info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Serena Software GmbH |

Compliance stellt neue Anforderungen - Serena warnt vor Vogel-Strauß-Methode

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ismaning/Ratingen, 10. August 2005 - Auch in Deutschland werden Unternehmen mit immer neuen Compliance-Regelungen konfrontiert. Dennoch sind die wenigsten darauf vorbereitet, Geschäftsprozesse lückenlos und revisionssicher zu dokumentieren. Mit den Lösungen von Serena ist nun ein durchgängiges Compliance-Management möglich.

Anfang Juli hat der Bundesrat das Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts (UMAG) gebilligt. Das Gesetz tritt am 1. November 2005 in Kraft und erweitert unter anderem die Möglichkeiten von Anlegern, per Schadensersatzklage gegen Vorstände und Aufsichtsräte einer Gesellschaft vorgehen zu können.

Wie Basel II gehört das UMAG in eine Reihe von gesetzlichen Regelungen und Vorschriften, die nach dem Vorbild der USA auch in Europa neue Anforderungen an die Integrität von Geschäftsprozessen stellen. Unternehmen, die ihre Compliance - also ihre Konformität mit derartigen Vorschriften - nicht lückenlos nachvollziehbar belegen können, setzen sich künftig einem hohen Risiko aus. Sie können für eventuelle Fehlentwicklungen, Schadensfälle usw. direkt verantwortlich gemacht werden. Dies kann im Extremfall nicht nur die wirtschaftliche Existenz eines Unternehmens gefährden, sondern auch dazu führen, dass seine Organe - Geschäftsleitung, Vorstand, Aufsichtsrat usw. - in weit größerem Umfang als bisher üblich persönlich haftbar gemacht werden.

Da Geschäftsprozesse in modernen Unternehmen mehr oder weniger vollständig durch die IT bestimmt werden, fällt der IT bei der Umsetzung derartiger Regelungen eine Schlüsselrolle zu. Die Erstellung und Weiterentwicklung von Software-Anwendungen muss daher vollständig in die Compliance eingebunden werden. Eine bloß punktuell vorgenommene Sammlung von Dokumenten kann den Anforderungen in keiner Weise genügen. Die Unternehmen müssen vielmehr die jeweiligen Compliance-Richtlinien als integralen Bestandteil in der IT verankern und ein permanentes, unternehmensweites Change Management durchführen, um auch Veränderungen der Prozesse lückenlos abzudecken.

Serena Software hat seine Lösungen nun darauf ausgerichtet, die Unternehmen bei der Umsetzung der aktuellen Richtlinien umfassend zu unterstützen. Die Produktfamilien Serena TeamTrack und Serena ChangeMan ermöglichen ein unternehmensweites, strategisches Compliance-Management. Sämtliche IT-gestützten Geschäftsprozesse lassen sich auf dieser Grundlage vollständig über beliebig viele Perioden dokumentieren und kontrollieren. Damit sind Unternehmen in der Lage, die Erfüllung aller relevanten Vorschriften sicherzustellen und so die damit verbundenen Risiken zu minimieren.

"Noch immer sind viele Unternehmen der Auffassung, dass Compliance nur für in den USA tätige Unternehmen ein Thema ist", erläutert Ralf Lommel, Regional Director für Zentraleuropa bei Serena Software. "Tatsächlich werden derartige Regelungen aber auch in Europa immer wichtiger. Dennoch verfahren die meisten nach der Vogel-Strauß-Methode und meinen, wenn sie nichts sehen, werden sie auch nicht gesehen. Den wenigsten ist dabei klar, welche Risiken sie damit auch persönlich eingehen."

Diese Presseinformation ist im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Über Serena Software

Serena Software (NASDAQ: SRNA) ist der weltweit größte unabhängige Softwarehersteller mit ausschließlichem Fokus auf das Change Management in IT-Umgebungen. Serenas Produkte und Dienstleistungen unterstützen Entwicklungsteams, Web-Redakteure und IT-Infrastruktur-Verantwortliche bei der Automatisierung und Steuerung von Prozessen und Veränderungen. 25 Jahre erfolgreicher Innovationen im Prozess- und Konfigurationsmanagement bilden das Fundament für die Serena SAFE-Lösungen, die bei Kunden rund um den Globus - 98 davon aus den Fortune 100-Unternehmen - an mehr als 15.000 Standorten eingesetzt werden. Sie erleichtern die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben wie Basel II, Sarbanes-Oxley oder ITIL ebenso wie sie für die Steigerung von Produktivität und Qualität sorgen. Serena mit Hauptsitz in San Mateo, Kalifornien, ist in allen bedeutenden Wirtschaftsregionen der Welt mit eigenen Niederlassungen vertreten; in Deutschland unterhält Serena Büros in Ismaning und Ratingen. Weitere Informationen über Serena finden sich im Internet unter http://www.serena.com/de.

Pressekontakte:

Silke Paulussen
PR-COM GmbH
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. 089-59997-701
Fax 089-59997-999
Silke.Paulussen@pr-com.de

Alexandra Szwarzowski
Serena Software Germany GmbH
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
Tel. 089 96271-213
Fax 089-96271-117
aszwarzowski@serena.com



Web: http://www.serena.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 523 Wörter, 4357 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Serena Software GmbH lesen:

Serena Software GmbH | 02.05.2013

Erweiterte Change- und Release-Funktionalität für DevOps-Strategien

Köln, 02.05.2013 - Neue Self-Service-Funktionen für Entwickler beseitigen Hindernisse zwischen Entwicklung und IT-BetriebBereitstellungsautomatisierung umfasst beliebteste Cloud- und VirtualisierungsumgebungenReibungsloses Arbeitsmanagement bei Cha...
Serena Software GmbH | 14.02.2013

Serena Software sucht besten Liebes-Tweet

München, 14.02.2013 - Serena Software, Marktführer für die orchestrierte Anwendungsentwicklung, ruft am Valentinstag 2013 zu einem kreativen Twitter-Wettbewerb auf. Gesucht wird der beste Liebes-Tweet an die Entwicklungs- oder Administrationsabtei...
Serena Software GmbH | 08.02.2013

Info-Tech Research kürt Serena Software zum Champion in ALM-Marktstudie

München, 08.02.2013 - Serena Software, Marktführer für die orchestrierte Anwendungsentwicklung, hat die Auszeichnung "Champion" im neu veröffentlichten Application Lifecycle Management (ALM) Vendor Landscape Report der Info-Tech Research Group er...