info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Herbert Arnold GmbH & Co. KG |

Arnold Gruppe erneut auf SNEC PV in Shanghai

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Als eines von wenigen, international anerkannten Unternehmen, entwickelt und fertigt Arnold Prozess- und Automatisierungstechnologie für das breite Spektrum der Silizium-Blockbearbeitung aus einer Hand.

Auf der sechsten SNEC in Shanghai stellt die international tätige Arnold Gruppe mit Sitz in Weilburg/Deutschland leistungsfähige Maschinen und Lösungen für die effiziente Herstellung von Siliziumblocks mit hohem Automatisierungsgrad auf ihrem Messestand 665 in Halle E1 vor. Die „International Photovoltaic Power Generation Conference & Exhibition“ findet vom 16. bis 18. Mai 2012 im New International Expo Center in Shanghai statt und ist weltweit gesehen nach der „Intersolar Europe“ die zweitgrößte Solarmesse.

Als eines von wenigen, international anerkannten Unternehmen, entwickelt und fertigt Arnold Prozess- und Automatisierungstechnologie für das breite Spektrum der Silizium-Blockbearbeitung aus einer Hand. Die Kernkompetenz liegt neben der Prozesstechnik für mechanisches Trennen, Schleifen und Kleben vor allem in der Automation kompletter Bearbeitungslinien von mono- und multikristallinen Siliziumingots- und –blöcken. Die erforderlichen Software-Tools zur Kontrolle, Auswertung und Archivierung der Produktionsabläufe und damit verbundener Qualitätsüberwachung werden ebenfalls von Arnold entwickelt und laufend neuen Anforderungen angepasst. Nur durch diese gezielte Kombination innovativer Einzelmaschinen, kompletter Bearbeitungszentren oder maßgeschneiderter Komplettsysteme mit ausgereifter Prozessautomation ist heute eine profitable und wettbewerbsfähige Waferfertigung möglich.

Während der SNEC präsentiert Arnold am Messestand 3D-Animationen kompletter Prozess- und Automationskonzepte für die Bearbeitung mono- und multikristalliner Siliziumblöcke: Trennen, Schleifen einschließlich nachgelagertem Prozessschritt Kleben. Dank innovativer Sägeeinheit mit Dünnblatt-Technologie in den Trennmaschinen von Arnold werden an mono- und multikristallinen Siliziumingots- und –blocks höchst präzise Schnitte erreicht. Gegenüber lokalen Herstellern ist deshalb nach dem Trennen der Siliziumblöcke kein zusätzlicher Arbeitsschritt, das heißt umfangreiche Nacharbeit durch Schleifen, mehr notwendig. Zudem werden durch die eingesetzte Dünnblatt-Technologie im Vergleich zu herkömmlichen Sägeblättern mit 3,5 Millimeter über 50 Prozent Schnittverlust des Siliziums eingespart. Kompakte Videos veranschaulichen am Messestand bereits realisierte Anlagen.

Das Ende 2011 angekündigte Croppingzentrum für monokristalline Ingotbearbeitung wurde umgesetzt und ist ab sofort lieferbar. Die Croppingmaschine, Typ 72/454, ermöglicht das automatische Abtrennen von Endstücken (Top und Tail), Testwafern sowie das Ablängen von monokristallinen Ingots in Säulen ab 250 bis 1.000 Millimeter und rundet das bisherige Produkt-Portfolio in diesem Segment ab. Im leicht zugänglichen Beladebereich können bis zu 3.000 Millimeter lange Ingots aufgenommen werden. Das Croppingzentrum steht für Kunden nach Terminabsprache bei Arnold in Weilburg zu Test- und Demozwecken zur Verfügung.

Bei Maschinen von Arnold werden alle erforderlichen Maschinendaten, Prozesse und Einstellungen mittels Arnold-Remote-Produktions-Analyse-Tool (Arpat) erfasst, analysiert, speichert und visualisiert. Via offener Schnittstelle werden die Daten zum übergeordneten Manufacturing Execution System (MES) kommuniziert.

Einzigartig ist das Software-Tool AEPS (Arnold Easy Programming System) in der Klebezelle von Arnold. Damit können Anlagenbediener erstmals nicht nur Bewegungs-, sondern auch Prozessparameter innerhalb der Roboter- und Klebesteuerung im zulässigen Rahmen selbst erstellen und editieren. Intuitiv und ohne jegliches Expertenwissen. Das Herzstück der Klebezelle bildet ein zentral positionierter Industrieroboter. Die prozessrelevanten Arbeitsschritte für das Reinigen, Dosieren, Kleben, Fügen und Aushärten sind optimal und vollautomatisch angelegt.

Zusätzlich konzipiert und fertigt Arnold Maschinen für die Bearbeitung von Polysilizium. Zur SNEC wird die Rundschleifmaschine NC 559/200 für das Endenbearbeiten von polykristallinen Siliziumstäben präsentiert.

Zu dieser bedeutenden Plattform der gesamten Solarbranche, SNEC, werden in diesem Jahr von rund 2.000 Ausstellern und 5.000 Experten auf etwa 150.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche über 200.000 Besucher erwartet. Die Spezialisten von Arnold stehen während der gesamten Messedauer am Ausstellungsstand für Informationen und Gespräche zur Verfügung. Speziell für Interessenten aus dem Gastland wird das Team von chinesischsprachigen Mitarbeitern unterstützt.

Treffpunkt: Arnold Gruppe
SNEC 2012, Shanghai New International Expo Center, China
Mittwoch, 16.05.2012 bis Freitag, 18.05.2012,
Halle: E1, Stand: 665

Bildunterschrift:
Präziser Schnitt
Cutting surface quality Rz < 8 µm / Ra < 0,8 µm
Dimensional quality (parallelism < 0,2 mm, angle tolerance < 0,3 mm)

Bildquelle:
Arnold Gruppe, Weilburg/Deutschland


Unternehmensprofil
Herbert Arnold GmbH & Co. KG, 1950 in Weilburg/Deutschland gegründet, zählt heute zu den weltweit führenden Herstellern von Brennern, Werkzeugen, Maschinen und schlüsselfertigen Systemen für Kunden aus den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie, Glas- und Quarzglasverarbeitung, Faseroptik und Automobilindustrie.

Die Kernkompetenz im Photovoltaikbereich liegt in den Bereichen mechanisches Trennen, Schleifen und Polieren von poly-, mono- und multikristallinen Siliziumingots und –blöcken. Traditionelle Werte und Erfahrungen basieren in der thermischen und mechanischen Glasbearbeitung, die neben einem breiten Spektrum von Brennern und Werkzeugen heute auch in solarthermische Glasröhrenfertigung einfließen.

Zur heutigen Arnold Gruppe zählen die Unternehmen: Herbert Arnold GmbH & Co. KG, Helmich Automationstechnik (1998); B&C (2005) und Heathway Ltd. (2004). Der Grundstein des Unternehmenserfolges wurde von Herbert Arnold gelegt. Die Umsetzung innovativer Fertigungstechnologien bei der Glas- und später Quarzglasbe- und verarbeitung führten den Einmannbetrieb in kurzer Zeit zu einem Unternehmen mit Weltruf. Die Arnold Gruppe beschäftigt heute 208 Mitarbeiter und exportiert in alle wichtigen Märkte der Welt.

Unternehmenskontakt:
Arnold Gruppe
Herbert Arnold GmbH & Co. KG
Wolfgang Schürgers
Geschäftsführer Vertrieb
Weilstraße 6
35781 Weilburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)6471 9394126
Telefax: +49 (0)6471 2065
wolfgang.schuergers@arnold-gruppe.de
www.arnold-gruppe.de

Pressekontakt:
Benson GmbH
Agentur für angewandte Kommunikation
Gisela Benson
Brucker Straße 4
82266 Inning am Ammersee
Deutschland
Telefon: +49 (0)8143 44 44 73
Telefax: +49 (0)8143 44 47 61
info@agentur-benson.de
www.agentur-benson.de


Bitte Hinweise auf Veröffentlichungen, Links, Belege an Agentur Benson


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfgang Schürgers (Tel.: +49 (0)6471 9394126), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 767 Wörter, 6753 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema