info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
fluid Operations |

GIW-Leitprojekt im Bereich Linked Data auf der CeBIT 2012

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hannover – Deutschland, Das Leitprojekt „Vernetztes Deutschland: GeoNachbarschaft“ der Kommission für Geoinformationswirtschaft (GIW-Kommission) wird am 7. März 2012 auf der CeBIT am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (Halle 26, Stand G50) erstmalig einem breiten Publikum präsentiert. Beteiligt an dem Leitprojekt sind die fluid Operations AG, führender Anbieter semantischer Enterprise Cloud und Data Management-Lösungen, die T-Systems Multimedia Solutions GmbH, die internetbasierte Lösungen für Großkonzerne und mittelständische Unternehmen entwickelt, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Universität Leipzig.

Leitprojekt soll Innovation in Deutschland fördern

Das Leitprojekt zeigt die Möglichkeiten und Herausforderungen der semantischen Verknüpfung (Linked Data) von frei verfügbaren Geoinformationen und nicht immer so freien statistischen Daten aus verschiedenen Bereichen wie z.B.: Flächennutzung, Gebiete, Verkehr, Bevölkerung und Kriminalstatistik. Zwei Beispielanwendungen demonstrieren den Mehrwert für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Diese Beispiele sollen neuen und innovativen Geschäftsmodellen, Produkten und Dienstleistungen den Weg ebnen. „In der Integration und Verknüpfung frei verfügbarer Geo-Daten und Daten unter Lizenz – ob Open oder nicht Open - liegt ein enormes Potenzial für die Entwicklung neuer Lösungen für die unterschiedlichsten Branchen. Ich bin überzeugt, dass wir mit unseren Beispielanwendungen entsprechende Impulse geben“, sagt Dr. Jörg Reichling, Geschäftsführer der Kommission für Geoinformationswirtschaft.

Beispielanwendung OptiImmo

OptiImmo ist der Prototyp für ein Immobilienportal, das nicht nur Informationen über die Immobilie selbst, sondern auch zusätzliche ortsbezogene Informationen und relevante Umgebungsdaten (z.B. über Kindergärten, Schulen, Ärzte in der Nähe, Lärmbelästigung, Kriminalitätsrate, Altersstruktur, Flächennutzung) integriert zur Verfügung stellt. Weitere Datenquellen wie beispielsweise frei verfügbare regionale Wirtschaftsdaten können ebenfalls eingebunden werden und so maßgeblich zu fundierten Standortentscheidungen von Unternehmen beitragen.

Beispielanwendung Mobile GeoNachbarschaft

Hierbei handelt es sich um eine mobile Applikation, die dem Nutzer in Abhängigkeit seines aktuellen Standortes weitere Informationen über die unmittelbare Umgebung wie z.B. Bevölkerungsdichte, Kriminalitätsrate, Durchschnittsgehalt oder ähnliche Daten bietet.




Über fluid Operations fluid Operations®, (fluidOps), ein junges, innovatives Software-Unternehmen mit Hauptsitz in Walldorf, Deutschland, bietet eine offene Plattform, die die semantische Integration von strukturierten und unstrukturierten Geschäftsdaten und der gesamten IT-Daten ermöglicht. Dazu zählen eine innovative Lösung für das Monitoring, das Management und die Orchestrierung von Infrastruktur- und Cloud-Ressourcen, die eCloudManager® Produkt Suite, und die Information Workbench®, eine Cloud-basierte Linked Data- und Big Data-Management-Lösung, die diese Datenbasis nutzen . Zusammen bieten die beiden Produkte die notwendige Flexibilität, um Informations-Management, Daten-Integration, Self-Service-IT, IT-Operations und IT-Service-Management zu optimieren. Weitere Informationen über fluidOps und seine Produkte und Lösungen sind auf www.fluidOps.com erhältlich.


