info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MPC Mobilservice GmbH |

Sicherheitsrisiko App – wie können sich Unternehmen schützen?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Unkontrollierter Download von Applikationen aufs Firmenhandy gefährdet die Sicherheit sensibler Unternehmensdaten


Heidelberg, 05. Juni 2012. Über Apps verschaffen sich mobile Angreifer immer häufiger Zugang zum Firmennetzwerk. Ein effektives Applikations-Management ist für die Sicherheit von Unternehmen daher unabdingbar. Was leisten hier Mobile Device Management-Lösungen?

Sicher arbeiten in einer mobilen Welt – bei diesem Thema spielt der Umgang mit Applikationen eine große Rolle. Der Markt bietet mittlerweile eine unüberschaubare Fülle von Anwendungen – die Palette reicht vom einfachsten Werkzeug oder der Spaßanwendung bis hin zu Paketen mit umfangreichen Funktionalitäten. Geräte wie das iPhone laden geradezu dazu ein, neben geschäftlichen Apps auch Spiele und andere private Applikationen herunterzuladen. Laut einer aktuellen Studie erlauben vier von zehn Unternehmen Ihren Angestellten bisher noch die freie Internetnutzung und das Herunterladen von Anwendungssoftware mit Mobilgeräten. Fehlende Reglementierungen beim Download von Smartphone-Apps stellen jedoch ein großes Sicherheitsrisiko dar.

„Applikationen sind das Einlasstor für mobile Angreifer und Schadsoftware“, weiß Robert Himmelsbach, Experte für Mobile Device Management bei der MPC Mobilservice GmbH. „App-Trojaner zum Beispiel tarnen sich als harmlose Applikation und können den Benutzer mit Gebühren belasten, indem Sie teure SMS an Premium-Rufnummern verschicken.“ Im Hintergrund greifen Apps zudem oftmals unbemerkt sensible Daten ab oder lesen auf dem Gerät automatisch gespeicherte Nutzerverhalten-Profile oder Positionsdaten aus. „Malware kann in Sekundenschnelle über die Netze übertragen werden und eine große Anzahl Smartphone-Nutzer lahmlegen“, stellt Himmelsbach fest. Schließen lässt sich dieses Sicherheitsloch nur, indem Unternehmen den Download privater Inhalte und Apps entweder verbieten – oder gezielt reglementieren.
Anbieter von Mobile Device Management (MDM) Lösungen unterstützen die sichere App-Nutzung im Unternehmensumfeld durch einen so genannten „Enterprise App Store“. In solchen firmeneigenen Stores bekommen Nutzer ausgewählte Unternehmens- oder Business-Applikationen angeboten, die dann über die Luftschnittstelle auf die Endgeräte installiert werden. „Nutzer können sich quasi selbst bedienen und die gewünschten Apps herunterladen“, erklärt Himmelsbach. Ob obligatorische Apps auch vorschriftsmäßig installiert werden, lässt sich dabei über ein zentrales Web-Portal nachverfolgen.


Generell ist es bei allen gängigen Systemen möglich, das so genannte „Software-Inventory“ der Geräte auszulesen und den Nutzer aktiv auf unerwünschte Downloads anzusprechen. Zu beachten ist jedoch, dass sich per MDM-Lösung das Herunterladen und / oder die Ausführung einzelner Apps aus den allgemeinen Anbieter-Stores bisher nicht bei jedem Betriebssystem unterbinden lassen. „Bei iOS, dem Betriebssystem für Apple-Geräte, kann man aber auch bestimmte Nutzungsfunktionen wie Filme oder anstößige Inhalte sperren“, so Himmelsbach.

Zur Aufgabe eines IT-Verantwortlichen gehöre es jedoch nicht nur, den Umgang mit Apps in geregelte Bahnen zu lenken – sondern auch die Mitarbeiter selbst für die damit zusammenhängenden Sicherheitsrisiken zu sensibilisieren. Daneben sollten klare Regeln für den Umgang mit und die Nutzung von Applikationen aufgestellt und durchgesetzt werden. Nur so kann man nicht nur technisch sondern auch rechtlich den aktuellen Anforderungen im Bereich Mobile Device Management begegnen.


