info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ixia Headquarters |

Ixia stellt die erste Impairment-Lösung für schnellere Ethernet-Netzwerke vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ixia, weltweit führender Anbieter von Testsystemen für konvergierte IP-Dienste und drahtlose Netzwerke erweitert seine WAN-Optimierungsangebote durch Einführung des 40GE ImpairNet(TM) -Lastmoduls. Das neue 40GE ImpairNet-Modul von Ixia ist die Antwort...

München, 16.03.2012 - Ixia, weltweit führender Anbieter von Testsystemen für konvergierte IP-Dienste und drahtlose Netzwerke erweitert seine WAN-Optimierungsangebote durch Einführung des 40GE ImpairNet(TM) -Lastmoduls. Das neue 40GE ImpairNet-Modul von Ixia ist die Antwort auf das ständig wachsende Bedürfnis, WAN-Umgebungen für HSE-Datenzentrenkopplungen unter echten Bedingungen zu emulieren

40GE ImpairNet von Ixia ist die erste 40GE-Testlösung der Branche, die es ermöglicht, Netzwerkbeeinträchtigungen unter realen Bedingungen nachzubilden. Indem es zahlreiche WAN-(Weitverkehrsnetz-) Anwendungen testet, emuliert das neue 40GE ImpairNet-Modul die vorhandene Latenz zwischen Datenzentren-Clouds und prüft, ob die Ende-to-Ende-Leistung durch die Verzögerung in der WAN-Cloud beeinträchtigt wird.

Die ständig wachsenden Anforderungen an Datenzentren durch Multimedia- und bandbreitenintensive Anwendungen erfordern die Verwendung von HSE-(Higher Speed Ethernet-)Verbindungen zwischen Datenzentren-Clouds. Die Fähigkeit, die Latenzleistung von Datenzentren-Clouds über HSE-Links vollständig beschreiben zu können, ist entscheidend für zeitkritische Anwendungen, wie beispielsweise Geldgeschäfte, bei denen eine Verzögerung von auch nur Millisekunden zu Verlusten in sechsstelligen Werten führen kann. Für Netzwerkbetreiber ist es unabdingbar, zu wissen, wie die Netzwerkauslegung die Aktualität von Daten beeinflussen kann.

Vorgestellt hatte Ixia das neue 40GE ImpairNet-Modul aktuell auf der diesjährigen OFC-Konferenz vom 6. bis 8. März in Los Angeles. Dort zeigte Ixia, wie Datenverkehr über ein WAN zu Latenzen führen und eine pünktliche Datenlieferung behindern kann. Auf der Ausstellung hat das 40GE ImpairNet-Modul ein WAN zwischen der Datenverkehrsgenerierung bei Ixia und einem Dell Z9000 emuliert und die Datenweiterleitungszeit an die im Datenzentrum zusammengeschlossenen Traffic-Ports verglichen.

Das 40GE ImpairNet-Modul unterstützt noch nie da gewesene Latenzgrade und Remote-Netzwerkemulationen. Das Modul ist in die IxNetwork-Traffic-Generierung und -Analyse eingebunden, die Flexibilität bei der Impairment-Konfiguration bieten. Benutzer generieren und beeinträchtigen Datenverkehrsflüsse durch wiederverwendbare Classifier und Impairment-Profile. Es ist ebenfalls mit dem Ixia StatViewer integriert, der viele nützliche Funktionen für das Anzeigen und Analysieren von Impairment-Statistiken bereitstellt. ImpairNet-Lastmodule können Datenverkehrsprobleme bei Hosts emulieren, die von gestoppten Paketen bis zu Jitter und Verzögerung - bei voller Ausnutzung des 40GE-Datendurchsatzes - reichen.

Ixia hat die Entwicklung und Implementierung von HSE durch Teilnahme an der IEEE 802.3 High Speed Study Group (HSSG) im September 2006 eingeleitet und beschleunigt. Ixia war Teil der ersten Demonstration von HSE-Tests auf der NXTComm im Juni 2008 und moderierte das weltweit erste öffentliche HSE-Interoperabilitäts-Plugfest auf der iSimCity im September 2010. Ixia war es wichtig, herstellerunabhängige HSE-Benchmarking-Tests für die gesamte Branche zu entwickeln und bereitzustellen.

Mit der Weiterentwicklung von HSE hat Ixia die Effizienz seiner Netzwerk-implementierungen für Dutzende von Hard- und Softwareanbietern weltweit bewiesen.

Hauptfakten:

- Das ImpairNet-Testmodul umfasst 2 x 40GE-Ports auf einem einzigen XM-Modul, um das branchenerste Impairment bei maximalem Datendurchsatz auf allen Framelängen, ultrahohe Latenzemulation (500 ms bei 40G) und integrierten Soft- und Hardwaredatenverkehr sowie Impairment-Generierung zu erzielen.

