info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regionalmarketing Oberpfalz |

Dem Trend voraus: Oberpfälzer Unternehmen ist Spezialist für Passivhauselemente

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Regionalmarketing Oberpfalz zeichnet Variotec aus Neumarkt als Unternehmen des Monats April aus


Neumarkt (rmo). Das Wort „Energiewende“ ist derzeit in aller Munde. Auch im Bereich des energieeffizienten Bauens und Sanierens wird die Messlatte, welchen energetischen Standard ein Haus erreichen sollte, immer höher gelegt. Das Unternehmen Variotec aus Neumarkt stellt nicht nur Komponenten wie passivhaustaugliche Fenster, Türen und Isolations-Paneele her, sondern setzt in seiner Entwicklung auch auf wissenschaftliche Kooperationen. „Die zukunftsweisende Tätigkeit von Variotec in diesem Bereich ist uns die Auszeichnung ‚Unternehmen des Monats’ Wert“, begründet Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Regionalmarketing Oberpfalz, die Entscheidung.

Bereits im Aufbau und in der Entwicklung des Unternehmens haben bei Variotec Begriffe wie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz eine Rolle gespielt, das war im Jahr 1985. Heute ist die Firma mit rund 100 Mitarbeitern Innovations- und Technologieführer. „Wir können als erster Anbieter alle für die Errichtung von Nullenergiehäusern oder Sanierungen nach Passivhausstandard nötigen Komponenten der Gebäudehülle als System in vielen Werkstoffen und Kombinationen anbieten“, erklärt Erich Bauer-Ebenhöch, Variotec-Geschäftsführer. Die Kompetenz resultiere aus zahlreichen Forschungsprojekten mit diversen Bundesministerien. „Diese haben unter anderem zum Bau des weltersten, VIP (Vakuum-Isolations-Paneele)-gedämmten
Nullheizenergiehauses in elementierter Bauweise geführt“, so Bauer-Ebenhöch weiter.

Neumarkt ist für die Firma ein guter Ausgangspunkt in der Mitte Europas. „Die Stadt bietet einen der niedrigsten Gewerbesteuerhebesätze Deutschlands und die Nähe zur Messe und zum Flughafen Nürnberg ist für uns sehr wichtig“, bewertet Bauer-Ebenhöch den Oberpfälzer Standort. Außerdem sei Neumarkt für die Mitarbeiter attraktiv: Sowohl vom Bildungsangebot, über Kunst und Kultur, bis zu einer reizvollen Landschaft, hätte Neumarkt einiges zu bieten.

Forschung und Entwicklung im Klimaschutzinstitut

Zur Bündelung der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten unterhält Variotec ein eigenes Klimaschutzinstitut. Hier arbeitet das Unternehmen mit führenden Wissenschaftlern und Instituten zusammen, wie zum Beispiel mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme sowie der Universität Göttingen, der Hochschule Rosenheim, der TU München und der Ohm-Hochschule Nürnberg. „Dieses Engagement war von Anfang stark von der praktischen Anwendbarkeit der Ergebnisse geprägt und ist es nach wie vor“, erläutert Bauer-Ebenhöch. Zahlreiche Forschungsaufträge und darauf aufbauende Pilotprojekte würden vom Erfolg dieses Ansatzes zeugen, so der Geschäftsführer weiter. Ein großer Teil der innovativen Lösungen dreht sich um Energieeffizienz und Energieeinsparungen.

Passivhausfenster in bester Energieeffizienzklasse

Variotec hat für seine Produkte schon vielfache Zertifizierungen und Auszeichnungen erlangt. Für die Entwicklung des QASA-Dämmsystems (einer Vakuum-Isolations-Paneele) erhielt das Unternehmen 2007 den Innovationspreis „Produktinnovation Bauen im Bestand“. 2008 zeichnete die Oskar-Patzelt-Stiftung Variotec mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ aus.

Erst kürzlich kam ein Zertifikat vom Passivhaus Institut Darmstadt hinzu. Das Institut teilt sogenannte „Passivhaus geeignete transparente Bauteile“, also zum Beispiel Fenster, in vier Effizienzklassen ein. „Mit der Einstufung unseres Holz-Alu-Fensters ENEF phA in die oberste Effizienzklasse haben wir den Sprung in die ‚Champions-League’ der Passivhausfenster erreicht“, freut sich Bauer-Ebenhöch über diese Entwicklungsleistung, denn nur wenige Hersteller hätten bisher diesen Standard erreicht.

Nähe zum Markt als Basis für das Wachstum

Als eine Basis für das starke Wachstum in den vergangenen Jahren sieht das Neumarkter Unternehmen neben dem hohen wisschenschaftlichen und technologischen Anspruch vor allem die Nähe zum Markt und seinen Akteuren wie Architekten, Planern, Handel und Handwerkern. „Um diese Partnerschaft wirklich leben zu können, bieten wir umfangreiche Planungs- und Schulungskonzepte an“, erläutert Bauer-Ebenhöch die Kooperationen. Variotec veranstaltet seit dem Jahr 2005 Innovationstage, um die Partner des Unternehmens über aktuelle Neuerungen aus Wissenschaft und Technik auf dem Laufenden zu halten.

Der Vertrieb der Variotec-Produkte erfolgt überwiegend über europaweit tätige Partner, wobei der Exportanteil etwa bei 45 Prozent liegt. Aktuell plant das Unternehmen ein Plusenergiehaus in Neumarkt, das als Musterhaus und als Büro- und Ausstellungsgebäude genutzt werden soll. Das Haus wird als „Hybrid Building 2050“ ausgeführt, welches eine energieeffiziente Haushülle mit der darauf abgestimmten Haustechnik verbindet.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Wirth (Tel.: 0941 5680 351), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 501 Wörter, 4138 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regionalmarketing Oberpfalz lesen:

Regionalmarketing Oberpfalz | 03.07.2012

Zehn Jahre Regionalmarketing Oberpfalz

In Stein gemeißelt lag die Oberpfalz den Rednern bei der Zehn-Jahres-Feier im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg zu Füßen. Der Stein in Oberpfalzform entstand im Rahmen des Imagefilms über die Region und ist Kern der Markenkamp...
Regionalmarketing Oberpfalz | 25.05.2012

"Tschechische Fachkräfte sind für den bayerischen Arbeitsmarkt qualifiziert"

Erst kürzlich hat das Regionalmarketing Oberpfalz zusammen mit der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim das Projekt „Wir sind Europa! Talente, Perspektiven, Zukunft in der Region Pilsen-Oberpfalz“ gestartet. Mit diesem gemeinsamen Fachkräftema...
Regionalmarketing Oberpfalz | 02.05.2012

Kappenberger und Braun: Führende Elektrotechnik aus Cham

Mit vier Standorten der Elektrofachmärkte in der Oberpfalz und zwei weiteren in Niederbayern deckt K + B den gesamten ostbayerischen Raum ab. „Darüber hinaus sind wir in Thüringen, in Tschechien und in der Slowakei mit insgesamt weiteren rund 35 ...