info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
legodo ag |

legodo: Social Media zwingt Firmen zum Umdenken in der Kundenkommunikation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Kommunikationskultur in den sozialen Netzwerken erzeugt einen Veränderungsdruck bei den klassischen Kommunikationskanälen


(Karlsruhe, 23. März 2012) Mit Social Media ist nicht nur eine neue Kommunikationswelt entstanden, sondern diese neuen Dienste setzen nach Einschätzungen der legodo ag durch ihre breite Akzeptanz auch neue Maßstäbe für die schriftliche Kundenansprache der Unternehmen. Sie würden in den sozialen Netzwerken eine persönliche Mitteilungskultur entwickeln, sodass die von Firmen vornehmlich praktizierte Massenkommunikation bei den Verbrauchern schon bald auf eine große Ablehnung stoßen werde.

„Social Media ist längst nicht mehr nur ein neuer Kommunikationskanal für den Vertrieb und das Marketing, sondern gleichzeitig ein wichtiges Lernfeld geworden“, urteilt Dirk Albrecht, Sales Manager bei legodo. „Facebook & Co. werden immer mehr zu einem Richtmaß dafür, wie Menschen miteinander kommunizieren wollen.“ Dabei zeige sich jetzt schon sehr deutlich, dass eine individuelle Ausrichtung und persönliche Tonlage ganz wesentliche Elemente des Informationsaustausches in solchen Diensten ist. Wer diesen Grundsatz nicht in das generelle Selbstverständnis seiner schriftlichen Kundenkommunikation übernehme, werde bei den Verbrauchern zunehmend auf Ablehnung stoßen. „Sie erwarten eine andere, auf sie persönlich ausgerichtete Sprache und lehnen eine standardisierte Kommunikation von der Stange ab“, betont Albrecht.

Gleichzeitig verweist er auf einen weiteren wesentlichen Impulsgeber, der zu einem Umdenken in den Marketing- und Vertriebsabteilungen der Firmen führen müsse: die inhaltlich sehr konzentrierte Kommunikation in den sozialen Netzwerke. Sie sei von knappem Content und klaren Botschaften geprägt und würde langatmige Texte vermeiden. „Angesichts dieser, im Alltag der Verbraucher recht umfassend gelebten Kommunikationskultur müssen die Unternehmen lernen, sich auf die tatsächlich relevanten Inhalte zu beschränken“, betont Albrecht. „Als Erfolgskonzept wird sich vermutlich schon bald eine starke Fokussierung auf die Informationsbedürfnisse des Einzelnen durchsetzen.“

Eine weitere Herausforderung an die Unternehmenskommunikation durch die wachsende Social Media-Kultur sieht der legodo-Manager darin, dass sich die User in den sozialen Netzwerken an eine schnelle Interaktion gewöhnt haben und ähnliche Erwartungen an die anderen Kommunikationskanäle haben. Aus seiner Sicht führt dies zur Notwendigkeit, das Tempo im schriftlichen Kundendialog deutlich zu steigern. „Das bedeutet in der Konsequenz, sich bei den organisatorischen Bedingungen auf der Ebene der technischen Systeme für die Kundenkommunikation so auszurichten, dass man dieser Anforderung gerecht wird.“ Dafür seien Customer Communication Management-Lösungen erforderlich, weil sie anders als herkömmliche Systeme – wie etwa das klassische Output Management – dialogorientiert sind und damit eine schnelle Interaktion gewährleisten, weist legodo-Manager den Weg.

Über legodo ag
legodo entwickelt Software für relevante Kundenkommunikation zur schnellen und einfachen Erzeugung von schriftlicher Korrespondenz. Mit der legodo-Lösung ist es erstmals möglich, alle Prozesse und Daten aus bestehenden Systemen im richtigen Kontext zur richtigen Zeit für relevante Kundenkommunikation einzusetzen. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie beispielsweise die Deutsche Telekom, Swisscom, RWE und Integralis.
www.legodo.com

denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0) 22 33 – 61 17-72
Fax: +49 (0) 22 33 – 61 17-71
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
www.denkfabrik-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 439 Wörter, 3579 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: legodo ag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von legodo ag lesen:

legodo ag | 19.07.2012

Stresstest der schriftlichen Kundenkommunikation

(Karlsruhe, 19. Juli 2012) Einer kürzlich durchgeführten Untersuchung der legodo ag zufolge erachtet der überwiegende Teil der Marketing- und Vertriebsverantwortlichen die schriftliche Kommunikation mit Kunden als zu unpersönlich. Lediglich ein V...
legodo ag | 02.07.2012

Digital schlägt Papier: Kunden wollen mit Unternehmen elektronisch kommunizieren

(Karlsruhe, 02.07.2012) Wenn es um die schriftliche Kommunikation mit Unternehmen und Behörden geht, dann bevorzugen die deutschen Verbraucher mehrheitlich den digitalen Weg. Dies gilt nach einer Studie der legodo ag jedoch nicht für alle Branchen ...
legodo ag | 27.06.2012

Mit der eSignatur gehören Verträge auf Papier der Vergangenheit an

(Karlsruhe, 27.06.2012) Der deutliche Widerspruch von analoger und digitaler Welt kann kaum deutlicher sein als bei Verträgen, die Kunden heutzutage bei Versicherungen, in Handy-Shops oder anderen Points-of-Sale (POS) unterschreiben. Auch wenn aus r...