen Segmenten und Hauptabsatzregionen einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Umsatz im Segment "Large Systems", das hauptsächlich Drei-Phasen-USV-Systeme, APC Global Services (Dienstleistungen), Präzisionskühlungen und ergänzende Produkte für Datencenter, sowie Netzwerk-, Kommunikations- und Industriesysteme anbietet, belief sich auf US-$ 104,9 Mio und stieg damit gegenüber dem Vorjahresquartal um 35 Prozent und gegenüber dem Vorquartal um 30 Prozent. Das Segment "Large Systems" trug im Berichtsquartal mit 22 Prozent zum Gesamtumsatz des Unternehmens bei. Die Nachfrage für die On-demand Datencenter-Architektur des Unternehmens, die "InfraStruXure", zog im Segment "Large Systems" den Umsatz nach oben. Daneben trugen unsere "engineered-to-order" Industriesysteme ebenfalls erheblich zum Wachstum dieses Segments gegenüber sowohl dem Vorjahresquartal als auch dem Vorquartal bei.

Das Segment "Small Systems", zu dem Stromschutzprodukte, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) und Management-Produkte für den PC, Server und den Netzwerk-Markt gehören, meldet für das Berichtsquartal einen Umsatzzuwachs von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und 16 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf US-$ 356,2 Mio. Der Anteil des Segments "Small Systems" am Quartals-Produktumsatz von APC betrug im Berichtsquartal 74 Prozent. Dabei profitierte das Segment "Small Systems" vor allem von der lebhaften Nachfrage für APCs Desktop- und Netzwerk-USV-Familien sowie für die InfraStruXure Produkte.

Regional konnte APC in allen Hauptabsatzregionen ein solides Umsatzwachstum melden. Die Region Amerika (Nord- und Lateinamerika) hatte im Berichtsquartal mit einem Zuwachs von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und 26 Prozent gegenüber dem Vorquartal einen Anteil von 54 Prozent am Gesamtumsatz. Auf Europa, den Nahen Osten und Afrika (ENOA-Region) entfielen im Berichtsquartal 29 Prozent des Quartalsumsatzes von APC. Die ENOA-Region konnte gegenüber dem Vorjahresquartal um 18 Prozent und gegenüber dem Vorquartal um 20 Prozent zulegen. Schließlich erreichte der Umsatz in Asien im Berichtsquartal 17 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens. Asien verzeichnete damit einen Zuwachs von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und einen Rückgang von 5 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Ausblick

"Es ist klar, dass unsere Investitionen in neue Produkte und Vertriebs- und Marketing-Programme Umsatzwachstum generieren. Die Erzeugung von Nachfrage ist sowohl für die InfraStruXure Datencenter-Lösungen wie auch für unsere Kernangebote günstig," fährt Dowdell fort. "Um aus diesen Fortschritten weiterhin Kapital schlagen zu können, müssen wir in diesen Feldern weiter investieren. Bei der Eröffnung neuer Wege in der Konstruktion, dem Bau und Betrieb von Datenzentren zur Deckung des NCPI-Bedarfs unserer Kunden haben wir erhebliche Fortschritte gemacht. Wir planen, weiterhin die Investitionen zu tätigen, die notwendig sind, um unsere Position in diesem aufregenden neuen Markt zu konsolidieren und auszubauen."


Über APC

American Power Conversion (NASDAQ: APCC) wurde 1981 gegründet und ist ein weltweit führender Anbieter von End-to-End Infrastruktur-Verfügbarkeitslösungen. Die umfassenden Produkte und Serviceleistungen von APC sind sowohl für den Einsatz im Privatbereich als auch im Unternehmen konzipiert und verbessern die Verfügbarkeit, Handhabbarkeit und Performance sensibler Elektronik-, Netzwerk-, Kommunikations- und Industriesysteme aller Größenordungen. APC, mit Hauptsitz in West Kingston, Rhode Island (USA), meldete für das Geschäftsjahr 2004 (Stichtag 31. Dezember) einen Umsatz von 1,7 Milliarden US-Dollar. APC wird in der Fortune 1000 Liste, dem Nasdaq 100 sowie dem S&P 500 Index geführt.


Pressekontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
American Power Conversion
Brigitta Rehnke
Landsberger Str. 406
D-81241 München
Tel.: (+49) 89 / 51417 – 0
Fax: (+49) 89 / 51417 – 100
www.apc.com/de

onpact AG
Dieter Niewierra
Isartalstr. 49
D-80469 München
Tel.: (+49) 89/ 759 003 – 128
Fax: (+49) 89/ 759 003 – 10
Mail: niewierra@onpact.de
www.onpact.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Hofer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 675 Wörter, 5357 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von American Power Conversion lesen:

American Power Conversion | 31.05.2007

Schneider Electric kooperiert mit IBM für eine umfassendere Energieeffizienz in Datencentern

APC, seit 2007 dem APC-MGE Critical Power & Cooling Services Bereich von Schneider Electric zugehörig, ist globaler Allianzpartner von IBM sowie Technologieanbieter für die IBM Scalable Modular Data Center Architektur. Diese Lösung vereint preisge...
American Power Conversion | 12.04.2007

Doppelte Leistung mit 60 Prozent weniger Platzbedarf – die neue APC Symmetra PX

Die Symmetra PX ist ein modulares System und besteht aus dedizierten und redundanten Modulen (Stromversorgung, Intelligenz, Akku und Bypass) mit einer einfach und effizient zu wartenden Konstruktion. Diese modulare Architektur vermeidet unnötige Ene...
American Power Conversion | 30.03.2007

Jacques Muller wurde zum Zone Manager der fusionierten APC-MGE in Deutschland und Österreich berufen

Jacques Muller (49) übernahm im Jahr 2003 die Deutschlandgeschäfte von MGE USV-Systeme, Europas größtem Hersteller von professionellen Lösungen für die permanente Energieversorgung von Industrie- und ITK-Umgebungen. Unter seiner Verantwortung b...