info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dr. Haffa & Partner |

Panaya-Studie: Oracle EBS-Anwender arbeiten größtenteils noch mit alter Version

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nur 25 Prozent der befragten Unternehmen nutzen Version 12 der Oracle E-Business Suite


Potsdam, 28. Februar 2012 ---- Nur 25 Prozent der Oracle E-Business Suite-Anwender arbeiten mit der derzeit aktuellen Version 12. Das hat Panaya, Spezialist für ERP-Tests und -Aktualisierungen, in seiner neusten Studie "Oracle EBS Upgrade Benchmark" herausgefunden. 75 Prozent der befragten Unternehmen setzen hingegen noch auf die ältere Version 11. Am beliebtesten ist Version 11.5.10, die 65 Prozent der Befragten nutzen. Allerdings laufen entsprechende Upgrade-Projekte bereits bei 17 Prozent der Unternehmen. Weitere 44 Prozent planen, den Aktualisierungsprozess in den nächsten zwölf Monaten anzustoßen. Als Hauptgrund für ein Update gilt für 57 Prozent das Auslaufen des Mainstream- und des erweiterten Supports. Mehr als ein Drittel möchte hingegen von der besseren Bedienbarkeit und neuen Funktionen profitieren.

Aufwand und Durchschnittskosten für ein Versions-Upgrade von Oracle EBS liegen für Firmen mit weniger als 500 Systemnutzern bei ungefähr 535 Personentagen über 35 Wochen und Kosten von 250.000 US-Dollar. Große Unternehmen (2500 Nutzer) müssen mit 1.845 Personentagen über 52 Wochen und finanziellen Belastungen in Höhe von durchschnittlich mehr als zwei Millionen US-Dollar rechnen.

Die größten Herausforderungen beim Aktualisieren der Oracle E-Business Suite sind der Studie zufolge die Kosten- und Aufwandsschätzung (so 40 Prozent der Befragten), die Rechtfertigung der Budgethöhe (37 Prozent) sowie das Identifizieren der Auswirkungen des Upgrades auf das aktuelle System (31 Prozent).

Um ein solches Großprojekt zu stemmen, holen sich die meisten Unternehmen externe Hilfe ins Haus: 37 Prozent der Befragten lagern mindestens die Hälfte der Projektarbeit aus, während nur neun Prozent das Upgrade komplett inhouse abwickeln.

"Die meisten Oracle EBS-Anwender beschäftigen sich laut Studie bereits intensiv mit dem Upgrade des Systems" sagt Amit Bendov, Chief Marketing Officer von Panaya. "Allerdings liegt noch ein steiniger Weg mit hohen Kosten vor ihnen, bevor sie die aktuelle Version mit allen Neuerungen in vollem Umfang nutzen können. Mit Panaya lassen sich Testaufwand und -Kosten dramatisch reduzieren - und zwar um über 50 Prozent."

Der "Oracle EBS Upgrade Benchmark" ist Teil der ERP-Marktstudien-Reihe von Panaya. Für die Studie hat Panaya 42 Unternehmen und Systemintegratoren befragt.

Die komplette Studie ist kostenlos erhältlich unter: http://go.panayainc.com/2012-Oracle-EBS-Upgrade-Report.html?Source=701200000004XCE

circa 2.450 Zeichen

Diesen Text finden Sie auch im Internet unter http://www.haffapartner.de/publicrelations-presseservice/kunden-haffa/panaya/28-02-2012-01.html.



Über Panaya:
Panayas "Software-as-a-Service"-Lösung ermöglicht Unternehmen, die SAP oder Oracle einsetzen, ihre Tests- und ERP-Upgrade-Risiken und Aufwände um bis zu 50 Prozent zu reduzieren. Mit einem Cloud-basierenden Supercomputer simuliert Panaya das bevorstehende Upgrade, identifiziert die dabei entstehenden Fehler bei den kundeneigenen Entwicklungen und korrigiert automatisch den größten Teil der anfallenden Probleme.

Mit Schwerpunkt auf der virtuellen Programmlauf-Simulation deckt Panaya die wichtigsten Testphasen eines Upgrades ab. Der Simulationsablauf in der Cloud ermöglicht es, Fehlerquellen in kundeneigenen Entwicklungen zu identifizieren und automatisch zu korrigieren. Durch einen extrem hohen Automationsgrad lassen sich Systemtests in kürzester Zeit durchführen. Die Möglichkeit, aktuelle Programme in einer Simulation in der neuen Umgebung zur Probe laufen zu lassen, erlaubt die Korrektur von Fehlerquellen im Vorfeld; das führt zu fehlerfreien Programmen in der Produktionsumgebung.

Panaya ist das einzige Unternehmen, das Oracle- und SAP-Kunden optimale und anwenderfreundliche Testlauf-Simulationen mit einem Cloud-basierenden Supercomputer anbietet.

Panaya ist ein privates, 2006 gegründetes Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, Kalifornien und Israel. Zu Panayas Kunden gehören unter anderem Mercedes-Benz, Osram, Siemens, Sony, Esselte, Volvo, GlaxoSmithKline, Danfoss, Cadbury und Cap Gemini.


Weitere Informationen:

Panaya
Frank Katzer
August-Bebel-Str. 88
14482 Potsdam
Fon +49 693 339-9608
Frank.Katzer@PanayaInc.com
http://www.panayainc.cm


Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber
Burgauerstr. 117
D-81929 München
Fon +49 89 993191-0
Fax +49 89 993191-99
panaya@haffapartner.de
http://www.haffapartner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Axel Schreiber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 538 Wörter, 4515 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dr. Haffa & Partner lesen:

Dr. Haffa & Partner | 26.04.2012

Isarnetz – münchner webwoche vom 7. bis 11. Mai

München, 26. April 2012 ---- Fünf Tage lang dreht sich in München alles rund ums Internet, denn vom 7. bis 11. Mai findet erstmalig die Münchner Webwoche statt. Gemeinsam mit zahlreichen etablierten Münchner Organisationen präsentiert Isarnetz ...
Dr. Haffa & Partner | 28.03.2012

Qualitätsmanagementsystem der AKI GmbH – jetzt auch nach ISO 9001:2008 zertifiziert

Würzburg, 28. März 2012 ---- Die AKI GmbH, Experte für softwaregestützte Druckmanagementlösungen in verteilten, heterogenen IT-Landschaften, hat die angewandten Qualitätssicherungsprozesse jetzt auch von unabhängiger Instanz bestätigen lassen...
Dr. Haffa & Partner | 08.03.2012

Isarnetz geht an den Start

München, 08. März ---- Die Münchner Initiative Isarnetz stellt sich vor: Verschiedene Organisationen und Unternehmen aus München haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam die Internetwirtschaft am Standort München zu stärken. Die öffentlich...