info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NComputing Inc. |

CeBIT 2012: NComputing stellt ersten 3-in-1 Thin-Client vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


. - Neue System-on-Chip (SoC) Technologie ermöglicht erstmals Thin-Client Kit für bis zu drei gleichzeitige Benutzer - Kosten liegen bei einem Drittel derer von PCs oder anderen Thin-Clients - NComputing M300 wird erstmals auf der CeBIT 2012 in Halle...

München/Hannover/Redwood City, Kalifornien, 24.02.2012 - .

- Neue System-on-Chip (SoC) Technologie ermöglicht erstmals Thin-Client Kit für bis zu drei gleichzeitige Benutzer

- Kosten liegen bei einem Drittel derer von PCs oder anderen Thin-Clients

- NComputing M300 wird erstmals auf der CeBIT 2012 in Halle 15, Stand D27, gezeigt

NComputing, weltweit führender Hersteller im Bereich Desktop-Virtualisierung für kleine und mittelständische Unternehmen sowie dem Bildungssektor, hat heute die Erweiterung seiner Produktpalette bekannt gegeben. NComputing M300 ist eine virtuelle Desktoplösung, die neue Maßstäbe im Thin-Client-Markt setzt. Mit M300 bietet NComputing seinen Kunden erstmalig eine 3-in-1-Lösung, mit der bis zu drei Benutzer gleichzeitig bequem und uneingeschränkt arbeiten können und das zu ein Drittel der Kosten, mit nur einem Drittel des Stromverbrauchs und einem Drittel der Netzwerkanschlüsse, die herkömmliche PCs oder Thin-Clients benötigen. Damit erhalten die Kunden mehr Rechenleistung pro investierten Euro, zahlen weniger für Strom und Upgrades ihrer Systeme und können gleichzeitig mit weniger IT-Ressourcen auskommen. Zielgruppe des ab sofort weltweit verfügbaren M300 sind Arbeitsgruppen zwischen drei und 45 Benutzern in Büros, Klassenzimmern, Labors, Büchereien, Geschäftszentren sowie Call-Centern.

Der M300 3-in-1 Thin-Client basiert auf technologischen Weiterentwicklungen in drei Bereichen:

- Chip-Technologie: Numo 2, System-on-Chip (SoC) der zweiten Generation, bietet einen Grad an Leistungsfähigkeit und Benutzerkomfort, der vergleichbar ist mit der Leistungsstärke von drei PCs. Das Produkt liefert auf nur einem einzigen Chip drei dedizierte Grafikressourcen, drei Videoressourcen sowie Benutzer-Teilsysteme in der gesamten gemeinsamen Infrastruktur wie Speicher, Eingabe/Ausgabe und Stromversorgung. Die sogenannte Multi-Tenant Architektur entlastet den Server in punkto Datenverarbeitungslast drastisch und reduziert gleichzeitig die erforderliche Infrastruktur sowie den Strombedarf auf ein Minimum.

- Gerätearchitektur: Der M300 Thin-Client erweitert die Funktionalitäten des Numo 2 SoC-Systems und ermöglicht so die Unterstützung von drei unabhängigen Nutzern auf einem einzigen Ethernet-Port - mit nur einem Stromanschluss. M300 bietet HD-Video in vollwertiger Qualität und hochauflösende Grafikoptionen für Benutzerkomfort in jeder Arbeitsumgebung.

- Software: Die vSpace Serversoftware unterstützt bis zu 45 gleichzeitig laufende M300 Desktop-Sessions auf einem einzigen Host-PC. Mit den umfassenden Management-Tools können IT-Administratoren eine auf Microsoft Windows oder Linux basierte Arbeitsumgebung in einem Bruchteil der Zeit, den sie für andere Lösungen benötigen, einführen, in Betrieb nehmen sowie warten.

"Wir sind der einzige Anbieter, der derzeit in der Lage ist, die gesamte End-to-End VDI- Lösung zu optimieren und können somit unseren Kunden enorme Verbesserungen mit sofortigem Mehrwert liefern", so Raj Dhingra, CEO von NComputing. "Der 3-in-1 M300 beweist einmal mehr, dass NComputing die Welt der Thin-Clients und der Serverfunktionen verändert und zugleich ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet. Im Gegensatz zu Benutzern von herkömmlichen VDI-Lösungen wollen Kunden von NComputing keine Kompromisse eingehen: Sie setzen die Desktop-Virtualisierung bereits heute ein und profitieren von einem hohen Mehrwert der Lösung."

