info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Teradata Deutschland |

Teradata transformiert Datenbanktechnologie grundlegend

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Europachef Hermann Wimmer: "Die intelligenteste Datenbank für die intelligentesten analytischen Verfahren."


Teradata Database 14, die neueste Datenbanksoftware von Teradata (NYSE: TDC), ist ab sofort weltweit am Markt verfügbar. Mit den mehr als 80 neuen Features und 60 Analyseverfahren, die in die Datenbank integriert wurden, können Teradata Kunden ihre Business...

Düsseldorf, 29.03.2012 - Teradata Database 14, die neueste Datenbanksoftware von Teradata (NYSE: TDC), ist ab sofort weltweit am Markt verfügbar. Mit den mehr als 80 neuen Features und 60 Analyseverfahren, die in die Datenbank integriert wurden, können Teradata Kunden ihre Business Intelligence (BI) so weiterentwickeln, dass ihre analytischen Umgebungen eine höhere Performance bieten und sich smarter und intuitiver bedienen lassen. Mit der hybriden zeilen- und spaltenorientierten Technologie setzt Teradata Database 14 neue Maßstäbe. Die Datenbanksoftware verfügt über zahlreiche neue Funktionen in den Bereichen Workload Management, "Multi-Temperature"-Datenmanagement, Datensicherheit sowie über erweiterte temporale Fähigkeiten. Darüber hinaus lassen sich Anwendungen einfacher nach Teradata portieren.

"Mit der Teradata Datenbanksoftware können unsere Kunden ihre Business Intelligence Umgebungen so gestalten, dass sie schneller, smarter und intuitiver zu bedienen sind", sagte Hermann Wimmer, President, Europe, Middle East and Africa, Teradata. "Unsere Kunden können die Größe des Arbeitsspeichers und von Speichermedien wie Solid State Disks und Festplatten so wählen, dass sie das leistungsfähigste Data Warehouse zum günstigsten Preis erhalten."

Datenbank unterstützt spalten- und zeilenbasierte Analyseverfahren

Teradata hat spaltenbasierte Fähigkeiten ins Design der Teradata Datenbanksoftware integriert, wodurch sich diese zusammen mit den anderen Fähigkeiten optimiert einsetzen lassen. Durch die Kombination sämtlicher Features werden Ergebnisse erzielt, die über die Leistung des getrennten Einsatzes hinausgehen. Die Integration schafft eine hybride, zeilen- und spaltenbasierte Datenbank mit einem umfassenden Ansatz - so dass die Anwender vielfältige Herausforderungen an die Leistungsfähigkeit meistern können. "Teradata Columnar ermöglicht unseren Kunden, noch leistungsfähigere Analyseverfahren für noch mehr Nutzer bereitzustellen. Diese unerreichte Leistungsfähigkeit und Flexibilität hilft den Unternehmen dabei, massiven Datenmengen, wachsenden Anwenderzahlen und immer höheren Ansprüchen an die Business Intelligence gerecht zu werden - und das alles auf ihrer bestehenden Plattform", sagte Wimmer.

Beide Methoden bieten spezifische Vorteile, je nachdem welche Datentypen mit welchen Anwendungen analysiert werden. Spaltenbasierte Datenbanken speichern, wie der Name sagt, spaltenförmig und reduzieren dadurch im Vergleich zu zeilenbasierten Datenbankmanagementsystemen ressourcen- und zeitintensive In-/Output (I/O) Leseprozesse deutlich. Durch die neuen, spaltenbasierten Fähigkeiten von Teradata profitieren die Kunden von den Vorteilen beider Methoden. Teradata Columnar erhöht die Performance der Teradata Datenbank, bietet leistungsfähigere Kompressionsverfahren und eine umfassende, sofort einsetzbare analytische Umgebung.

Workload Management

Das Workload Management von Teradata unterstützt Unternehmen dabei, unterschiedliche Datentypen aus zahlreichen Quellen zu erfassen und diese mit speziellen Anwendungen auszuwerten. Die Datenmengen explodieren - von riesigen Mengen herkömmlicher Daten bis hin zu neuartigen Big Data-Datentypen, wie sie durch Social Media, Online-Interaktionen, E-Commerce, Sensoren, Maschinen und mobile Endgeräte erzeugt werden.

