info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
memoray GmbH |

Hören, was Sache ist: Lernprogramm der memoray GmbH zum Thema „Unterwasserschall“ bei der Deutschen Marine ein voller Erfolg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 20.7.2005 – Die Deutsche Marine schult im dritten Jahr die Analysefähigkeiten seiner Soldaten zum Identifizieren und Klassifizieren von Geräuschen mittels der Lernprogrammreihe „Grundlagen Unterwasserschall – Passivortung Marine“. Realisiert wurden bisher zwei Module mit je 5 Unterrichtsstunden durch die memoray GmbH - den Münchner Spezialisten für eLearning und Simulation.

Nach Modul 1, das bereits seit 2003 im Einsatz ist, wurde Ende 2004 das darauf aufbauende Modul 2 vom Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung in Auftrag gegeben. Beide Module sind heute Bestandteil einer Gesamtausbildung, die auch Präsenzphasen beinhaltet. Fregattenkapitän Schlichte vom Marineamt: „Dieses Lernprogramm ist eines der Besten in unserem Fundus. Genau so stelle ich mir die kreative Umsetzung von Inhalten vor, die alle Sinne anspricht und damit einen hohen Lerneffekt erzielt.“Geschult werden vorwiegend Sonaroperateure (Horcher) von U-Booten, die bei Ihrer Arbeit auf See ein differenziertes Gehör zur Identifikation von Schiffen und Booten benötigen. Nachdem im Programm zunächst die akustischen Zusammenhänge der Geräuschquellen dargestellt werden, wird anschließend gezeigt, wie das jeweilige Geräusch von Unterwasserortungsgeräten verarbeitet und visuell dargestellt wird. Anschließend werden verschiedene Analyseverfahren vermittelt.memoray hat darauf geachtet, die Inhalte spannend zu gestalten und zusätzlich Stilmittel gewählt, die Witz und Spaß in den Lernprozess bringen: Horchi, ein von memoray ins Leben gerufener sprechender Seehund, kommt bei den Lernern sehr gut an und bringt laut Auskunft eines Anwenders „Leben in die Bude“. In Zwischensequenzen sorgt zusätzlich ein nicht ganz Ernst zu nehmendes Tagebuch eines Horchers für Auflockerung. Um die Akzeptanz schon während der Erstellung des Programms zu testen und zielgruppengerecht Anpassungen vornehmen zu können, wurde vor dem endgültigen Abschluss des Projektes ein Feldtest mit 15 Probanden durchgeführt. Es stellte sich dabei durch schriftliche Befragungen und Interviews heraus, dass nach der Bearbeitung des Lernprogramms eine Wissenszunahme von über 50% zu verzeichnen war, obwohl der Lernstoff zuvor bereits in einem Lehrgang geschult wurde. Auch beim Ziel, eine hohe Akzeptanz zu schaffen, kann laut neuesten Befragungen eine positive Bilanz gezogen werden:„Man kann viel selber machen und explorativ lernen“, so Brigitte Schlagintweit, Projektmanagerin bei der memoray GmbH. „Das kommt gut an.“ Über Audiobeispiele lernt man Schritt für Schritt differenziertes Hören. Die Praxisbeispiele reichen von Walgesängen bis hin zu Motorengeräuschen. Für die erste Analyse sind Rhythmus- und Taktgefühl gefragt. Dies wird durch spezifische Übungen, wie z.B. eine „Horcher-Hitparade“ geschult. Jedes Geräusch erzeugt zudem ein spezifisches auditives Muster. Diese Muster gilt es zu interpretieren und ihrer Geräuschquelle zuzuweisen.Um den Transfer in den Arbeitsalltag zu erleichtern, wurden einige Geräte im Programm detailgetreu nachgebaut und als Simulation umgesetzt, z.B. der Multipoint-Divider, ein Vermessungsinstrument, das von Horchern im U-Boot bedient wird.Eine komplexe Übung zum Abschluss des Programms setzt den Schlussakzent und rundet den hochsimulativen Charakter des Programms ab: In einer geheimen Mission muss ein Schiff klassifiziert werden, auf dem sich ein Kidnapper befindet. Aufzuspüren ist dieses Schiff allein anhand von Unterwassergeräuschen.

Weitere Informationen:

memoray GmbH
Marius Müller
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tumblinger Str. 32
D-80337 München
Tel.: + 49 (0)89 74646-500
e-Mail: marius.mueller@memoray.de
www.memoray.de


memoray GmbH

Die memoray GmbH ist ein in München ansässiger e-Learning-Dienstleister und verfügt über mehr als 13 Jahre Erfahrung in diesem Bereich. Die Konzeption und Produktion von Individuellen Lerninhalten (WBT/CBT) und Standard Content, Einführung von Live Online Learning, Simulationen, Kommunikationsmaßnahmen sowie eLearning Beratung sind Unternehmenslösungen, die stets auf die bestehenden Lern- und Kommunikationsumgebungen abgestimmt sind.Die memoray GmbH genießt Vertrauen bei Kunden aller Wirtschaftszweige, z.B. Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG, BMW AG, Bundesverband Deutscher Investment- und Vermögensverwaltungs- Gesellschaften (BVI), Bundeswehr (Luftwaffe, Marine), Charité Berlin, Deka Investmentfonds, Deutsche Bahn AG, Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR), European Federation of Youth Hostel Associations (EUFED), European Aeronautic Defense and Space Company (EADS), Fraunhofer Gesellschaft, Freudenberg Bausysteme KG, Freudenberg Simrit KG, Fujitsu Siemens Computers, Henkel KgaA, HUK-COBURG, Infineon Technologies AG, International Youth Hostel Federation (IYHF), Oracle Deutschland GmbH, Pfizer GmbH, Siemens AG, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, W&W Asset Management GmbH

Web: http://www.memoray.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marius Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 566 Wörter, 4556 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von memoray GmbH lesen:

memoray GmbH | 16.08.2005

memoray auf dem 2. Fernausbildungskongress der Bundeswehr

Die memoray GmbH gibt in der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr drei Tage lang Einblicke in neueste Entwicklungen auf dem Sektor der Bildungs- und Informationstechnologien. Ganz nach dem vom Veranstaltergesetzten Motto "Fernaus...
memoray GmbH | 11.08.2005

memoray unterstützt Freudenberg Bausysteme KG beim Start der nora academy

Im Laufe der Vorgespräche wurde der ursprüngliche Auftrag um die Gesamtkonzeption eines weitergehenden Lern- und Informationssystems ergänzt. Im Rahmen eines unternehmensweiten Projektes zur Verbesserung der Kundenorientierung werden einheitliche ...
memoray GmbH | 07.12.2004

Risiken minimieren und Markenwerte schützen

Für die Unternehmen geht es um den Schutz vor Sanktionen und dem damit verbundenen Imageverlust. Für Schulungsmaßnahmen, Dokumenten-Technologie und -Management entsteht ein enormer Bedarf, denn die Zahl der einschlägigen Bestimmungen steigt mit w...