info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trajet GmbH |

Videoüberwachung in der Logistik - Sicherheitstechnik von Trajet für den mobilen Einsatz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit der Netzwerkkamera Everec 280 hat das Unternehmen Trajet die Features des erfolgreichen Vorgängermodells Everec 260 um die 3G-Komponente erweitert, sodass Videos jetzt an jeden Ort übertragen und über das Internet überall abgerufen werden können. Die kompakte Kamera wurde speziell für mobile Applikationen entwickelt, zudem hat man sie für den Einsatz in Logistikunternehmen und bei Polizeieinsätzen besonders robust gestaltet. Diese Vorzüge blieben auch der Jury des Innovationspreises-IT 2012 im Bereich „Industrie und Logistik“ nicht verborgen. Hier landete Trajet mit der Everec 280 unter den Top 20 von insgesamt etwa 2800 Bewerbern.
Das Design der Everec 280 folgt den Erfordernissen, die sich beim Verbau in Fahrzeugen ergeben. Zu den wichtigsten Merkmalen gehört der Insassenschutz bei Unfällen, der durch eine besonders sichere und belastungsfähige Befestigung gewährleistet wird. Der Einbau gestaltet sich dabei vollkommen unkompliziert. Eine integrierte flexible Halterung verkürzt die Montagezeiten, die Ausrichtung auf den jeweils gewünschten Bildausschnitt gelingt ohne Probleme. Everec 280 ist 3G-fähig, überträgt also die aufgenommenen Daten via UMTS/HSPA. Der Zugriff kann während eines Einsatzes und während der Fahrt ferngesteuert erfolgen. Abhängig von der jeweils verfügbaren Bandbreite werden die Daten mit maximal 1 fps übertragen. Damit echtzeitfähige Videodaten abrufbar sind, nimmt Everec 280 parallel zur Übertragung eine interne Aufzeichnung mit 30 fps vor. Die Speicherung erfolgt auf einer Micro-SD-Karte. Im Nachgang können die Videos gesichtet und bei Bedarf sequenziell heruntergeladen werden. Dieses System hat sich bereits in der Everec 260 bewährt. Beide Kameras sind für die Videoeigensicherung, die Dokumentation bei Logistikunternehmen, den Fahrerschutz für Taxis oder die Überwachung von Geldtransportern erste Wahl.
Die Firma Trajet hat sich seit den frühen 2000er Jahren zu einem führenden Unternehmen bei mobiler Videoüberwachung entwickelt. Everec 280 stellt einen neuen Meilenstein bei allen bisherigen Innovationen dar. Die Kamera ist benutzerfreundlich und verfügt neben den neuesten Features hinsichtlich der 3G-Übertragung auch über alle Vorzüge der bisherigen Modelle. Die Nutzung von 3G (UMTS/HSPA) setzt auf einen Mobilfunkstandard, der heute europa- und weltweit nahezu flächendeckend zur Verfügung steht und außerordentlich hohe Datenübertragungsraten gewährleistet.

Das Unternehmen Trajet erreichen Sie online unter: http://www.everec.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Helck (Tel.: www.trajet.de), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 332 Wörter, 2551 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Trajet GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trajet GmbH lesen:

Trajet GmbH | 04.05.2012

Sichere Baustellenüberwachung

Videoüberwachungssysteme werden immer häufiger auch zur Dokumentation und Überwachung von Bauvorhaben eingesetzt. Die aktuelle Baustelle kann rund um die Uhr von allen Beteiligten eingesehen und zeitgleich der Baufortschritt zu jeder Zeit kontroll...
Trajet GmbH | 30.04.2012

Videoüberwachung in Taxen

Mit Kameralösungen von Trajet ist die Videoüberwachung in Taxen sehr effizient möglich. Das neueste Modell, die Everec 280, sendet die Daten sofort an einen Server und ist dabei sehr klein und ergonomisch konzipiert. Dies hat zum Vorteil, dass sie...
Trajet GmbH | 07.03.2012

Mobile Videoüberwachung weltweit

Kameras tragen zur allgemeinen Sicherheit auf öffentlichen Plätzen und in Gebäuden bei. Auch an Bankautomaten haben sie sich als nützlich erwiesen. Trotz dessen fallen immer mehr Passanten Überfällen und anderen Straftaten zum Opfer. Bei Dunkel...