Mit dem branchenführenden Workload Management von Teradata lassen sich die Systemressourcen nun auch einzelnen Gruppen oder Geschäftsbereichen in virtuellen Partitionen zuweisen. Die Datenbanksoftware verteilt die Ressourcen dynamisch nach vorab festgesetzten Nutzer-Rangfolgen, um die jeweiligen Workloads in der gewünschten Weise zu unterstützen.

Ein Beispiel: Eine Marketingabteilung nutzt die ihr zugeteilten Systemressourcen in erster Linie, um Besuchern der Website personalisierte Produktangebote zu unterbreiten. Diese werden als taktische Workloads verarbeitet. Demgegenüber erhält das Team für strategisches Marketing, das an der Kundensegmentierung arbeitet, weniger Ressourcen, da dieser Aufgabe eine niedrigere Priorität zugewiesen wurde. Unabhängig davon kann die Finanzabteilung ein eigenes Regelwerk für das Workload Management ihrer Partition definieren. Sie könnte der Durchführung von Abschlüssen am Monats- oder Quartalsende mit bestimmten Anwendungen die höchste Priorität zuweisen.

Branchenweit die einzige intelligente "Multi-Temperature"-Datenspeicherlösung

"Big Data" macht es vordringlich, dass Datenbanken intelligent genug sind, um dynamisch entscheiden zu können, wie "heiß" oder "kalt" Daten für eine Organisation sind. Die verbesserte hybride Datenspeicherung der Teradata Datenbank ermöglicht ein noch intelligenteres "Multi-Temperature"-Datenmanagement. Hierbei werden die am häufigsten genutzten Daten als "heiß" und die am seltensten genutzten Daten als "kalt" bezeichnet. Während die "heißen" Daten auf den schnellsten Speichermedien vorgehalten werden müssen, können die "kalten" auf langsameren, kostengünstigeren Medien gespeichert werden.

Die Teradata Datenbank ist die einzige intelligente virtuelle Speicherlösung, die kalte Daten automatisch zwischen unterschiedlichen Speichermedien migriert und sie dabei komprimiert beziehungsweise dekomprimiert, um eine optimale Performance und Speicherauslastung zu erzielen. Dies erfordert keinerlei manuelle Eingriffe, da Teradata diese Prozesse selbständig steuert. Kalte Daten werden bis zu fünf Mal komprimiert, um die Kosten für Speicherplatz möglichst gering zu halten. Darüber hinaus steigert Teradata Database 14 die Performance, indem sie häufig genutzte Daten nicht komprimiert und so wiederholtes Dekomprimieren vermeidet.

Teradata Columnar misst die "Datentemperatur" noch gezielter, um die Effizienz des Systems weiter zu steigern. Die verschiedenen Spalten werden physikalisch getrennt gespeichert. Für die einzelnen Datenfelder einer Zeile kann so die "Temparatur" separat ermittelt und diese auf das passende Speichermedium migriert und passend komprimiert werden. Ein Beispiel: Wenn aus einer großen Tabelle für die meisten Abfragen die Kundennummer und die Bestandseinheit der Produkte benötigt werden, hält das System diese beiden Spalten auf dem schnellsten Speichermedium vor. Seltener abgefragte Daten hingegen werden automatisch komprimiert und auf einem langsameren Medium gespeichert.

Temporale Fähigkeiten verschaffen eine vollständige Sicht

Teradata Database ist die erste Datenbanksoftware, mit der sich Kunden eine vollständige Sicht auf ihr Geschäft an jedem beliebigen Zeitpunkt in der Vergangenheit verschaffen können. Mit den temporalen Fähigkeiten lässt sich die Veränderung im Unternehmen erfassen und nachvollziehen. Diese Fähigkeiten wurden so weiterentwickelt, dass Unternehmen eine globale Sicht auf das Geschäft herstellen können, wobei die Eigenheiten und Variationen der jeweiligen Finanzkalender berücksichtigt werden.