- Die ImpairNet-Lastmodule haben eine Ein-Steckplatz-Bauweise und werden in ein hochdichtes XM2- oder XM12-Rack für eine 2- oder 12-Modul-Rackkonfiguration eingeschoben. Die Lastmodule bieten 2 x 40GE-Schnittstellen und emulieren bis zu 24 eindirektionale oder 12 bidirektionale Netzwerk-Clouds pro Rack.

- Das neue 40G-Modul ergänzt die vorhandenen 1GE und 10GE ImpairNet-Testmodule, die ebenfalls die branchenweit höchste Latenzemulation für alle Paketgrößen bis hin zum maximalen Datendurchsatz (6 s bei 1 GE bzw. 600 ms bei 10GE) bieten.

Unterstützende Zitate:

- "Die Weiterentwicklung von Datenzentren hin zum Cloud Computing und die gestiegenen Datenstromanforderungen benötigen schnellere 40GE-Links, um die Erwartungen der Benutzer zu erfüllen. Umfassende Tests sind unabdingbar, um die Effizienz auftragskritischer Anwendungen über diese Links zu gewährleisten", meint Tara Van Unen, Senoir Manager für Markentwicklung bei Ixia und ergänzt: "Ixia stellt die einzige Testlösung zur Verfügung, die Daten, Verkehrserzeugung, Netzwerkemulation und WAN-Behinderung über 40GE HSE in einer einzigen kosteneffizienten Plattform vereint."

- "Netzwerkadministratoren müssen die Leistung ihres Netzwerks komplett erfassen, um den Benutzern höchste Qualität und zuverlässigste Dienste bieten zu können. Dazu gehört auch das Erkennen, wie WAN-Latenz die Bereitstellung von Diensten verzögert", erklärt Arpit Joshipura, Leiter für Marketing und Management von Dell-Netzwerkprodukten. Die Impairment-Lösung von Ixia hilft uns, unsere Netzwerkbereitstellung umfassend zu beschreiben, damit wir unseren Kunden dabei helfen können, echte End-to-End-Leistung zu erreichen".

- "Der Einsatz von HS-Ethernet für den Zusammenschluss innerhalb von Datenzentren nimmt zu und wird einer der wichtigsten Interconnects werden, da die Anforderungen durch Benutzer und Datenströme ansteigen werden. Die Netzwerkbetreiber erwarten präzise Latenz- und Jitter-Tests auf diesen WAN-Verbindungen, um die Auswirkungen auf die Netzwerkleistung besser zu verstehen", sagt Michael Howard, Erster Analyst bei Infonetics Research. "Ixias Technologie zur Impairment-Prüfung kann eingesetzt werden, um WAN-Cloud-Kenndaten in 40GE-Datenstreams aus einem Datenzentrum-Switch zu emulieren, um unterschiedliche Cloud-Bedingungen zu simulieren. Dies ist für Betreiber sehr wichtig, um ein zuverlässiges Netzwerk aufrechtzuerhalten."

Quellen:

Weitere Informationen zu den ImpairNet-Modulen von Ixia finden Sie auf der Webseite. http://www.ixiacom.com/products/impairnet/index.php

Weitere Informationen zu den HSE-Lösungen von Ixia finden Sie auf der Webseite: http://www.ixiacom.com/products/40_100_gigabit_ethernet/index.php.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 740 Wörter, 6437 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ixia Headquarters lesen:

Ixia Headquarters | 10.09.2014

Ixia beschleunigt die Migration von NFV in Mobilfunknetzen

München, 10.09.2014 - Ixia's (Nasdaq: XXIA) prämierte IxLoad-Testlösung ist nun auch als virtualisiertes System verfügbar. Damit können Mobilfunkanbieter den strategischen Einsatzes von NFV vorantreiben. Dank Ixia lassen sich physische Komponent...
Ixia Headquarters | 09.07.2014

Ixia drückt bei Infotainment- und modernen Fahrerassistenzsystemen aufs Gaspedal

München, 09.07.2014 - Ixia (Nasdaq: XXIA) gibt heute bekannt, dass es eine neue, mit den AUTOSAR-Standards konforme Testsoftware auf den Markt gebracht hat. Damit können Infotainment- und moderne Fahrerassistenzsysteme des vernetzten Automobils im ...
Ixia Headquarters | 26.05.2014

Ixia erhöht Transparenz durch Netzwerk- und Application Intelligence in Echtzeit

München, 26.05.2014 - Ixia (Nasdaq: XXIA) hat seinen Application and Threat Intelligence (ATI) Processor vorgestellt. Er ermöglicht bessere Einblicke in das Netzwerk, Anwendungen sowie Sicherheitsbelange durch erweiterte Funktionen, die IT-Organisa...