info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kodak GmbH |

Mit minimalen Punkten zu maximaler Qualität

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


"Wir suchen Herausforderungen, bei denen extrem schwierige Umsetzungen die Regel sind. Dazu müssen wir immer wieder in Grenzbereiche gehen. Das soll die Gremper AG ein bisschen anders positionieren als die meisten anderen Druckdienstleister", sagt Karl...

Stuttgart, 23.03.2012 - "Wir suchen Herausforderungen, bei denen extrem schwierige Umsetzungen die Regel sind. Dazu müssen wir immer wieder in Grenzbereiche gehen. Das soll die Gremper AG ein bisschen anders positionieren als die meisten anderen Druckdienstleister", sagt Karl Gremper, Inhaber und Geschäftsführer einer der profiliertesten Schweizer Druckereien, die im Markt für ihre konsequente Qualitätsorientierung bekannt ist. Das Unternehmen, nach den Worten von Karl Gremper bis 2008 "eine typische Hinterhofdruckerei in der Basler City", in die er im Jahr 1991 eingestiegen war, ist in heute im Industriegebiet West des Basler Vororts Pratteln angesiedelt. In einer großen ehemaligen Schienenfahrzeug-Prüfstandhalle hat das vollstufige grafische Unternehmen ideale Bedingungen und genügend Platz für seine geschäftliche Entwicklung vorgefunden.

Wer ihn kennt, der weiß, dass Karl Gremper leidenschaftlich und mit großem Elan die Verwirklichung seiner Visionen angeht. Eine dieser Visionen war der Offsetdruck mit maximaler Auflösung in fotografischer Qualität. Druckerzeugnisse, deren produktionstechnischer Ausführung es an nichts mangelt - außer an visuell wahrnehmbaren Rasterpunkten. Etwas, das der engagierte Druckunternehmer nicht nur in speziellen Ausnahmefällen realisieren wollte, sondern bei praktisch allen Aufträgen und auf unterschiedlichsten Papieren.

Täglicher Einsatz für beste Qualität

Mit der frequenzmodulierten Kodak Staccato Rasterung fand Gremper das geeignete Verfahren für den Druck brillanter Bilder mit plastischen Sujets ohne optisch störende Rasterstrukturen, aber mit einem größeren druckbaren Farbumfang und reineren Farben. Ungefähr nach dem Motto "das Beste oder gar nichts" setzt das Unternehmen bei etwa 95 % aller Aufträge auf die feinste Staccato Variante mit der Auflösung von 10-?m-Punkten und auf anspruchsvolle Kunden, die, so Karl Gremper, "unsere sensationelle Qualität zu schätzen wissen". Ihm ist nicht bange vor dem Wettbewerb, auch nicht vor dem mit den Internet- Druckereien: "Durch diese Angebote müssen wir uns nicht so häufig mit Flyern und ähnlichen Dingen herumschlagen. Wir machen das zwar gerne mal zwischendurch, aber wir suchen ein anderes Geschäft. Für Kunden, die höchste Ansprüche stellen, realisieren wir perfekte Produktionen mit bis zu elf Farben, einschließlich Metallic- und Leuchtfarben. Dazu kommen dann noch verschiedene Effektlackierungen."

Ob hochwertige Verkaufsliteratur für internationale Automobilmarken auf matt gestrichenem Papier oder Broschüren für Modelabels auf ungestrichenem Material oder Recyclingpapieren, bei der Gremper AG wird standardmäßig mit der Staccato 10 Rasterung gedruckt. Karl Gremper verhehlt nicht, dass vom "Pünktchen-" (AM-Raster) zum "Würmchen- Drucker" (mikroskopisch feine Struktur des Staccato Rasters) für das gesamte, heute 36- köpfige Team ein Weg mit Höhen und Tiefen zurückzulegen war. "Es ist natürlich für ein Unternehmen ein gewisser Aufwand, das alles von Anfang an aufzusetzen und schließlich zu perfektionieren. Grundsätzlich sind wir heute in der Lage, eine Auflage zu drucken und sie jeden Tag, jede Woche, jeden Monat genau gleich zu wiederholen. Dazu benötigt man unheimlich viel Disziplin, viel Know-how und sehr viel Freude." Und die geeignete Technik in Vorstufe und Drucksaal.

Gedruckt wird in dem Betrieb auf drei Fünf- und Sechsfarben-Bogenoffsetmaschinen - teils mit zusätzlichem Lackierwerk und extralanger Auslage mit UV-Endtrockner ausgestattet - in der B1-Formatklasse bis zum Bogenformat 750 x 1.050 mm. In der Druckformherstellung spielt ein Kodak Magnus 800 Quantum Plattenbelichter mit frontseitig angedockter Mehrkassetteneinheit und Online-Plattenentwicklungsmaschine die tragende Rolle. Das Laden, Bebildern und Verarbeiten der Thermoplatten erfolgt in der kompakten CTP-Linie vollautomatisch. Von entscheidender Bedeutung für das hohe Qualitätsniveau im Druck und eine zuverlässige Anwendung der Staccato Rasterung ist die hochauflösende Kodak SquareSpot Thermobebilderung. Diese Bebilderungstechnologie bringt mit ihrem Auflösungsvermögen von 10.000 dpi randscharfe, präzise Pixel auf die Platte und sorgt für eine konstante und wiederholbare Ausgabe. Und was den Plattentyp betrifft, vertraut die Druckerei Gremper auf die Kodak Electra XD Platte. Die positiv arbeitende Thermoplatte passt mit ihrer hohen Auflösung, der Freigabe für die Staccato Rasterung mit 10 ?m sowie einer hohen Auflagenbeständigkeit bestens zu den Anforderungen der ambitionierten Druckerei.

