info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schäffer-Poeschel Verlag |

Hans Peter Stihl - Stimme der Wirtschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Themenservice


Führen bedeutet in der Demokratie "Dienen, Werben, Überzeugen". Dieser Grundsatz leitet Hans Peter Stihl.

Seine Jahre als Präsident der deutschen Kammerorganisation waren davon geprägt: Einer guten Sache dienen, für diese werben und andere überzeugen, dass sie Sinn macht, notwendig ist und verwirklicht werden muss.
Mehr als ein Jahrzehnt war Hans Peter Stihl als Präsident des DIHT eine der wichtigen Stimmen der deutschen Wirtschaft.

Er nutzte die Möglichkeiten seines Ehrenamts. Es ging und geht ihm um den Standort Deutschland. Das heißt um die Wettbewerbsfähigkeit der Bundesrepublik. Von ihr hängt die Erhaltung der Arbeitsplätze gleichermaßen ab wie die Sicherung der Sozialsysteme und des Wohlstands.

Dass er sich als Präsident der IHK Region Stuttgart intensiv auch für den Standort Stuttgart einsetzte, steht in keinem Widerspruch zu seinen Bemühungen um den Standort Deutschland. Von seinen Grundsätzen her ist Stihl, wie er immer wieder öffentlich bekennt, ein „glühender Verfechter der Sozialen Marktwirtschaft“.

Für Stihl war das Amt an der Spitze des DIHT nicht nur Ehre. Er sah es als Aufgabe. In seine Amtszeit fielen die Wiedervereinigung, die Verwirklichung des Europäischen Binnenmarkts und die Erweiterung der Europäischen Union nach dem Fall des Eisernen Vorhangs.

Das Buch von Waldemar Schäfer beschreibt sein Wirken, seine Beharrlichkeit und die stete Bereitschaft, sich zu wichtigen Fragen mit klaren Worten öffentlich zu äußern. Für seine Überzeugung scheute er keine Auseinandersetzung mit Regierungen, anderen Verbänden oder gegebenenfalls mit der eigenen Organisation. Die Bilanz ist überwiegend positiv. Sie soll Mut machen, Ehrenämter in den für die deutsche Wirtschaft wichtigen Verbänden zu übernehmen. Denn diesen mangelt es an
geeigneten und verantwortungsbereiten Eigentümerunternehmern.

Quelle: Schäfer, Dienen, Werben, Überzeugen
Hans Peter Stihl – Stimmer der Wirtschaft
XIII, 321 S., geb., Preis: EUR 24,95, ISBN: 978-3-7910-3180-4

Kontakt: Schäffer-Poeschel Verlag
Joachim Bader, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
e-mail: bader@schaeffer-poeschel.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Joachim Bader (Tel.: 0711 / 2194 - 112), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 265 Wörter, 2055 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Schäffer-Poeschel Verlag

für Wirtschaft•Steuern•Recht GmbH

Das Verlagsprogramm deckt mit exzellenten Autoren das gesamte Spektrum wirtschaftswissenschaftlicher und steuerrechtlicher Themen ab


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Schäffer-Poeschel Verlag lesen:

Schäffer-Poeschel Verlag | 06.02.2014

Begeisterte Mitarbeiter

Stellt man sich die Frage, wie man Unternehmenskulturen weiterentwickeln und Change ermöglichen kann, fällt immer wieder eines auf: Es geht nicht mehr nur um bessere Führung und effizientere Tools, sondern es geht im Grunde um wirkliche Persönlic...
Schäffer-Poeschel Verlag | 31.07.2013

Die Toolbox für Manager

Das vorliegende Buch ist ein Praxis- und Umsetzungsbuch für ergebnisverantwortliche Manager. Darin wird kompakt und anwendungsbezogen all das dargestellt, was Führungskräfte immer und überall benötigen, um wirksam zu sein. Dies gilt für alle Wi...
Schäffer-Poeschel Verlag | 19.07.2013

Arbeitswelt 2013

Um Veränderungen in der Arbeitswelt aufzuzeigen, hat die Robert Bosch Stiftung die Studie „Die Zukunft der Arbeitswelt – Auf dem Weg ins Jahr 2030“ in enger Zusammenarbeit mit Frau Professor Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäft...