info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
eCl@ss e.V. |

Sicherer Datenaustausch für eCl@ss-Produktdaten mittels BMEcat

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Köln, den 13.02.2012. Bereits im Dezember 2011 hat der eCl@ss e.V. ein Dokument veröffentlicht, welches offene Fragen zum Produktdatenaustausch mittels eCl@ss und dem weitverbreiteten Katalogaustauschformat des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), dem BMEcat beantwortet.
„Mit der Kombination eCl@ss - BMEcat steht für alle eCl@ss-Anwender, die Produktdaten effizient austauschen möchten, nun eine sehr gute Lösung bereit. Somit kann eCl@ss neben anderen Formaten den BMEcat für den Austausch von eCl@ss-Produktdaten nur empfehlen.“ so Henning Uiterwyk, technischer Leiter des eCl@ss e.V.
Die Weiterentwicklung des BMEcat-Formates, welches nun auch die Elemente des neuen eCl@ss-Advanced Datenmodells transportieren kann, ist ebenfalls bereits verfügbar. Das beschriebene Format ist aktuell das einzige XML-Format zum Austausch von Produktdaten, die mittels eCl@ss Advanced beschrieben sind. Unter dem Gesichtspunkt der Zukunftssicherheit empfiehlt eCl@ss deshalb, stets die Möglichkeit des Datenaustauschs über BMEcat in Betracht zu ziehen. Das Dokument wurde durch das eCl@ss-Gremium Center of Research and Development (CRD) entwickelt und steht unter folgendem Link zum kostenlosen Download bereit.
http://www.eclass.eu/static/documents/wiki/eCl@ss-BMEcat-Guideline_v1.0.pdf
Ein weiterer Vorteil ist, dass für die eCl@ss-Anwender keine zusätzlichen Lizenzkosten für die Nutzung des BMEcat-Formates entstehen. Zudem gibt es eine Vielzahl von IT-Dienstleistern, die bereits intensive Erfahrungen in der Implementierung und Anwendung des BMEcat haben.

Informationen zu eCl@ss:
Für eine elektronische und automatisierte Kommunikation im eBusiness ist insbesondere die Verwendung einer "gemeinsamen Sprache" zwingend erforderlich, die nicht nur vom Menschen, sondern auch von der Maschine verstanden wird. Mit eCl@ss steht hierfür der bereits international verbreitete, branchenübergreifende und normenkonforme Standard zur einheitlichen Klassifizierung und Beschreibung von Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Basler (Tel.: 0221-4981-811), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 2081 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: eCl@ss e.V.

Der eCl@ss e.V.
Im Jahr 2000 wurde der eCl@ss e. V. von den Firmen Siemens, BASF, AUDI/VW, e.on, SAP, Bayer, Degussa, Wacker, infraserv chemfidence und Solvay gegründet.
Ziel des Vereins ist eine Vereinfachung des elektronischen, branchenübergreifenden Handels durch standardisierte Produktbeschreibungen. Heute haben sich über 140 internationale Unternehmen aus fast allen Branchen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen dem Verein angeschlossen.

Der eCl@ss-Standard
eCl@ss ist der branchenübergreifende Produktdatenstandard für die Klassifizierung und
eindeutige Beschreibung von Produkten und Dienstleistungen, der sich durchgesetzt hat.
Mit über 40.000 Produktklassen rund 18.700 Merkmalen deckt eCl@ss einen Großteil der gehandelten Waren und Dienstleistungen aus diversen Branchen ab – und der Standard wächst stetig weiter.
Auch deshalb hat sich eCl@ss national und international durchgesetzt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von eCl@ss e.V. lesen:

eCl@ss e.V. | 08.12.2015

Der eCl@ss e.V. feiert 15-jähriges Jubiläum

  Gegründet wurde der eCl@ss e.V. im Jahre 2000 mit dem Ziel den elektronischen und branchenübergreifenden Handel durch standardisierte Produktbeschreibungen zu vereinfachen. Die Gründungsmitglieder waren Siemens, BASF, Audi/VW, e.on, SAP, Bayer,...
eCl@ss e.V. | 21.10.2013

eCl@ss gewinnt bei der BASF an Bedeutung

Köln, 21.10.2013 - Nach der Integration des PROLIST-Content in den eCl@ss-Standard wird eCl@ss bei der BASF nicht nur im Produktdatenmanagement sondern zukünftig auch im Engineering und in der Instandhaltung eingesetzt werden.Aus Sicht von Dr. Matt...
eCl@ss e.V. | 29.07.2013

eCl@ss und die vierte industrielle Revolution - Industrie 4.0

Köln, 29.07.2013 - Die an einem Produktionsprozess beteiligten Komponenten sollen über Sensoren und Netzwerke selbstständig miteinander kommunizieren. Sie geben Informationen über sich selbst weiter und informieren die Maschinen, was mit ihnen pa...