Das M300 3-in-1 Thin-Client Kit arbeitet mit der vSpace Server 6.6 Software von NComputing und stellt damit einen Systemaufbau zur Verfügung, der die problemlose Integration von virtuellen PC-Desktops zu einem Bruchteil der Kosten eines PC ermöglicht. Kunden können so ihre Anschaffungs- und Energiekosten um mehr als 75 Prozent, ihre Netzwerkkosten um 67 Prozent und ihre Support-Kosten um bis zu 75 Prozent senken ­- ohne Einbußen bei Qualität oder Rechenleistung für den Nutzer. Zudem ermöglicht die vSpace Serversoftware bei M300 das Hosting von bis zu 45 gleichzeitigen Benutzern auf einer einzigen Betriebssysteminstanz sowie auf einem einzigen Hostrechner. Die gesamte Implementierung erfolgt in nur wenigen Stunden und ist sowohl für IT-Experten als auch für Benutzer, die lediglich über IT-Grundkenntnisse verfügen, in kurzer Zeit problemlos möglich. Aufgrund dieser Funktionalitäten vervielfacht das M300 3-in-1 Thin-Client Kit die ohnehin schon erheblichen Vorteile von Thin-Client-Computing in einer virtuellen Desktopumgebung.

Technische Daten des M300-Kits:

- 3-in-1 Client Kit für die Desktop-Virtualisierung - über nur einen LAN-Anschluss und einen Stromanschluss

- Numo 2, das System-on-Chip-System (SoC) der zweiten Generation, bietet HD-Videostreaming in PC-Qualität ohne übermäßige Bindung von Verarbeitungskapazitäten auf der Hostseite

- Anschluss über Ethernet für Flexibilität und Leistung

- Leistungsfähigkeit auf PC-Niveau für Desktopanwendungen

- Nahtlose HD-Videoleistung (bis zu 720p) und ein Multimedia-Erlebnis auf standardmäßigen Windows- oder Linux-Arbeitsumgebungen einschließlich YouTube und anderen multimedialen Inhalten im Web

- USB 2.0 Port für die Unterstützung von Peripheriegeräten sowie zwei USB-Ports für Maus und Tastatur

- Mikrofon- und Audio-Out-Buchsen für interaktive Kommunikation und Aufnahmen

- Hohe Energieeffizienz (Verbrauch liegt üblicherweise bei 2 Watt pro Benutzer), kompakt und zuverlässig (keine Lüfter oder Festplatten)

- Auslieferung mit der leistungsstarken Desktop-Virtualisierungssoftware vSpace Server 6.6

- Bis zu 45 M300-basierte Benutzer pro Host und damit eine massive Reduzierung der Verwaltungskosten und allgemeinen IT-Kosten

- Separate Windows-Benutzerkonten für 3 bis 45 M300 Endgeräte

- Leichter Einbau, problemlose Wartung, Verwaltung und Sicherung

- Fernverwaltungssoftware im Lieferumfang enthalten

Wie Numo 1 SoC des NComputing L300 basiert auch Numo 2 auf einem A9-Chip, der eine überragende Verarbeitungsleistung im Bereich Grafik und HD-Video gewährleistet. Als Nachfolger der erfolgreichen PCI-basierten X-Serie von NComputing bietet M300 optimale Grafik- und HD-Video-Streaming-Funktionen, integriert eine Vielzahl von Benutzern pro Host-PC, kann über eine Ethernet-Fernverbindung angeschlossen werden und unterstützt USB 2.0.

Preis und Verfügbarkeit

M300 ist ab sofort weltweit über die Vertriebspartner von NComputing erhältlich. Die Preise variieren je nach Größe der Installation.

M300 auf der CeBIT 2012

Der neue M300 3-in-1 Thin-Client wird erstmals auf der CeBIT auf dem Stand von NComputing zu sehen sein. Im 'Planet Reseller' in Halle 15, Stand D27, können sich Interessenten persönlich ein Bild von den Vorteilen der VDI-Technologie machen. Zusammen mit Partnern werden spezifische Lösungen der genannten Anwendersegmente in einer praxisnahen Umgebung gezeigt. Systemintegratoren, die das Feld der Desktop-Virtualisierung ausbauen oder sich einen ersten Überblick verschaffen wollen, sind ebenfalls eingeladen, den Stand von NComputing zu besuchen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 875 Wörter, 7224 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NComputing Inc. lesen:

NComputing Inc. | 19.01.2012

NComputing zeigt Anwendungsszenarien für Desktop-Virtualisierung auf der CeBIT 2012

München, 19.01.2012 - Auf der diesjährigen CeBIT zeigt NComputing, internationaler Marktführer im Bereich Desktop-Virtualisierung, anhand beispielhafter Anwendersegmente, wie sich mit VDI-Technologie auch im KMU-Umfeld herkömmliche PCs ersetzen l...