Das Unternehmen MPC:
MPC ist der Spezialist für die Infrastruktur, Produkte und Services von Netzbetreibern („Carrier“). Ob Festnetz, Mobilfunk, Internet oder Standortvernetzung – MPC kennt die Anbieter, Produkte und Preise und unterstützt seit 17 Jahren große mittelständische Unternehmen und Top 500-Konzerne bei der Planung, Beschaffung und Optimierung von IT- und Telekommunikationslösungen. Mit einem betreuten ITK-Volumen von über 140 Mio. EUR pro Jahr befindet sich MPC in einer starken Marktposition und zählt zu den wichtigsten Distributionspartnern der großen Netzbetreiber in Deutschland. MPC ist bundesweit mit über 60 Mitarbeitern an 18 Standorten vertreten. Als international vernetztes Unternehmen verfügt MPC über Erfahrung in sämtlichen europäischen Ländern und kann daher auch bei grenzüberschreitenden Projekten ideale Unterstützung leisten. Die MPC Mobilservice GmbH ist eine Tochtergesellschaft der MPC Service GmbH und innerhalb der MPC zuständig für den Bereich mobile Kommunikation.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Silke Geiß
PR + Marketing

MPC Service GmbH
Hebelstr. 22 C
D-69115 Heidelberg
Tel.: +49 6221 90514-138
Fax: +49 6221 90514-124

presse@mpcservice.com
www.mpcservice.com | www.mobiledm.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silke Geiss, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 567 Wörter, 4496 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MPC Mobilservice GmbH

MPC ist der Spezialist für die Infrastruktur, Produkte und Services von Netzbetreibern („Carrier“). Ob Festnetz, Mobilfunk, Internet oder Standortvernetzung – MPC kennt die Anbieter, Produkte und Preise und unterstützt seit 17 Jahren große mittelständische Unternehmen und Top 500-Konzerne bei der Planung, Beschaffung und Optimierung von IT- und Telekommunikationslösungen.
Mit einem betreuten ITK-Volumen von über 140 Mio. EUR pro Jahr befindet sich MPC in einer starken Marktposition und zählt zu den wichtigsten Distributionspartnern der großen Netzbetreiber in Deutschland. MPC ist bundesweit mit über 60 Mitarbeitern an 18 Standorten vertreten. Als international vernetztes Unternehmen verfügt MPC über Erfahrung in sämtlichen europäischen Ländern und kann daher auch bei grenzüberschreitenden Projekten ideale Unterstützung leisten. Die MPC Mobilservice GmbH ist eine Tochtergesellschaft der MPC Service GmbH und innerhalb der MPC zuständig für den Bereich mobile Kommunikation.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MPC Mobilservice GmbH lesen:

MPC Mobilservice GmbH | 15.05.2012

„Insel-Lösungen meist teurer als MDM-Komplettlösung“

Die Kosten rund um den mobilen Geräte-Park umfassen weit mehr als die Gebühren für Datenverbindungen. Durch den Einsatz einer Mobile Device Management-Software-Lösung versprechen sich Unternehmen insbesondere eine Senkung der allgemeinen Betriebs...
MPC Mobilservice GmbH | 30.04.2012

„Bring Your Own Device“: Alptraum-Szenario für IT-Verantwortliche?

Private Smartphones und Tablets akzeptieren oder aussperren? Diese Frage müssen sich IT-Verantwortliche immer häufiger stellen. „In zunehmendem Maße bestimmen die mobilen Anwender selbst, welche Geräte genutzt werden – mit einer einheitlichen B...
MPC Mobilservice GmbH | 11.04.2012

„Smartphones sicher verwalten? – manuell kaum möglich“

Mit der wachsenden Verbreitung mobiler Endgeräte in Unternehmen steigt auch die mobile Bedrohungslage: Nutzer fallen zunehmend Hacker-Angriffen, einer Infektion mit Schadsoftware oder Phishing-Betrug zum Opfer. Laut einer aktuellen Studie greifen An...