Pressekontakt:
Simona Macikowski, Tel: +49 6227 3849 567, E-Mail: press@fluidops.com,
fluid Operations AG, Altrottstraße 31, 69190 Walldorf, Germany
www.fluidOps.com


Über die Kommission für Geoinformationswirtschaft

Unter Leitung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie bringen fast alle Bereiche der deutschen Wirtschaft ihr KnowHow in dieser Wirtschaftskommission ein. Sie formulieren ihre Anforderungen an staatliche Informationen mit Ortsbezug. Die Kommission bündelt die Interessen der Wirtschaft, unterstützt und vermittelt, um den wirtschaftlichen Nutzen staatlicher Geoinformationen zu erschließen. Mit Dienstleistungen wie Moderation, Mediation, Projektmanagement und Internetapplikationen sollen schließlich Preismodelle, Lizenzen und Datenschutzbestimmungen extrem vereinfacht und vereinheitlicht werden, um die Potenziale der INSPIRE-Richtlinie real für Unternehmen zu erschließen.


Über T-Systems Multimedia Solutions

Die T-Systems-Tochter Multimedia Solutions entwickelt internetbasierte Lösungen für Großkonzerne und mittelständische Unternehmen. Rund 1.000 Mitarbeiter übersetzen für Kunden aus allen Branchen Web-Innovationen in Dienstleistungen für den digitalen Lebens- und Geschäftsraum. Hierzu gehören u.a. Lösungen für E-Commerce, Intranet- und Internet-Portale sowie Web IT Management. Das Unternehmen ist 2011 zum neunten Mal in Folge Sieger des New Media Service Rankings. Weitere Informationen im Internet unter: www.t-systems-mms.com


Über das Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation. Es zählt zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen im Technologiebereich. In rund 60 Studiengängen erwerben die Studierenden am KIT Kenntnisse und Fähigkeiten für neue wissenschaftliche Durchbrüche und Entwicklung zukunftsgerichteter Anwendungen. Die Kombination der jeweiligen Stärken von Universität und Forschungszentrum schaffen die Voraussetzungen für exzellente Aus- und Weiterbildung. Forschungsergebnisse sollen nicht nur einen theoretischen Nutzen erfüllen, sondern auch Eingang in die Praxis finden. Das KIT-Innovationsmanagement sorgt für den direkten Transfer von neuen Erkenntnissen, innovativen Ideen oder Know-how in Wirtschaft und Gesellschaft.


Über die Universität Leipzig

Die Universität Leipzig ist eine der ältesten und größten Universitäten in Deutschland. Neben den Geistes- und Sozialwissenschaften liegt ein Schwerpunkt der Forschung und Lehre in den Lebenswissenschaft, Linguistik sowie Mathematik und Informatik. Mit dem Institut für Angewandte Informatik (InfAI) an der Universität Leipzig wurde so ein Forschungsschwerpunkt in den Bereichen Service und Web Science gebildet. Die Forschungsgruppe AKSW am InfAI forscht unter anderem im Bereich Semantic Data Web, Ontologien sowie Web-Datenmanagement und –Integration. Mit Projekten wie LOD2, DBpedia, OntoWiki, DL-Learner und LinkedGeoData arbeitet die Forschungsgruppe AKSW der Uni Leipzig an zentralen Bausteinen für die nächste Generation des Webs.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Simona Macikowski (Tel.: +49 6227 3849 567), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 843 Wörter, 6348 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von fluid Operations lesen:

fluid Operations | 08.11.2012

fluidOps präsentiert Cloud-Lösungen für SAP®-Applikationen auf der SAPPHIRE® NOW und SAP TechEd Madrid

Walldorf/Baden, Deutschland – 8. November 2012 – fluid Operations, führender Anbieter von semantischen Enterprise Cloud Managementlösungen, stellt vom 13. bis 16. November auf der SAPPHIRE® NOW und SAP® TechEd in Madrid an Stand 1061 aus. Die V...
fluid Operations | 09.10.2012

fluidOps bringt “Starterpaket Infrastructure as a Service für EMC® VSPEX™” zur VMworld Europe auf den Markt

Walldorf/Baden, Deutschland – fluid Operations, führender Anbieter von semantischen Enterprise Cloud Management-Lösungen, bringt zur VMworld Europe das „Starterpaket Infrastructure as a Service für EMC® VSPEX™“ auf den Markt. Die Veranstaltun...
fluid Operations | 08.10.2012

fluid Operations und Nexttier vereinbaren Reseller-Partnerschaft

Walldorf/Baden, Deutschland – fluid Operations, führender Anbieter von semantischen Cloud- und Datenmanagementlösungen, und Nexttier, ein norwegischer Spezialist für Cloud-Integrationen, vereinbaren eine Reseller-Partnerschaft. Ab sofort nimmt Ne...