Digitale Druckformherstellung aus einem Guss

Die Umstellung von einem anderen Plattenfabrikat auf die Electra XD erfolgte im Mai 2010. Ein Schritt, der wie auch die Installation der Workflow-, CTP- und Prooflösung von Kodak durch den Schweizer Kodak Handelspartner OFS Group professionell unterstützt wurde. "Die Electra XD ist eine tolle Platte, gerade wenn man mit Staccato 10 drucken möchte", sagt Karl Gremper. "Unsere Drucker haben die Platte sofort angenommen. Sie lässt sich visuell sehr gut beurteilen und sie läuft in der Druckmaschine sehr schnell frei. Außerdem hat sie ein hervorragendes Verhalten, was die Auflagenleistung angeht." Digitaler Plattenbelichter und Druckplatte aus einer Hand, das ist aufgrund von früheren Erfahrungen der Firma Gremper auch dann von Vorteil, wenn in der Druckformherstellung einmal Probleme auftreten. Denn dann kann es keine gegenseitigen Schuldzuweisungen von CTP- und Plattenlieferant geben, die unnötig Zeit verschlingen und dem Anwender nicht weiterhelfen.

In der Druckvorstufe werden sämtliche Jobs über ein Kodak Prinergy Connect Workflow System zu ausgabefertigen Daten verarbeitet. Das PDF-Workflow-System steuert auch das Kodak Matchprint Inkjet 800 Proofsystem an und ist mit dem webbasierten Kodak InSite Prepress Portal System verknüpft. Über diesen Online-Kanal können Kunden der Druckerei oder deren Agenturen Dateien direkt in die Vorstufenproduktion senden und Jobs per Online- Softproof in Augenschein nehmen - jederzeit und an jedem Ort.

Als wertvolle Workflow-Komponente im Hinblick auf die Standardisierung der Druckproduktion mit der Staccato Rasterung hat sich die Kodak ColorFlow Software herauskristallisiert. ColorFlow hat als Gesamtlösung die Arbeit mit den früher zur Ausgabekalibrierung verwendeten Harmony Tonwertkalibrierungskurven sowie mit einer separaten Color-Management-Software abgelöst. Die Software für das durchgängige Color Relationship Management macht es den Qualitätsenthusiasten leicht, neue Produktionsprofile zu generieren, so etwa für den Druck auf unterschiedlichen Papieren.

"ColorFlow vereint unter einer sehr eleganten Oberfläche die Regelung sämtlicher Eingabeund Ausgabeoptionen. Die hohe Automatisierung, auch beim Messen unserer Testform, und das perfekte Zusammenspiel von ColorFlow mit dem Prinergy Connect Workflow sind von enormem Vorteil", sagt Marc Widli, der sich als Teamleiter Vorstufe laufend mit der Materie befasst.

Mit dem Paket aus Workflow, CTP-System, Druckplatte und Color-Relationship- Management-Software von Kodak verfügt die Gremper AG über ein konsistentes Instrumentarium, um auch künftig größte Qualitätsansprüche des Marktes mit dem zuverlässigen Druck kleinster Rasterpunkte zu erfüllen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 951 Wörter, 7398 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kodak GmbH lesen:

Kodak GmbH | 04.07.2013

Kodak präsentiert auf der Labelexpo 2013 eine breite Palette von Lösungen, die Druckereien helfen, "Mehr mit weniger zu erreichen"

Stuttgart, 04.07.2013 - Kodak wird anlässlich der Labelexpo (24. bis 27. September 2013, Brussels Expo, Brüssel, Belgien) auf dem Stand 9G30 sein Engagement für den Flexodruckmarkt in den Vordergrund stellen und den Messebesuchern zeigen, wie sie ...
Kodak GmbH | 26.04.2013

Rückgrat einer zuverlässigen, hochqualitativen Druckproduktion

Stuttgart, 26.04.2013 - Annähernd 80 Fachzeitschriften, Zeitschriften und Zeitungen stehen bei der Westdeutschen Verlags- und Druckerei GmbH (WVD) regelmäßig auf dem Produktionsprogramm. Diese Objekte, die in teils sehr engen Zeitfenstern herzuste...
Kodak GmbH | 10.04.2013

Was Version 6 Neues bringt: Online-Demo der wichtigsten Innovationen beim KODAK PRINERGY Workflow System

Stuttgart, 10.04.2013 - Das KODAK PRINERGY Workflow System setzt mit seiner umfassenden Abdeckung der Vorstufenproduktion für CTP und Digitaldruck, anwenderspezifisch anpassbaren Automatisierung, JDF/JMF-basierten Integration von Fremdsystemen und i...