Sicherheit

Die neue Teradata Row Level Security erhöht die Datensicherheit, da nur diejenigen Anwender auf Daten zugreifen können, die über eine Autorisierung für die granulare Speicherebene verfügen. Die Sicherheitseinstellungen können differenziert und in so vielen Abstufungen wie nötig angelegt werden. Beispielsweise könnte dem Sales Manager einer Region der Zugriff auf die aggregierten Absatzzahlen anderer Regionen eingeräumt werden, nicht aber auf Buchungen und Bonifikationen der einzelnen Verkäufer. Demgegenüber könnten die Personalabteilung oder Verwaltung zwar ein Verkäufer-Ranking im Rahmen eines internen Wettbewerbs einsehen, nicht aber die aggregierten oder regionalen Daten.

Daten- und Anwendungsmigration

Teradata stellt erweiterte Möglichkeiten bereit, um Anwendungen und Daten leichter von weniger leistungsfähigen Plattformen anderer Hersteller nach Teradata zu migrieren und so Herausforderungen durch Big Data problemlos zu bewältigen.

Die Teradata Datenbanksoftware läuft auf allen Mitgliedern der Teradata Plattformfamilie. Hierzu zählen: Teradata Active Enterprise Data Warehouse, Data Warehouse Appliance, Extreme Performance Appliance, Extreme Data Appliance und die Data Mart Appliance. Teradata Database 14 ist auch in einer reinen Software Edition (Data Mart Edition) und als für Cloud-Lösungen verfügbar.

Als Teil seiner Data Warehouse-Lösungen hat Teradata Partnerschaften mit führenden Softwareanbietern geschlossen. Zu den Partnern, die Teradata Database 14 getestet haben und unterstützten, zählen: Ab Initio Software, Ataccama, Atanasoft, Attensity, IBM: InfoSphere Information Server, InfoSphere Change Data Capture, InfoSphere Optim, InfoSphere Guardium und IBM Cognos Business Intelligence (Validierungstests sind abgeschlossen und die Lösungen werden die Software innerhalb von 90 Tagen nach Veröffentlichung unterstützen); Informatica, Information Builders, KXEN, McAfee, Microsoft, MicroStrategy, Narus, OPNET Technologies, Protegrity, SAS (Tests und Zertifizierung laufen), Tableau Software, Thomson Reuters, Voltage Security, Ward Analytics und Wherescape.

Weiterführende Links (in englischer Sprache)

1. Teradata Magazine: [url=http://teradatamagazine.com/v11n04/Tech2Tech/Bold-Steps-Advance-Data-Warehousing/]"Bold Steps Advance Data Warehousing"

2. Teradata Magazine: "Pillar of Performance"

3. B-Eye Network: Podcast zu Teradata Database 14 und Teradata Columnar

4. Teradata Whitepaper: "Introducing Teradata Columnar"

5. Teradata Database Produktbroschüre


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1148 Wörter, 10955 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Teradata Deutschland lesen:

Teradata Deutschland | 15.03.2012

Mit Teradata Aster gewinnt Social Network-Anbieter weitergehende Erkenntnisse

Düsseldorf, 15.03.2012 - Mzinga, ein führender Anbieter von Social Software und Analyselösungen für Unternehmen, nutzt das Teradata Aster SQL-MapReduce Framework von Teradata (NYSE: TDC), um Interaktionen in Online-Netzwerken auszuwerten, die mit...
Teradata Deutschland | 08.02.2012

Teradata erleichtert Entwicklung von Datenanalysen im "Sandbox-Verfahren"

Düsseldorf, 08.02.2012 - .- Europachef Hermann Wimmer: "Business-Anwender können mit Teradata Data Lab schneller Analysen entwickeln und damit neue Erkenntnisse gewinnen."Mit der neuen Software Teradata Data Lab von Teradata (NYSE: TDC) können Unt...
Teradata Deutschland | 19.12.2011

Crédit Agricole Technologies integriert Regionalbanken auf Teradata

Düsseldorf, 19.12.2011 - .- Französische Großbank schafft zentrale Plattform für 39 Regionalbanken und 71.000 Nutzer- Europachef Hermann Wimmer: "Mit dem Active Data Warehouse von Teradata rückt Crédit Agricole ihre Kunden in den Fokus."Crédit...