info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Infraserv Logistics GmbH |

Infraserv Logistics GmbH: Reglementierter Beauftragter in drei Niederlassungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Registrierung beim Luftfahrtbundesamt beschleunigt Luftfrachtabwicklung


Mit ihren Niederlassungen im Industriepark Höchst, in Frankfurt-Fechenheim und Gersthofen bei Augsburg ist die Infraserv Logistics GmbH vom Luftfahrtbundesamt (LBA) als „reglementierter Beauftragter“ zugelassen worden. Der Status ist an die Einhaltung strenger Sicherheitsvorschriften geknüpft und ermöglicht es, Luftfrachten schneller und kostengünstiger zu transportieren.

Frankfurt am Main, 08. Mai 2012 --- Mit der Registrierung als „reglementierter Beauftragter“ erkennt das LBA an, dass der Logistikdienstleister ein umfassendes Maßnahmenbündel zum Schutz der Zivilluftfahrt vor terroristischen Angriffen erfüllt. EU-Vorschriften und das Luftsicherungsgesetz machen detaillierte Angaben darüber, welche Sicherheitsvorkehrungen der Dienstleister zum Erreichen des Status treffen muss. „So soll sichergestellt werden, dass weder im Fracht- noch im Personenverkehr Substanzen transportiert werden, die die Flugsicherheit gefährden würden“, erklärt Projektleiter Harald Karches von Infraserv Logistics.

Aufwendiges Sicherheitsprogramm etabliert
Der auf den Chemie- und Pharmabereich spezialisierte Logistikdienstleister hat dafür eigens ein Luftfracht-Sicherheitsprogramm aufgestellt, das behördlich anerkannt wurde. Dazu wurden in allen drei Niederlassungen Zugangskontrollen mit Sicherheitsausweis eingeführt sowie bauliche Veränderungen für die sichere Einhausung der Luftfrachtsendungen vorgenommen. „Besonders anspruchsvoll war das in unserem automatischen Hochregallager im Frankfurter Industriepark Höchst“, erklärt Harald Karches. „Hier mussten wir in eine abgetrennte Ausschleusungsstrecke investieren, über die auszulagernde Paletten nur von Fachpersonal mit der entsprechenden Ausweiscodierung freigegeben werden können.“ Auch der Schulungsaufwand war beträchtlich: Über 1.000 Trainingsstunden haben die 220 Mitarbeiter der drei Niederlassungen durchlaufen, bevor ihnen die Zulassung erteilt wurde.

Transportabwicklung beschleunigt
Luftfrachten, die von reglementierten Beauftragten aufgegeben werden, gelten im weiteren Verlauf der Transportabwicklung als sicher. Damit sind sie am Flughafen nicht mehr den vorgeschriebenen Kontrollprozeduren unterworfen. „Erfahrungsgemäß verkürzt sich dadurch die Laufzeit um einen Tag und unsere Kunden sparen sich je nach Umschließungsart mehrere Hundert Euro an Röntgenkosten“, fasst Harald Karches die Vorteile zusammen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass auch der aufgebende Betrieb beim LBA registriert ist und den Status als „bekannter Versender“ besitzt. Erst dann gilt die Sendung solange als sicher, wie sie von reglementierten Beauftragten bearbeitet wird. „Produzierende Unternehmen können noch bis zum 25. März 2013 von ihrer bestehenden Anerkennung als bekannter Versender profitieren“, berichtet der Projektleiter. „Wer auch danach regelmäßig Güter per Luftfracht verschickt, sollte sich rechtzeitig um die Registrierung kümmern“, betont er. „Denn bis zur endgültigen Anerkennung durch das LBA kann es bis zu sechs Monaten dauern“.
Weitere Informationen: www.infraserv-logistics.com


Pressekontakt:
Mainblick – Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Loew
Roßdorfer Str. 19a
60385 Frankfurt
Tel.: 0 69 / 48 98 12 90
E-Mail: tobias.loew@mainblick.com

Unternehmenskontakt:
Infraserv Logistics GmbH
Manuel Papstein
Industriepark Höchst / Gebäude K 801
65926 Frankfurt
Tel.: 0 69 / 305 – 14 382
E-Mail: manuel.papstein@infraserv-logistics.com


Kurzportrait Infraserv Logistics
Die Infraserv Logistics GmbH erbringt an bundesweit fünf Niederlassungen wertsteigernde Logistikdienstleistungen für die chemische, pharmazeutische und prozessorientierte Industrie. Die sichere Lagerung und der flexible Umschlag und Transport von Waren, insbesondere von Gefahr- und Wirkstoffen sowie Gefahrgütern und Fertigarzneimitteln, sind Kerngeschäft von Infraserv Logistics. Zusätzlich bietet Infraserv Logistics Dienstleistungen in den Bereichen Distributions- und Gefahrgutmanagement, Order Processing, Zollabwicklung sowie Schulungen und Beratungsdienstleistungen im GMP- und Gefahrgutumfeld an.
Infraserv Logistics ist ein Unternehmen der Infraserv Höchst-Gruppe mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Das Logistik-Unternehmen beschäftigt 609 Mitarbeiter sowie 14 Auszubildende und erwirtschaftete im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 77,5 Millionen Euro.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manuel Papstein (Tel.: 0 69 / 305 – 14 382), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 449 Wörter, 4023 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Infraserv Logistics GmbH

Chemielogistik
Pharmalogistik
Standortlogistik


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Infraserv Logistics GmbH lesen:

Infraserv Logistics GmbH | 30.04.2015

Infraserv Logistics: Web-Portale schaffen Mehrwert für Kunden

Frankfurt am Main/München, 30. April 2015 --- Im Industriepark Höchst organisiert Infraserv Logistics für Unternehmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie die Produktionsversorgung zahlreicher Betriebe. Um diese Prozesse genauer steuern ...
Infraserv Logistics GmbH | 30.04.2015

Expertenrunde: Effiziente Logistik durch Kommunikation 4.0

Frankfurt am Main/München, 30. April 2015 --- Ausgangspunkt des Podiumsgesprächs ist die These, dass im Kontext der Entwicklung zu Industrie 4.0 alle Prozesse  automatisiert werden, die automatisiert werden können. Thomas Schmidt, Vorsitzender de...
Infraserv Logistics GmbH | 16.03.2015

Personalnotiz: Neue Abteilungsleiter bei Infraserv Logistics

Frankfurt am Main, 16. März 2015 --- Michael Landgraf hat bei der Infraserv Logistics GmbH die Leitung des Standorts Gersthofen übernommen. Zuvor war der 41 Jahre alte Speditionskaufmann und Verkehrsfachwirt 15 Jahre als Logistikleiter für die OB...