info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Extreme Networks |

Extreme Networks präsentiert auf der CeBIT neue Hochleistungsnetzwerklösungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München, 16. Januar 2001. Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), einer der führenden Anbieter von Switching- und Routing-Systemen für Breitband-Netzwerke, präsentiert auf der diesjährigen CeBIT in Halle 11, Stand C24 sein neuestes Produkt- und Lösungsportfolio. Getreu seiner „Ethernet Everywhere“-Strategie hat sich das Unternehmen der Entwicklung einfacher, skalierbarer sowie zeit- und kosteneffizienter LAN-Lösungen für Unternehmen verschrieben. Alle Produkte und Lösungen von Extreme Networks basieren auf einer einheitlichen ASIC-Architektur und bieten hervorragende Skalierbarkeit in einfachen, aber auch sehr komplexen und weit reichenden Netzwerken. Von diesem Konzept profitieren sowohl mittelständische und große Unternehmen als auch der wachsende Service-Provider-Markt.

Im Rahmen des Messeauftritts von Extreme Networks in Hannover sind unter anderem Live-Beispiele von Applikationen für Local, Metro und Wide Area Networks (LANs, MANs und WANs) vorgesehen. Hierbei soll das Potential der Plattformlösungen BlackDiamond 68XX und Alpine 38XX demonstriert werden.

Auf der BlackDiamond-Plattform wird Extreme Networks in Live-Demonstrationen
Glasfaser-basierte Connectivity mit 10 GB Kapazität und Leitungsgeschwindigkeit vorführen. Ermöglicht wird dies mithilfe von auf Wave-Division-Multiplexing-Technologie basierenden WDMi Blades. Hierbei handelt es sich um eine Vorentwicklung für die geplante Produktreihe, die den Standards 10 GB IEEE 802.3 ae entspricht.

In einer weiteren Live-Demonstration wird ServiceWatch™ vorgestellt, eine Layer-7-basierte Netzwerkapplikation für die Überwachung der Netzwerkverfügbarkeit. Mit EPICenter 3.0, der Nachfolgeversion des Produkts EEM 2.0, präsentiert Extreme Networks zudem auf der diesjährigen CeBIT eine Netzwerk-Management-Lösung für seine Plattformen Summit, Alpine und BlackDiamond.

„Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, eine Netzwerkinfrastruktur aufzubauen, die den Anforderungen an die jeweilige Unternehmensstruktur gerecht wird. Die richtige Netzwerklösung ist bei weitem nicht mehr nur ein Tool, um einzelne PCs zu verbinden, sondern ein ernst zu nehmender Wettbewerbsfaktor in der Internet-Wirtschaft“, erklärte Bart Tillmans, Director of Marketing for EMEA bei Extreme Networks.



Web: http://www.extremenetworks.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Fuckert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 186 Wörter, 1519 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Extreme Networks lesen:

Extreme Networks | 22.03.2016

Extreme Networks ernennt John Morrison zum Vice President Sales and Services für EMEA

München, 22. März 2016- Extreme Networks, Inc.(NASDAQ: EXTR) gab heute die Ernennung von John Morrison zum neuen Vice President Sales and Services für EMEA bekannt. Der Manager wird vom britischen Hauptsitz des Unternehmens in Reading aus agieren ...
Extreme Networks | 24.09.2012

Extreme Networks wächst um 133% bei 10-Gigabit-Ethernet-Ports für Datacenter und Cloud

Extreme Networks konnte den Absatz von 10-Gigabit-Ethernet (GbE) Switch-Ports für hochperformante Netzwerke im Jahresvergleich um 133% steigern. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Dell'Oro Group veröffentlichte Studie. Die Umsatzsteigerung mit d...
Extreme Networks | 02.11.2004

Voice over WLAN: Extreme Networks macht die IP-Telefonie mobil

Voice over WLAN Extreme Networks dehnt seine Unterstützung für die IP-Telefonie auf die Anwen-dung in Wireless LANs aus. Die Summit und Alpine Switches sowie die Altitude Dual Radio Access Points von Extreme Networks unterstützen das SpectraLink ...