info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DaPhi GmbH |

Die Mutter aller Computerdisziplinen effizient nutzen: Rechnen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Best Practice aus dem Berliner IT Systemhaus DaPhi


(Berlin, 29.05.12) Virtualisierung meint die Simulation von etwas, das es in Wirklichkeit nicht gibt. Im Fall der IT-Virtualisierung sind das beispielsweise mehrere Server, die auf ein oder zwei (großen) physischen Servern simuliert werden. Wie man Rechenleistung, die Mutter aller Computerdisziplinen, effizient nutzt, um in der realen Welt Hardware und dadurch Platz, sowie Strom- und auch Lizenzkosten zu sparen, zeigt diese Best Practice Beispiel des Berliner IT Systemhauses DaPhi.

In unserem Beispiel geht es um ein Virtualisierungsprojekt der DaPhi GmbH bei einer Berliner Hausverwaltungsgesellschaft, die sich auf qualifizierte Managementleistungen für Immobilienfonds und auf die Beratung internationaler Investoren spezialisiert hat. Sie kümmert neben der Neuakquise, mit der Verwaltung und Pflege eines Bestands von über 6.500 Objekten, im Wesentlichen Wohnhäuser. Es entstehen viele Datensätze, die von über 60 Mitarbeitern an über 60 Computern samt Peripherie betreut werden: Buchhaltungsdaten, Mietverträge, die Grundrisse der Wohnungen, aber auch Fotos und Texte zu den Vermietungsobjekten. Virtualisierung hilft den Hardwareeinsatz, die Datenverwaltung und die Sicherheit zu optimieren.
DaPhi reduzierte drei vorhandene Server auf zwei. Und wieso nicht auf einen? "Das ist allein der Sicherheit geschuldet", erläutert DaPhi Systemadministrator Sven Schmidt: "Wir sind so ehrlich zuzugeben, dass es Unfehlbarkeit nicht gibt. Zwar gehen Daten beim Ausfall eines physischen Servers nicht gleich verloren, aber sie sind für einen Zeitraum nicht verfügbar. Für eine Firma, die ohne ihre IT nicht arbeiten kann, bedeutet dann jede Minute Geldverlust." Insofern richtet man auf dem zweiten Server einen sogenannten "Fail Over Cluster" ein, der die Daten des ersten Servers spiegelt und im Falle eines Ausfalls einfach mit der Spiegelung weiterarbeitet. Der Benutzer bemerkt im Gegensatz zu DaPhi den Ausfall gar nicht. DaPhi kann den Ausfall beheben, meist ohne dass es Auswirkungen auf die laufende Arbeit des Kunden hat. Im undramatischeren Fall einer außergewöhnlich hohen Rechenbelastung kann der zweite Server auch ganz simpel als Lastenausgleich fungieren.

"Im Zuge der Virtualisierung wurden einige Server, wie der Domaincontroller oder der File-Server, softwareseitig auf den neuesten Stand gebracht", ergänzt Sven Schmidt: "Gleiches gilt für den neuen Hauptserver Windows 2008 R2, der bereits für das kommende Windows Betriebssystem ausgerichtet ist." Der IT-Betreuer der Hausverwaltungsgesellschaft zeigt sich zufrieden: "Wir konnten durch die Virtualisierung die Datensicherheit verbessern, sind nun flexibler im Gestalten unserer Serverarchitektur, brauchen weniger Platz und werden weniger laufende Kosten haben."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Biadacz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 2269 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DaPhi GmbH

daPhi ist ihr kompetenter Partner für mittelständische IT-Projekte und IT-Systembetreuung.

Mit dreizehn Jahren Erfahrung setzen wir auf kreative Lösungen, die helfen Arbeitsabläufe effektiver zu gestalten, Hardware zu reduzieren, Energie und am Ende vor allem Kosten zu sparen.

Wir sind nach ISO 9001:2008 zertifiziert und stellen den Kunden in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Eine genaue Beratung und sinnvolle Abstimmungen sind die Grundlage für zuverlässige IT und zuverlässigen Service.

Durch Partnerschaften und Weiterentwicklungen mit wichtigen Größen der IT gewährleisten wir unseren Kunden aktuelle und professionelle Leistungen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DaPhi GmbH lesen:

DaPhi GmbH | 02.11.2012

„Man legt nicht einfach nur einen Schalter um.“

War die Bereitstellung drahtlosen Internets anfangs ein spezielles Extra für einige Reisende, so hat dieses Angebot in den letzten beiden Jahren merklich an Bedeutung gewonnen. 2009 stellte MEININGER 2950 Tickets für sein kostenpflichtiges Internet...
DaPhi GmbH | 28.11.2011

Drahtlos, kostenlos, sorglos mit dem DaPhix Free WLAN Controller

Den DaPhix Free WLAN Controller bietet DaPhi als Rundum-Service. DaPhi stellt die erforderlichen Geräte, die Verkabelung, den Internetanschluss, sowie eine eigens für diesen Einsatz optimierte Software und richtet alles funktionsfertig ein. DaPhi s...
DaPhi GmbH | 21.10.2011

Das Berliner IT Systemhaus DaPhi erweitert seinen Vor-Ort-Service

Damit erweitert die DaPhi GmbH ihr Servicenetz, das neben dem Firmensitz Berlin auch die Städte Hamburg, München, London, Salzburg, Wien und Kopenhagen umfasst. „Mit einem festen Servicepartner vor Ort kann ich als Firma schneller reagieren kann“...