info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Nogacom GmbH |

Neuer Nogacom Service identifiziert sensible Daten automatisch innerhalb von sieben Tagen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neues Der neue NogaLogic Sensitive Data Service macht die Identifizierung sensibler Daten einfach, schnell und günstig


Nogacom, führender Anbieter von Datenklassifizierungs-Lösungen für Information-Governance stellt heute seinen NogaLogic Sensitive Data Identification Service vor. Im Rahmen der Dienstleistung analysiert Nogacom in sieben Arbeitstagen bis zu 1 Terabyte...

Wadgassen, Deutschland / Herzeliya Pitach, Israel, 29.02.2012 - Nogacom, führender Anbieter von Datenklassifizierungs-Lösungen für Information-Governance stellt heute seinen NogaLogic Sensitive Data Identification Service vor. Im Rahmen der Dienstleistung analysiert Nogacom in sieben Arbeitstagen bis zu 1 Terabyte unstrukturierter Unternehmensdaten und identifiziert Dokumente, die sensible Geschäftsinformationen enthalten. Der NogaLogic Sensitive Data Identification Service ist derzeit für Unternehmen in Deutschland verfügbar und beläuft sich auf 3.950? für den 7-Tage-Service. Weitere Informationen oder die Möglichkeit zur Registrierung finden sie unter: http://www.nogacom.com/sensitive_data_7_days.html

Das Der NogaLogic Sensitive Data Identification Service bietet Verantwortlichen für Informationssicherheit und Compliance einen effektiven, schnellen und kostengünstigen Weg zur Erkennung sensibler Daten ihres Unternehmens. Zudem erkennen sie, wie die Daten innerhalb des Unternehmens genutzt werden, wie auf sie zugegriffen wird und wo sie gespeichert sind. Sobald die sensiblen Daten erst einmal identifiziert sind, können Unternehmen angemessene Schritte einleiten, um Risiken zu reduzieren und um Governance- und Compliance-Vorschriften, zum Schutz sensibler Daten, einzuhalten. Diese Schritte beinhalten:

- Sensible Dokumente in einen sicheren Server verschieben oder kopieren, um alle notwenigen Änderungen der Infrastruktur, der Technologie und Abläufe in der aktuellen Datenumgebung umzusetzen

- Entsprechende Geschäftspraktiken für Anwender erstellen/aktualisieren, um den zukünftigen Umgang mit sensiblen Daten zu regeln.

- Dokumente mit verständlichen Kategorien wie z.B. "streng vertraulich" oder "nicht klassifiziert" markieren

- Vorgaben für Data Leak Prevention (DLP) und Verschlüsselung zu liefern

Die Dienstleistung wird durch Experten des Professional Service von Nogacom durchgeführt, die dazu die preisgekrönte, automatisierte Datenklassifizierungs-Lösung NogaLogic von Nogacom nutzen. Damit kann der NogaLogic Sensitive Data Identification Service bis zu 1 Terabyte der unternehmenseigenen unstrukturierten Daten analysieren, die in File Systemen gespeichert sind.. Zuerst werden alle Daten anhand ihres geschäftlichen Kontexts und dem Wert für das Unternehmen klassifiziert und organisiert. Sind diese dann klassifiziert, werden die sensiblen Daten automatisch auf Grundlage geschäftsrelevanter Vorgaben und anhand von Kriterien identifiziert, die spezifisch für jedes Unternehmen sind.

Als Teil des NogaLogic Sensitive Data Identification Service bietet Nogacom detaillierte Reports über die sensiblen Daten eines Unternehmens. Dazu gehört:

- Eine Übersicht über die sensiblen Daten, einschließlich deren Speicherorte, der Menge der Dokumente und der Dateiformate

- Bestehende Zugriffsrechte auf sensible Dokumente, einschließlich Zugriffsrechte von Benutzergruppen

- Kopien und Versionen von sensiblen Dokumenten, einschließlich Speicherorte und Dateiformate

"Es herrscht die Meinung, dass das Identifizieren sensibler Daten ein äußerst komplexer und zeitintensiver Prozess ist, der umfangreiche Ressourcen und Kenntnisse erfordert", kommentiert Thomas Quednau, CEO von Nogacom. "Deshalb möchten wir beweisen, dass diese Zeiten vorbei sind. Mit dem Launch unseres neuen Service macht Nogacom den Prozess zur Identifizierung sensibler Daten schneller, einfacher, kostengünstiger und vor allem effektiver."

Der NogaLogic Sensitive Data Identification Service folgt den Nogacom Best-Practices zum Identifizierung und Verwalten sensibler Daten über deren gesamten Lifecycle hinweg. Dieser Ansatz wird im Whitepaper "Wissen Sie wirklich welche sensiblen Daten Sie haben?" erläutert und steht und folgendem Link zum Download bereit: http://www.nogacom.com/german/sensitive_data.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 451 Wörter, 3932 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Nogacom GmbH lesen:

Nogacom GmbH | 24.04.2012

Nogacom NogaLogic 4.0 mit voller Unterstützung für Cloud Computing

Wadgassen, Deutschland/Herzeliya Pitach, Israel, 24.04.2012 - Nogacom, führender Anbieter von Datenklassifizierungs-Lösungen für Information-Governance kündigt heute Version 4.0 seiner Datenklassifizierungs-Lösung NogaLogic an, die Cloud Computi...
Nogacom GmbH | 12.12.2011

Wissen Sie wirklich welche sensiblen Daten Sie haben?

Wadgassen, Deutschland, Herzeliya Pitach, Israel, 12.12.2011 - Nogacom, führender Anbieter von Information-Governance-Lösungen, präsentiert heute einen neuen Best-Practice-Ansatz zum Identifizieren und Verwalten sensibler Daten über deren gesamte...
Nogacom GmbH | 05.12.2011

Die Lösung zur Datenklassifizierung NogaLogic 3.8 für Information Governance identifiziert automatisch sensible Daten

Wadgassen, Deutschland, Herzeliya Pitach, Israel, 05.12.2011 - Nogacom, ein führender Anbieter für Information Governance Lösungen, kündigt heute die Veröffentlichung der Version 3.8 seiner NogaLogic Lösung zur Datenklassifizierung an. Die neue...